1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bitte um eure Hilfe

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von paulinchen76, 14. September 2008.

  1. paulinchen76

    paulinchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ichbin 32 Jahre alt und irgendwie habe ich das Gefühl mein Körper altert in den letzten Monaten rasant.
    Als ich 16 Jahre alt war, wurde bei mir eine Chondropathie im linken Knie diagnostiziert; die kommenden Jahre hatte ich zwar Schmerzen in Knien und auch teilweise in der Hüfte, konnte aber damit gut umgehen. Später hatte ich immer wieder Sehnenscheidenentzündungen im linken Unterarm.
    Dann nach der ersten Schwangerschaft wurden die Knieschmerzen immer schlimmer und ich wurde operiert, weil man einen alten Kreuzbandriss diagnostizierte. Die Schmerzen blieben in beiden Knien.
    Dann in der zweiten Schwangerschaft kamen die Rückenprobleme dazu; zuerst sagte man es sei der Ischias, dann ein paar ausgerenkte Wirbel.
    3 Monate nach der Geburt waren die Schmerzen unerträglich, ich kam kaum aus dem Bett, hatte eine "Anlaufzeit" nach dem Aufstehen und der linke Oberschenkel war oft eingeschlafen.
    Also Röntgen der Wirbelsäule und MRT
    Diagnosen:
    Bandscheibenvorfall
    Morbus Baastrup
    Spondylathrose
    Kreuzdarmbeinfauge zart arthrotisch zugeschärft
    kongenitale Dsyplasie der Hüfte
    Skoliose

    Nun gut ich dachte Bandscheibenvorfall kann vieles erklären, doch im letzten Monat schmerzte der Rücken zwar, doch die Schmerzen in den Beinen sind immer schlimmer geworden
    Beide Hüften, beide Knie auch die Knöchel, links im Knie bei der Wade.
    Ich kann nicht lange Stehen und auch nach dem Sitzen kann ich die ersten Schritte kaum laufen.
    In der Früh ist es am schlimmsten. Vor allem die ersten Stunden nach dem Aufstehen, wenn ich die Kids noch viel tragen muß sind schlimm. Ich bin dann immer total gereizt und die Kids tun mir total leid!!!

    Kann das Rheuma oder Arthritis sein??

    Danke für die Mühe des Lesens.
    Lg Tanja
     
    #1 14. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2008
  2. Witty

    Witty Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Paulinsche und herzlich willkommen,

    Warst du schon mal bei einem internistischen Rheumatologen? Du beschreibst die typische Morgensteifigkeit die bei entzündlichen rheumatischen Erkrankungen vorkommen. Ich vermute mal, dass du mit deinen bisherigen Diagnosen nur bei einem Orhopäden in Behandlung bist.
    (Das "nur" ist nicht abwertend gemeint) Es würde schon mal Sinn machen, auch mal zu einem Rheumadoc zu gehen. Eine weitere Meinung einzuholen kann auch nicht schaden.
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo tanja,

    und herzlich willkommen im forum :).

    diese diagnosen deuten alle auf einen vorzeitigen verschleiß (arthrose) der ws hin ....
    allerdings ist der m. baastrup eher bei schwerarbeitern am bau zu finden :eek: als bei einer 32 jährigen frau ....

    die hüftdysplasie ist angeboren und kann unbehandelt zu den von dir beschriebenen beschwerden führen (auch schmerzen in lws und schmerzen- verschleiß in den knien).

    auch der bandscheibenvorfall kann starke schmerzen und nervenschmerzen, die bis in die zehen- ferse ausstrahlen, hervorrufen.

    was jetzt die ursache für den vorzeiten verschleiß in der lws ist, geht aus den mrt befund leider nicht hervor. auslöser können vielfältig sein, u.a. auch ein arthritis (gelenksentzündung durch eine entzündl. rheumatische erkrankung), deine angeborene hüftdysplasie u.v.m.

    was aber zu einer entzündl. rheumatischen erkrankung passen würde, sind die sehnenscheidenentzündungen und die lange morgensteifigkeit (arthrose verursacht auch eine morgensteiffigkeit, die aber max. bis zu einer halben stunde andauert)

    wurde dein blut schon mal auf entzündungszeichen und rheumawerte hin untersucht?
     
  4. paulinchen76

    paulinchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die schnellen Antworten. Ich hatte am Do eine Blutabnahme, weil auch mein HA nicht an so viele Erkrankungen glaubt. Vor allem weil die meisten Beschwerden in den letzten Monaten verstärkt aufgetaucht sind. Das linke Knie war ja schon immer problematisch.
    Was mir auch auffällt ist, daß ich mit der rechten Hand seit neuestenn Probleme beim Schreiben, vor allem an der Tastatur habe.
    Vielleicht bin ich auch schon hypersensibel.

    Woher kann dann das Morbus Baastrup kommen? Habe auch Schmorrlsche Impressionen, was auch immer das ist?

    Danke!!
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo tanja,

    ... werden auch schmorlsche knötchen genannt, und sind ein hinweis auf morbus scheuermann.

    hier kannst du darüber nachlesen:

    m. scheuermann

    diese erkrankung könnte auch der auslöser für deinen vorzeitigen starken verschließ der lws sein.

    m. baastrup bedeutet nur, dass sich die dornfortsätze deiner wirbeln berühren, und es dadurch zu starken schmerzen kommen kann. (durch dein hohlkreuz)

    nein, dass glaube ich nicht! ;)
     
    #5 15. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2008
  6. idaho0

    idaho0 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hey, Paulinchen76!
    die Symphtome kommen mir so bekannt vor, hast du schon mal eine Diagnose auf Bechterew stellen lassen?
    Anne
     
  7. paulinchen76

    paulinchen76 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Habe mir gerade das von Morbus Scheuermann durchgelesen, daß könnte auch erklären warum ich plötzlich Bandscheibenprobleme habe.

    Wegen Bechterew habe ich auch schon mal nachgegoogelt. Das kann man auch im Blut nachweisen oder?

    Hoffe, daß die Blutuntersuchung irgendetwas ergibt. Dann habe ich auch noch vor neue Röntgenbilder der Knie zu machen um den Stand des dortigen Verschleiß zu sehen. Komisch , daß alles in den letzten 3 Monaten akut wird. Schlafe mit Heizkissen und meine 2,5 jährige Tochter ahmt mich schon nach, wenn ich aufstehe. Sie findet das leider lustig. :(
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo tanja,

    njein :). bei manchen menschen können die entzündungswerte im blut erhöht sein (blutsenkung, crp) bei anderen fehlen sie. nicht mal im schlimmsten schub sind die entzündungsmarker erhöht.
    bei einigen ist der ererbte marker HLA B27 im blut pos., bei ander ist er neg.
    es gibt aber von röntgenologischer seite her einige hinweise auf die krankheit. so finden sich bei diesen menschen u.a. sogenannte knöcherne ankylosen(versteifungen der wirbel) und eine sakroiliitis und/oder syndesmophyten (knochenbrücken) -so wie bei dir die schmorlsche knötchen,- die eher auf m. scheuermann deuten, als auf m. bechterew.

    wärme hilft eher bei arthrosen, kälte bei entzündungen.

    besser geeignet wäre eine mrt untersuchung. bei dieser untersuchung können auch knorpel und weichteile besser dargestellt und beurteilt werden.

    alles gute! :)