1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich bin verwirrt - Absetzen MTX

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Melmau, 12. November 2009.

  1. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hi,

    mein Rheumatologe rät 6 Monate. Der Frauenarzt 3. Das Institut für Embryonaltoxologie rät 1 Monat. Es gibt viele Studien etc.
    Ich habe MTX 10 mg genommen, und das nur 2x pro Monat. Sie sagen, daß bei dieser low-dose Therapie überhaupt kein Schaden zu erwarten ist, wenn ich nach einem Monat schwanger wäre. Und die machen eigentlich nix anderes.

    Gut, der Monat ist eh zyklusmäßig zu Ende. Früheste Befruchtung wäre dann 2Monate nach Absetzen.

    Auf wen würdet ihr hören?

    LG
     
  2. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ganz ehrlich?! Ich wüde 6 Monate warten, auch wenn der Gyn und der Embryo-Typi auf dem Gebiet grds. mehr daheim scheinen.

    Meine Devise ist: "Better safe than sorry!"
    Also lieber am Anfang etwas vorsichtiger/geduldiger als ein Leben lang ein schlechtes Gewissen zu haben...
    Stell Dir mal vor es ist doch was mit dem Kind (was evtl. nicht mal auf das MTX zurückzuführen ist), Du würdest Dir doch Dein Leben lang denken "Hätt ich mal auf den Rheuma-Doc gehört"...

    Meine Meinung!
     
  3. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    ich habe schon ein Baby, das ich dreieinhalb Monate nach MTX empfangen habe. Er ist gesund.
    Die 6 Monate werde ich nicht warten
    Es geht mir vielmehr darum, ob die 3 Monate notwendig sind.
    Ich habe aber noch mit einem anderen Facharzt gesprochen, der ebenfalls zu 3 Monaten geraten hat und ich werde mich daran halten.
     
  4. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wozu fragst Du dann überhaupt?!:confused:

    Du würdest doch auch über Google genügend medizinische Infos dazu finden und könntest Dir dann DAS raussuchen, was Dir am besten gefällt!

    Ich drücke Dir und Deinem zukünftigen Kind die Daumen!
     
  5. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    ich habe gefragt, bevor ich mit dem 2. Facharzt gesprochen habe.
     
  6. Reili

    Reili Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Oktober 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    ?

    also ich kann Luxus 68 nur zustimmen.
    Der Rheumatologe sollte doch der Facharzt sein, der sich mit MTX am besten auskennt. Da wäre 6 Monate warten eine Selbstverständlichkeit für mich.

    Viel Erfolg und Gruß Reili
     
  7. Melmau

    Melmau Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    nein, mein Rheumatologe war bei dem Thema unsicher und mußte nachlesen.
    Gesprochen habe ich inzwischen mit einem Onkologen (er rät zu 3 Mon), einem Embryonaltoxologen (1 Monat) und einem Reproduktionsmediziner (3 Monate).
    Und an die drei Monate halte ich mich jetzt.
    eben auch weil ich schon ein gesundes Baby nach 3 Monaten MTX Pause bekommen habe und damals sogar ohne Folsäuresubstitution, weil ungeplant schwanger.
    LG
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln