1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin so traurig

Dieses Thema im Forum "Rheuma und Schwangerschaft" wurde erstellt von Angie, 27. Dezember 2004.

  1. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Hallo Ihr Lieben,
    ich habe eine Woche gezögert das folgende zu schreiben:
    Ich habe unser Baby verloren!

    Zuerst war alles soo schön. Ein Seelchen hatte sich eingeschlichen. Zuerst völlig unbemerkt und unerwartet. Als ich dann vor zwei Wochen einen schwach positiven Test in den Händen hielt konnte ich es gar nicht glauben. Ich brauchte zwei Tage bis ich es kapiert hatte: Ich bin schwanger. Ein paar Tage habe ich es für mich behalten und am Sonntag habe ich dann für meinen Freund den Nikolaus vorgezogen und ihm einen (es war der zweite und knackig positiv! ) Schwangerschaftstest zwischen sein Geschenk gesteckt. Ich wollte nicht dass er das am Montagmorgen findet und dann gleich zur Arbeit musste. Er hat sich riesig gefreut. Ich war dann einfach schön schwanger. Einen Termin beim Gyn hatte ich erst am Freitag. Bis dahin war einfach alles schön. Am Donnerstag habe ich ganz leichte Schmierblutungen bekommen. Denen habe ich aber irgendwie nicht wirklich viel Bedeutung beigemessen. Also bin ich am Freitag zu meiner Ärztin und die hat leider nichts im Ultraschall in der Gebärmutter gefunden. Rechnerisch war ich in der siebten Woche. Ich wollte es euch schreiben wenn ich es sozusagen „amtlich“ wusste und habe mich riesig darauf gefreut.
    Aber sie hat nichts gefunden und ich bin mit Verdacht auf Eileiterschwangerschaft ins KH eingeliefert. Ich war am Boden zerstört und konnte es gar nicht fassen. Zwei Stunden vorher war doch noch alles in Ordnung.
    Im Krankenhaus wurden die Schmierblutungen dann ein bisschen mehr. Der HCG Wert wurde gemessen und es hieß müsse noch am Abend zur Bauchspiegelung. Der HCG Wert war 92. Keine Ahnung wie hoch der sein sollte auf jeden Fall sagte man mir, OP abgeblasen, der Wert wäre so niedrig das es nicht die siebte Woche sein kann. Also bis Sonntag warten und noch mal messen. Entweder verdoppelt sich der Wert, oder halt nicht…. Ich war völlig fertig und habe nur noch geheult.
    Samstag habe ich dann Blutungen bekommen und die waren so richtig wie eine normale, allerdings schmerzhafte Regelblutung. Dabei habe ich wohl mein Würmchen verloren. Denn der Wert war bis Sonntag auf 26 gesunken.
    Nun stand aber eine Ausschabung auf dem Plan. Die habe ich erst mal abgelehnt und gesagt ich würde es gerne ohne versuchen. Die Ärztin war nicht begeistert, hat sich aber nicht gewehrt. Ich solle aber noch mal am Montag den Ultraschall abwarten, dann würden wir noch mal reden.
    Heute früh habe ich dann noch eine Spritze mit Methergin und Oxy….dingsbumms bekommen, damit die Gebärmutter sich wieder zusammenzieht. Der Ultraschall war dann wohl ok und ich wurde auf Wunsch entlassen. Nun sitze ich hier und heule mir die Augen aus dem Kopf und bin einfach unsagbar traurig. Ich kann es einfach nicht fassen.
    In der Nacht von Freitag auf Samstag habe ich nicht viel geschlafen, aber die ganze Nacht hat mir ein Stern direkt ins Gesicht gefunkelt. Ich habe mit ihm gesprochen und habe ihm erklärt dass ich ihm nicht böse bin, aber einfach unsäglich traurig bin. Irgendwie wusste ich da schon dass das alles nichts mehr wird.

    Dass ist nun alles gut zwei Wochen her und ich war am Donnerstag vor Weihnachten noch mal zum letzten Ultraschall. Alles ist in Ordnung. Es muss keine Ausschabung gemacht werden, worüber ich sehr froh und erleichtert bin.

    Entschuldigt das ich eure schöne Weihnachtsstimmung kaputtmache, aber ich musste es mir einfach von der Seele schreiben.

    Vielen Dank dafür und liebe Grüße
    Angie
     
  2. stella-luna

    stella-luna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    O mein Gott.....

    Ich habe gerade Deinen Beitrag gelesen und muss aus tiefsten Herzen sagen:

    Mein Beileid !!!

    Es ist bestimmt nicht einfach so etwas durch zu machen, und erst recht nicht, andere an diesen Schmerzen teilhaben zulassen...

    Es ist gut für Dich dass Du mit Deinen Problemen mit anderen redest. Das muss man um es besser verarbeiten zu können.

    Ich hoffe, dass es für Euch weiterhin die Möglichkeit gibt Kinder zu bekommen, und dass es das nächste Mal klappen wird.

    Ich drücke GANZ GANZ DOLL die Daumen.

    Gruß
    stella-luna
     
  3. zitrone

    zitrone Guest

    liebe angie,

    sei ganz lieb gedrückt! es tut mir sehr leid!!!
    bitte lass den kopf nicht hängen, es wird dir bald auch wieder besser gehen, ganz bestimmt!
    lass dir den mut nicht nehmen, es geht auch wieder aufwärts!!
    viele grüsse, die zitrone
     
  4. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Ach Angie, es tut mir sehr leid, Ich bin Gott sei Dank immer vor solchen Situationen bewahrt worden. Ich wünsche Dir und Deinem Freund alles Gute, ich hoffe alles wird wieder gut.
     
  5. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Liebe Angie,

    wenig Trost kann man geben in solchen Minuten, aber ich denke immer, daß alles im Leben seinen Sinn hat. Auch wenn wir es so nicht sehen wollen oder können.

    Ich wünsche Dir, daß sich eines Tages dein Wunsch erfüllt, einfach so - und dann hat es auch seinen Sinn.

    Alles Gute für Dich und Kopf hoch !!

    Pumpkin
     
  6. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    DrÜck Dich

    liebe Angie,
    es tut mir sehr leid was da grad mit dir geschehen ist, keiner weiß wieso und warum soetwas passiert und warum ausgerechnet einem selbst...
    ich wünsche dir ganz viel kraft ! ! !

    es drückt dich
    suse12998
     
  7. Bianca

    Bianca Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigshafen/Rhein
    Liebe Angie

    Hallo liebe Angie,ich kann Deinen Schmerz sehr nachempfinden und bin in Gedanken ganz fest Bei Dir!!!!! Es ist eine schwere Zeit die Du (ihr) durchmacht aber das wichtigste ist die Trauer um euer Sternenkind zuzulassen und auch darüber zu reden-schreiben!!!!!!!! Es wird eine Zeit kommen in der andere Deine Trauer nicht mehr verstehen wollen od.können auch ich wie auch ganz viele andere Sternenkinder-Eltern haben das mitgemacht(es ist schwer dieses unverständniss zu ertragen)Ich möchte Dir gerne noch eine Intrnetadresse ans Herz legen wo Du immer Deinen Schmerz niederschreiben kannst egal wieviel Zeit vergeht!-www.sternenkinder.de- ist eine Seite extra für Betroffene Eltern Wie auch hier in Diesem tollen Forum wirst Du dort viel unterstützung und trost bekommen und ebso wie Hier viel Verständnis!Ich denke nicht das Hier jemand denkt Du hättest jemandem die Weihnachtsstimmung verdorben denn wozu ist das Forum denn da? Mann teilt Hier Freude,Leid,Kummer Sorgen und noch ganz viele andere Dinge,oder!?! Liebe Angie bitte rede/ schreibe wenn Dir danach ist denn nur so kann jemand da sein versuche nicht mit Deinem Schmerz alleine klar zu kommen!!!!! Ich denke da werden viele meiner Meinung sein.Ganz viele liebe Grüße Bianca
     
  8. pumuckl

    pumuckl (Sym)Badisches Mädel

    Registriert seit:
    14. März 2004
    Beiträge:
    1.759
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Raum Karlsruhe
    Liebe Angie,

    ich kann sehr gut verstehen, wie dir jetzt zumute ist. Als ich deine Geschichte gelesen habe, dachte ich, die Geschichte kenne ich (von mir). Vor vielen Jahren erlebte ich das gleiche wie du. Nur, dass vor dem 1. Arztbesuch noch keine Blutung eintrat. Beim 1. Ultraschall war auch etwas zu sehen, aber ein paar Tage später, beim 2. Ultraschall was schon nichts mehr zu sehen. Und eine Ausschabung musste ich leider machen lassen, nach der ich noch lange Schmerzen hatte.
    Es ist gut, dass bei dir ohne Ausschabung alles in Ordnung gekommen ist. Du fragst dich sicher, warum musste das sein??? Es ist sicher so, wie Uschi schon geschrieben hat, es hat im Leben alles einen Sinn! Ich weiß, dass dies jetzt für dich kein Trost ist, weil man es einfach nicht verstehen kann, so kurz nach einer Fehlgeburt.

    Aber ich möchte dich so gerne trösten und dir Mut zusprechen, dass sicher alles gut wird. 3 Monate nach meiner damaligen Fehlgeburt wurde ich wieder schwanger. Um zu kontrollieren, ob dieses Mal alles in Ordnung ist, wurde sehr früh Ultraschall gemacht. Es war alles o.k. bis auf eins: man sah das Herzchen zweimal schlagen!!! Das heißt, ich war mit Zwillingen schwanger. Die Freude war groß und das Schicksal vorher schob sich in den Hintergrund. Die Zwillingsschwangerschaft ging gut und ich habe heute 2 wunderbare Töchter.

    Angie, ich wünsche dir so sehr, dass auch du bald wieder schwanger werden kannst. Wichtig ist, dass dein Freund dich jetzt in der schweren Zeit unterstützt. Für die Zukunft wünsche ich dir alles Gute.

    Ganz liebe Grüße
    pumuckl
     
  9. Roddy

    Roddy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kellinghusen
    Liebe Angie,
    auch ich kann deine Trauer und Verzweiflung verstehen.
    Vor 5 Jahren hatte auch ich eine Fehlgeburt, bei mir ist es ähnlich gelaufen wie bei dir. Mein Mann und ich hatten schon über 1 Jahr fast 1,5 Jahre versucht Kinder zu bekommen und uns wurde gesagt, dass es so auf dem "natürlichem" Weg nicht funktionieren wird. Da ich mit 22 Jahren schon in die Wechseljahre gekommen war. Nachdem wir alles in die Wege geleitet hatten, dass die Ärzte bei mir mit einer Hormonbehandlung beginnen können, sind wir in den Urlaub gefahren. Als wir aus dem Urlaub zurück kammen, war ich schwanger.
    Du kannst dir sicher vorstellen, wir wir uns gefreut haben. Habe auch gleich einen Termin beim Gyn bekommen, da ich mich nicht getraut hatte einen Test zu Hause zu machen, da alle Test vorher negativ waren. Und dieser beim Doc war dann Positiv. Und leider habe ich dieses Kind auch sehr früh verloren. Wir waren auf einem Sonntag dann noch im KH und der Arzt war grausam.
    Sein einzigstes Problem war, ein großer blauer Fleck auf meinem Bein (bin gegen eine Tischkante im Büro gelaufen). Ich habe garnicht verstanden, was er von mir wollte, er sollte doch nachsehen, ob mein Baby noch da ist und sein Problem war mein blauer Fleck. Mein Mann sagte dann nur ganz trocken zu ihm: "Also wenn Sie darauf hinauswollen, ich schlage meine Frau nicht!"
    Damit hatter der Arzt dann wohl nicht gerechnet und zum schluß kamm von ihm auch nur die Bemerkung, er verstehe ja nicht, warum ich nun so viel weine, ich solle doch froh sein, dass ich jetzt weiß, dass ich auch ohne fremde Hilfe schwanger werden könnte und dass ja ganz viele Frauen eine Fehlgeburt haben.

    Ich sage dir, den Arzt hätte ich erschlagen können.

    Meine Vorschreiberin hat dir ja die Seite von den Sternenkindern aufgeschrieben, ich denke auch es ist eine gute Sache . Leider hatten wir vor gut 5Jahren noch kein Internet. Ich habe voiel mit meiner Freundin und Tante dadrüber gesprochen und mit der Zeit verarbeitet man es und kann sich auf eine neue Schwangerschaft einstellen. Natürlich hat man dann immer große Angst dass es nochmal passieren kann.

    Ich wurde recht schnell nach der Fehlgeburt wieder schwanger (3 Monate später) und es war auch gut so. Habe von Anfang an gleich Hormanspritzen dazubekommen und es hat alles geklappt. Hatte zwar nachher auch vorzeitige Wehn und noch ganz viel, aber wir haben dann einen gesunden kleinen Jungen bekommen. Inzwischen ist er fast 4,5 Jahre alt und ein echter Sonnenschein. Und eine kleine Schwester hat er auch noch dazu bekommen. Die Kleine ist inzwischen gut 2 Jahre alt und weiß genau was sie will.

    Bei beiden Schwangerschaften war ich in sehr enger Ärtzlicher Betreuung. Fast die ganze Schwangerschaft über war ich 1x die Woche beim Doc. Aber ich habe auch div. Erkrankungen.

    Ich hoffe, ich konnte dir einbisschen Mut machen mit meinem super langen Bericht.

    Nimm dir die Zeit, die du brauchst um darüber hinweg zu kommen. (Hört sich doof an!)

    Höre nicht auf die blöden/hilflosen Komentare.
    Davon mußte ich mir zumindest sehr viele anhören.

    Laß dich noch mal ganz lieb knuddeln.

    Liebe Grüße,
    Roddy
     
  10. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebe Angy,

    ich drücke Dich nur ganz, ganz feste
     

    Anhänge:

  11. Elke

    Elke wünscht allen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    liebe angie,

    fühle dich in den arm genommen und nutze meine schulter ruhig zum weinen wenn dir danach ist.
    ich kann dich sehr gut verstehen und wie einige hier es genau nachempfinden.
    ich verlor mein erstes baby, dann kam meine tochter heute fast 15j., dann verlor ich das dritte baby und vor 8 j. verlor ich dann das vierte und das hat mich total aus der bahn geworfen, obwohl es auch überraschend passierte und überhaupt nicht geplant war, aber dennoch war die freude groß und der absturz sehr tief.

    so wie uschi schreibt: alles hat einen sinn, kann ich ihr nur zustimmen, damals war ich nur traurig (hatte leider keinen mit dem ich hätte richtig drüber reden können) und habe nicht verstanden warum ich mit meinem sooo lieben mann nicht ein kind haben darf und jedes weihnachten denken wir an ihn denn der entbindungstermin war kurz vor weihnachten, aber auch wenn es sich jetzt grausam anhört, so bin ich froh das ihm wohl einiges erspart geblieben ist denn, ich erfuhr 1997 von einem gendefekt den ich habe (leider meine tochter auch) und das hätte für den jungen bedeutet er hätte von kleinkind an blutverdünner benötigt, außerdem brach mein rheuma ende 97 wieder durch und hat sich seit 99 drastisch verschlimmert...........es hat alles einen sinn................aber man kann ihn manchesmal erst jahre später erkennen oder er bleibt einem für immer verborgen.

    aber zum trost hab ich auch gerade jetzt eine gute bekannte die war mit ihren hormonen auch nicht im gebär stadium und wurde trotz butungsfördernder pillen (bekam sie vom arzt wegen neuen hormonmessungen) schwanger und hatte eigentlich den termin 19.1.05 und nun hat sie zwar 5 wochen zu früh aber pudelgesund eine tochter zur welt gebracht.

    und auch du/ihr werdet es schaffen, gebt euch zeit und laßt erstmal eure trauer zu, sie ist berechtigt, egal in welcher schwangerschaftswoche du warst!!!

    alles gute und viel trost
    wünscht elke
     
  12. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Liebe Namensvetterin,

    aus eigener leidvoller Erfahrung kenne ich diesen schrecklichen Gefühlsabsturz und die Leere, die sich plötzlich auftut. Mir ist es 5x passiert. Beim letzten Mal hatte mir jemand geraten, für das verlorene Seelchen ein symbolisches Grab zu bereiten und es dort zu verabschieden. Das tat ich: Ich steckte ein kleines Püppchen unter einen Lavendelbusch im Balkonkasten und nahm liebevoll und sehr bewusst Abschied. Du wirst es kaum glauben: Daraufhin blühte der bis dahin mickrigste Lavendel meines Balkons unglaublich auf und duftete fast übernatürlich, obwohl er keine andere Pflege kriegte als die anderen ... Mir hatte das damals sehr geholfen, deshalb möchte ich diesen Vorschlag an Dich weitergeben.

    Sei von Herzen umarmt!
    Liebe Grüße von
    Angie-Monsti
     
  13. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Knuddel mal die Angie

    Oh,
    wie ich dich verstehe. Bei mir ist das ganze schon 26 Jahre her,
    es wären 2 Buben geworden. In der 20. Woche sind sie gegagen.
    Ich wünsche dir, das du deine Trauer bald verarbeitet hast, aber
    lass die Zeit. Oft finde ich den Sinn nicht, wenn etwas passert, aber
    ich bin sicher, es gibt einen.

    Liebe Grüße
    Glitzerchen
     
  14. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.204
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    württemberg
    liebe angie!

    es tut mir sehr leid zu lesen, was dir passiert ist! natürlich hast du nicht die weihnachtsstimmung verdorben! was wäre das für ein religiöses fest, wenn man alles menschliche leid ausklammern müßte?! zum leben gehört das traurige genauso dazu! ich möchte dich gern trösten! vielleicht hilft es dir ein wenig, daß so viele hier an dich denken und manche auch so einen traurigen verlust erlebt haben.ich finde es sehr tapfer, wie du damit umgehst und darüber schreibst. alles liebe, deine ruth
     
  15. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    liebe angie,

    es tut mir leid, das ihr euer baby verloren habt. denkt in eurer traurigkeit daran, das die natur meist auf sich selbst achtet, also alles irgendwie einen sinn hat. ich weis, das dies nicht tröstet, aber es ist so vielleicht besser, als z.b. ein behindertes kind zu bekommen...
    ich wünsche euch kraft für die kommende zeit
     
  16. NinaM

    NinaM Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2003
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    ....

    liebe angie, fühle dich ganz dolle gedrückt von mir!!! nina
     
  17. Tibia

    Tibia Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2003
    Beiträge:
    946
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Angie,

    es tut mir sehr leid.
    Ich wünsche Dir sehr viel Kraft in dieser schweren Zeit.

    Tibia
     

    Anhänge:

  18. Heidi

    Heidi Künsterlin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz Kt. Schwyz
    ich wünsche dir viel kraft das alles zu verstehen..begreifen.

    versuch abschied zu nehmen von deinem sternchen und vergrabe dich nicht in deinem schmerz. schreibe deine gedanken und gefühle in ein buch..das hilft dir sicher.
     
  19. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    das macht...

    mich sehr traurig liebe angie und ich schicke dir eine ganz liebe sanfte virtuelle umarmung.

    herzlichst

    liebi
     
  20. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen


    Hallo Angie,


    es tut mir sehr leid für Euch.

    Liebe Grüße

    Ulla