Ich bin neu und hoffentlich richtig hier.

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Sternchen!, 26. Mai 2020.

Schlagworte:
  1. Sternchen!

    Sternchen! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen und vielen Dank für die Aufnahme!
    Ich schlage mich seit Jahren, wie ich mittlerweile mit dem Tietz-Syndrom herum und hoffe mal auf Tipps, wie man damit besser umgehen kann.
    Alles fing mit Schmerzen im Brust/Oberbauchbereich an.
    Natürlich dachte ich an das Herz, weil ich eine Tachykardie habe.
    Gleichzeitig hatte ich aber auch Schmerzen sowohl in der rechten Schulter, als auch in der Bandscheiben.
    Ich war sowohl beim Hausarzt, als auch beim Orthopäden, mit EKG, Röntgen, MRT etc.
    Letztendlich hat sich raus gestellt, dass das Herz OK ist.
    Aber meineL7 Bandscheibe verabschiedet sich langsam und ich habe eine leichte Skoliose, die gerade im Schulterblattbereich ausgeprägt ist.
    Mein Orthopäde erklärte es mir damals so:
    Ich kriege zwischendurch rechts eine Wirbelblockade und da die Brustwirbel eh leicht schief sitzen, verändert sich die Stellung nach innen und drücken aufs Sternum. Dann überreizen die Nerven, leichte Entzündung tritt ein und der Oberbauch tut dann auch weh. Das strahlt wieder nach hinten aus und im Rücken tuts mehr weh. (blöder Teufelskreis).
    Mittlerweile ist das alles so empfindlich, dass es auch mal andersrum anfängt.
    Da ich auch einen Reizdarm/Magen habe hat mir mein Hausarzt andere Schmerztabletten verschrieben, die gut wirken und nicht so auf den Magen schlagen.
    In den letzten Monaten hatte ich auch ne ganze Weile Ruhe.
    Ich hatte auch Physio und mache die Übungen weiter und fahre Fahrrad.
    Richtiger Muskelsport hat zum gegenteiligen Effekt geführt, ich hatte öfter Probleme.
    Meistens kamen die Schübe günstig :Am Wochenende oder Abends, so das ich mit Cremes und Schmerztabletten im Bett verschwunden bin. Verpasse ich den richtigen Zeitpunkt, hilft fast nichts mehr.
    Passiert gerne, wenn es im Schlaf anfängt.
    Mittlerweile habe ich es nicht mehr so oft, aber wesentlich schlimmer.
    Das soweit zum Status quo.
    Ich hab bestimmt noch irgendwas vergessen.
    Falls jemand da noch einen Tipp hat, bin ich gerne offen für.
    Es ist einfach total nervig, da es nunmal nicht das einzige ist, was ich habe. Und in Summe bin ich oft mal zu Hause, anstelle zu arbeiten.
    LG
     
  2. Sternchen!

    Sternchen! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ergänzung :
    Mein Orthopäde meinte, dass man nicht viel machen könnte,außer Physio und Schmerztabletten.
    Außerdem die Frage:Was ist besser :Kühlen oder Wärmen. Ich lese mal das eine, mal das andere.
     
  3. Luna-Mona

    Luna-Mona Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Dezember 2011
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    406
    Ort:
    Mittelhessen
    Hallo Sternchen!

    Zuerst herzlich willkommen hier im ro-Forum. Das Tietze-Syndrom musste ich auch erst googlen, ich nehme an, Du hast das auch schon getan. Es ist eine sehr seltene Erkrankung, stand dort. Hier im Forum gibt es viele Tipps zur Schmerzlinderung, vlt. liest Du Dich mal ein.

    Liebe Grüße
    Luna-Mona
     
  4. Sternchen!

    Sternchen! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Luna-Mona!
    Danke für die Lieben Worte.
    Ich hab hier tatsächlich schon etwas geschaut. Und die Geschichten sind schon echt heftig.
    Laut der Aussage meines Arztes kann man in erster Linie nichts tun, außer den Schub mit Schmerzmitteln und Ruhe aushalten.
    Da ich aber eh schon Tabletten gegen die Tachykardie, die damit einhergehende Angststörung, den Reizdarm, Allergie nehme und nochdazu Morbus Meulengracht mit stärkeren Schüben und die leichte Skoliose habe, peitschen sich die Sachen gegenseitig hoch.
    Deshalb interessiert mich tatsächlich etwas gegen die Schmerzen, der gereizten Oberbauchnerven. Die normalen Schmerztabletten lindern das nur (helfen aber gut gegen die anderen Schmerzen) . Aber zu stark darf es auch nicht sein. Muss ja auch arbeiten. Ibu, Diclo, Paracetamol, Aspirin, thomapyrin, als auch cbdöl hab ich schon durch.
    Mit den gelinderten Brustbein und Rückenschmerzen kann ich leben, aber (wie die letzten 2 Tage) durch die gereizten Nerven kann ich noch nicht mal einen BH tragen. Und irgendwann triggert diese Überreizung auch den Darm.
    Ich muss da mal weiter suchen, aber vll. gibt es ja auch jemanden, dem es ähnlich geht und man kann sich austauschen.
    Die Tabletten heißen im übrigen Celecoxib Zentiva.
     
  5. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.054
    Zustimmungen:
    3.297
    Ich hatte auch die Diagnose Tietze. Überm Brustbein gabs dabei eine Schwellung, die auch druckempfindlich schmerzhaft war. Nix half. Ich konnte nicht mal auf dem Rücken liegen, weil die Brust bzw. das Brustbein spannte und die Arme nicht auseinandergingen ohne Schmerzen. Ich machte aber täglich Übungen, die mir in der Physio gezeigt wurden und meine Arme wurden wieder beweglicher und ich konnte auch wieder auf dem Rücken liegen.

    So gings dann bei mir weiter, ich weiß nicht, obs dir hilft dies zu wissen:

    Nach einem halben Jahr verlagerte sich dieser Schmerz in die Schultern, alles wurde unbeweglich und ich bekam am ganzen Körper "Muskelkater". Das dauerte trotz Physio nochmal ein Jahr, bis dann die Knie dick wurden und Rheuma festgestellt wurde. Also rheumatoide Artritis mit poylimyalgieformem Beginn. Demnach gehörte Tietze zu meinem Rheumageschehen, wobei ich nicht erfahren konnte, obs wirklich Tietze war oder schon der Beginn vom Rheuma.
     
    Sternchen! gefällt das.
  6. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.728
    Zustimmungen:
    1.846
    Ort:
    BW
    Willkommen Sternchen,

    bezüglich Wärme oder Kälte würde ich schauen, was dir gut tut. Bei meinen Töchtern wurde oft kühlen empfohlen, aber beiden tat oft Wärme gut.

    LG Tina
     
    Sternchen! gefällt das.
  7. Catwoman55

    Catwoman55 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2017
    Beiträge:
    307
    Zustimmungen:
    194
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Hallo Sternchen,

    aufs Neue (hatte es vorher schon versucht, aber es wurde nicht weitergeleitet.

    Zu Deiner Krankheit kann ich nichts sagen aber zum Thema Kühlen und Wärmen. In der Regel ist Wärmen bei akuten Entzündungen kontraindiziert. Da tut es Dir noch mehr weh. Das liegt daran, dass das entzündete Gebiet sehr gut durchblutet ist. Wenn Du Wärme drauf gibst, gehen die Gefässe ja auf, die Stelle wird noch besser durchblutet und pochert heftig. Wärme tut gut bei muskulären Verspannungen. Eben aus dem Grund, dass die Gefässe aufgehen und den verspannten Muskel wieder besser durchblutet und entspannt.
    Bei der Kälte, ist's umgekehrt. Da verengen sich die Blutgefässe, die Durchblutung der entzündeten Stelle wird reduziert und kann sich beruhigen. Du "entziehst" also der Entzündung die Wärme (Laienhaft erklärt).

    Also schauen, wenn's durch die Nervenreizung eher entzündlich ist, würde ich eher kühlen.

    Gruss
    Cat
     
    Sternchen! gefällt das.
  8. Sternchen!

    Sternchen! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Chrissi 50.
    Danke für den Tipp. Ich werde das beobachten. Es soll ja lt. meines Orthopäden durch die immer wieder auftrende Wirbelblockade bei der Skoliose kommen, aber Arthrose oder Rheuma kommt durchaus in der Familie vor.
    Ich beobachte das weiter.

    Tinchen 1978,das werde ich machen. Danke. Manchmal ist man doch sehr verunsichert.
     
  9. Sternchen!

    Sternchen! Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2020
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Catwoman 55, danke.
    Ich werde das mal testen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden