1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin neu hier.....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Frosch, 22. Dezember 2003.

  1. Frosch

    Frosch Guest

    Hallo ihr.....

    seit vielen Wochen ( oder schon Monaten??!! ) habe ich vom Rücken ausgehende Schmerzen.Da ich im Halswirbelbereich eine Stelle habe, die mir schon seit Kindheit wehtut, habe ich nicht allzuviel darum gegeben. Wenn es mal wieder schlimm war zum Hausarzt und KG oder Spritzen oder ähnliches verschreiben lassen. Aber seit September habe ich schreckliche Rückenschmerzen....... Da wir familymässig alle den Hausarzt gewechselt haben, habe ich dem neuen Hausarzt erst mal vertraut und gedacht : Wird schon was gescheites werden. War wohl nix! Als ich ihm von meinem "altersuntypischen Verschleiss" erzählte und die 5 Jahre alten Röntgenbilder zeigte war es nix mehr mit "wird schon"...
    Er liess mich nicht ausreden, machte mich nieder und sagte mir nur, das mir nix helfen würde ausser abnehmen und Training. Keine KG und nichts gescheites gegen die Schmerzen...

    Ich habe mich ne ganze Weile nicht mehr zum Doc getraut, bis mir 2 Nachbarinnen von einer Ärztin vorschwärmten. Da meine Schmerzen in letzter Zeit fast unerträglich wurden, machte ich da einen Termin und erzählte ihr von meinen gesundheitlichen Problemen. Man soll es kaum glauben - aber es gibt noch Ärzte, die sich um ihre Patienten kümmern und richtig zuhören.
    Es wurde Blut abgenommen, wobei aber nix rauskam. Aber meine Schmerzen wurden noch schlimmer... Also hat Frau Doktor nochmal Blut abgenommen um den Rheumafaktor zu überprüfen. Und heute kam dann dabei raus, dass der Faktor erhöht ist. Sonst geht es wohl bis 20 und mein Wert war 58 (glaube ich). WAS HEISST DAS IN DEUTSCH?? Ich war nämlich im Grunde genommen davon ausgegangen, das nichts rauskommt bei der Untersuchung. Seit längerer Zeit "gab es solche Symptome" gar nicht......
    Na ja, auf jeden Fall hat sie mir was gegen die Schmerzen und die Adresse eines Rheumatologen gegeben.
    Da ich die gesündeste unserer Family ( Papa, Mama und 4 Kinder ) bin ( oder war...) und massenhaft Erfahrung im Umgang mit Ärzten habe, mach ich mir da jetzt kein allzugrosses Kopfzerbrechen. Trotzdem mache ich mir da so meine Gedanken...
    Vor allem, weil mir so ziemlich der ganze Körper (Muskeln und Gelenke) wehtut und die Ärztin Lupus-weiss-ich-nicht-mehr vermutet hat. Bis ich den Termin beim Rheumatologen habe, haben wir schon wieder ein neues Jahr. Und ehrlich gesagt habe ich keine Lust auf Krank-sein. Aber dass hat ja wohl keiner!
    Ja - wie gesagt; kann mir einer erklären, was der Rheumafaktor zu sagen hat???

    Schönen Abend noch

    Martina





    :confused:
     
  2. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    hallo Martina,

    erstmal herzlich Willkommen hier bei uns. Ich hoffe Du fühlst Dich hier wohl :D

    Theoretisch kann diesen Rheumafaktor jeder haben, ohne das man Rheuma (cp, Lupus + Kollagenosen ect.) haben kann bzw. man kann Rheuma (z.B. Spondarthriden wie Morbus Bechterew, Psoriasisarthritis ect.) haben ohne Rheumafaktor. Du siehst, es gibt viele "Rheumaarten" Wenn es Dir aber schlecht geht und Du erhöhte Werte hast, wie Du es schon geschildert hast und auch die Ärztin vermutet das da was nicht stimmt, dann würde ich da am Ball bleiben und weiter untersuchen lassen. Geh zum internistischen Rheumatologen und verschaff Dir Klarheit.

    Lieben Gruß KayC
     
  3. Frosch

    Frosch Guest

    Hi kay-C,

    natürlich bleibe ich am Ball!!! Denn nachdem ich echt zuviel davon habe, Simulant zu sein,
    möchte ich jetzt einfach eine Diagnose haben. Und nachdem ich das Gefühl habe, das ich dieser Ärztin vertrauen kann, werde ich das auch tuen und ihrem Ratschlag mit dem Rheumatologen folgen.
    Und das ich keine Lust mehr habe,mich mit Krankheiten abzugeben, hat ganz einfach damit zu tuen, dass mein Mann schon ein paar Jahre krank ist und wir jetzt nach Vertrauen in den falschen Arzt und einem unfähigen Arzt endlich 2 bzw. 3 Ärzte haben, die scheinbar helfen wollen und können. Das ist schon mal unheimlich viel wert!
    Ich werde mir meine gute Laune durch "vielleicht-eventuell-Rheuma" nicht verderben lassen und die Schmerzen werde ich auch überleben, auch wenn´s weh tut......

    Neues Jahr - neues Glück!!!

    In den letzten Wochen hatten wir Glück - warum sollte es nach all dem Pech nicht mal ne Weile bei uns bleiben?
    Frei nach Daniel Küblböck - Positive Energien! (Hahaha...)

    Zum heulen und traurigsein ist im Moment noch kein Anlass gegeben und auch wenn es so wäre, dass ich Rheuma haben sollte - ich kann von Glück reden, dass mein Mann und meine Kinder voll hinter mir stehen!

    Liebe Grüsse noch


    Martina






    ;)
     
  4. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Martina,

    auch aus dem Tiroler Schneesturm ein herzliches Willkommen!

    Jaja, die Rheumafaktoren ... leider sagen sie tatsächlich nicht viel aus, denn viele mit Rheuma haben ihn nicht (ich auch nicht bzw. nur knapp über 30), andere hingegen - völlig gesund, nur vielleicht etwas älter - haben ihn. Grundsätzlich sollte für einen erfahrenen Rheumatologen das klinische Bild entscheidend sein.

    Ich habe cP-ähnliche Psoriasisarthritis, und meine Blutwerte waren bisher meistens prächtig. Auch Röntgen, MRT und Szinti brachten nix (zum Glück). Beim Ultraschall zeigten sich Verdickungen der Gelenkinnenhaut und Entzündungen. Entscheidend für die Diagnosefindung waren bei mir ein Gelenkpunktat (Handgelenk) und eine Stoßtherapie mit 30 mg Urbason (Cortison), wonach die Entzündungen innerhalb von nicht einmal 2 Tagen fast weg waren.

    Seitdem ich auch noch mit einem wirksamen Basismedi (Goldspritzen) versorgt bin, geht es mir rheumamäßig so gut, dass ich fast alles machen kann. Klar, ganz gesund wird man nie wieder. Aber im Vergleich zu der Zeit vor der Behandlung geht es mir heute großartig.

    Wünsche Dir ein friedvolles Weihnachtsfest - OHNE Schmerzen!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  5. sunrise2

    sunrise2 Guest

    Hi Frosch
    und guten Morgen aus dem verschneiten Regensburg.

    Willkommen hier bei uns. Du hast dir richtige Einstellung nicht den Kopf hängen lassen.

    Ich habe Rheuma (eine Vaskulitis) schon seit meinem 17. Lebensjahr und das ist jetzt ne Weile her.LOL

    Basis ist das A und O, ich drücke dir die Daumen, dass man schnell zu einer Diagnose findet.

    Dir und deiner Familie ein FROHES FEST ohne Schmerzen.

    Liebe Grüße
     

    Anhänge:

  6. schnullerdevil

    schnullerdevil Das Teufelchen vom Dienst

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    1.123
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    St. Margrethen, Schweiz
    Moin Frosch,
    herzlich willkommen auch von mir hier bei r-o. Pass auf das du nicht süchtig wirst :D.

    Komme auch schnell zu einer Diagnose denn dann kann dir am ehsten geholfen werden, bei mir hat das sehr lange gedauert aber nun hab ich sie und bin froh das ich weiss, was ich hab.

    LG schnulli
     
  7. bond

    bond James - 007

    Registriert seit:
    25. Oktober 2003
    Beiträge:
    742
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dortmund
    hartneckig bleiben

    hallo frosch

    kann mich nur anschlissen was kayC gesagt hat,
    internistischer rheuma doc sollte es sein.
    und immer schön nachfragen wenn du etwas nicht verstehst.:D
    weil nicht alle leute können latein und damit werden sie dich zuschütten.:D



    PS: RO macht süchtig:D :D :D
     

    Anhänge: