1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin neu hier :)

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von glöckchen, 28. Dezember 2010.

  1. glöckchen

    glöckchen Peter Pan´s Fee

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hallo an alle :a_smil08:

    Ich bin neu hier, und möchte mich eben mal vorstellen. Ich heisse Nicole und bin 20 Jahre alt. Seit circa 6 Jahren leide ich jetzt an Rheuma bzw. juvenile Arthritis würde ich sagen.

    Das hat zum Glück ganz langsam mit Hüftschmerzen angefangen, aber inzwischen ist auch das Knie und manchmal auch beide Fuss- und Handgelenke betroffen. So wie jetzt..Heute hat schon wieder ein Schub angefangen würde ich sagen. Ich kann das hier kaum schreiben weil ich so starke Schmerzen in den Handgelenken habe.. Man kann das Rheuma nur nicht "finden". Meine Blutwerte sind immer tip top und auch Bilder von den Gelenken (MRT, CT, Ultraschall...) sind immer ohne Befund. Bis vor 1,5 Jahren hat man mich auf die Psychoschiene abgeschoben, bis dann eine Hüftspiegelung gemacht wurde, und eine sehr starke Entzündung festgestellt wurde.

    Ich bekomme (noch) keine Therapie, "nur" Schmerzmittel wenn es schlimm ist. Ich habe erst wieder im Februar einen Termin bei meinem Rheumadoc und hoffe dass dann endlich eine Lösung gefunden wird, sprich Basistherapie. Oder was würdet ihr sagen?

    Ich freue mich über einen regen Austausch :a_smil08:

    danke schon mal fürs Lesen,

    eure glöckchen :)
     
  2. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    evil-hausen
    hallo glöckchen,

    ich mache mal den anfang. willkommen bei r-o.
    ja ein basismedi wäre eine super sache und ziemlich wichtig. genauso wichtig sind gute ärzte die zusammen arbeiten, besonders der HA und der rheumi.

    ich drück dir die daumen das der rheumi ein guter ist.


    gruß

    luke
     
  3. Irmi

    Irmi Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2009
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Hey Glöckchen!

    Auch ich heiße dich herzlich willkommen. - Ich finde es gut das auch immer wieder soviele junge Rheumatiker herkommen. :cool:
    Also, was soll ich sagen - fühl dich wie zu Hause bei "UNS".

    Liebe Grüße 1986
     
  4. glöckchen

    glöckchen Peter Pan´s Fee

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure willkommensgrüße :). Ich denke mal dass ich eigentlich glück habe mit m meinem doc. Ich bin ja schon ein Jahr bei ihm, nur bis jetzt wusste er nicht wie er mir helfen sollte, da bis vor einigen Monaten nur die Hüfte betroffen war... bin gespannt was er dann sagt. Mein Vater glaubt auch nicht, dass ich rheuma habe. Aber was kann es denn sonst sein...? Liebe Grüße
     
  5. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Glöckchen!
    Herzlich Willkommen hier im Forum!
    Die Phase hast Du jetzt eigentlich hinter dir, nachdem man bei der Hüftspiegelung eine starke Entzündung festgestellt hat.
    Nun ist es an der Zeit, daß eine passende Basistherapie für dich gefunden wird, um genau diese Entzündungen zu verhindern, die ja durchaus ihre Spuren an den Gelenken hinterlassen!
    Was mir jetzt noch einfällt, Du könntest auch einen Akutaufenthalt in einer Rheumaklinik in Anspruch nehmen, zur Diagnosestellung und zur medikamentösen Einstellung.
     
    #5 29. Dezember 2010
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2010
  6. glöckchen

    glöckchen Peter Pan´s Fee

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    hallo Josie :)
    eben, man weiss ja nicht wo die Entzündung her kommt. Ich habe schon 3 Einspritzungen mit Cortison in die Hüfte hinter mir, und eine ins Knie. Diese haben auch geholfen, nur leider nicht so lange :(. Nur ein bisschen länger als 4 Wochen.

    Was mir jetzt noch einfällt, Du könntest auch einen Akutaufenthalt in einer Rheumaklinik in Anspruch nehmen, zur Diagnosestellung und zur medikamentösen Einstellung.

    Das weiss ich nicht so ganz, ob das möglich ist, ich wohne nämlich nicht in Deutschland. Aber ich habe daran schon einige Male gedacht. Ausserdem möchte ich mir das auch nicht leisten, ich habe schon genug Fehltage in der Schule wegen den Schmerzen.. Bin echt gespannt, was mein Rheumadoc im Februar sagt. So lange ist das ja auch nicht mehr hin. Auf der anderen Seite bin ich mir auch nicht sicher, ob eine Basistherapie das richtige ist. Ich denke mal ganz stark dass er mir, wenn dem so sein sollte, MTX gibt, aber ich habe gelesen, dass das garnicht so gut sein soll solange die Kinderplanung noch nicht abgeschlossen ist. Und das ist sie bei mir ja noch lange nicht...

    liebe Grüsse
    glöckchen
     
  7. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    hallo glöckchen, herzlich willkommen!
    das hört sich jetzt ein bisschen nach eigener diagnose an :confused:
    bitte mach dir jetzt keine gedanken um mtx als basismedikation,
    dein arzt wird (nach diagnosestellung?) das richtige für dich finden,
    häufig wird wird mit Sulfasalazin begonnen.

    alles gute bis dahin und einen schönen jahreswechsel, marie :partytime:
     
  8. glöckchen

    glöckchen Peter Pan´s Fee

    Registriert seit:
    28. Dezember 2010
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Marie
    Naja, die Diagnose habe ich ja jetzt bekommen, juvenile Arthritis. Die Schmerzen habe ich aber schon seit 6 Jahren. Daher meine Schlussfolgerung dass ich die Krankheit schon seit 6 Jahren habe.

    Euch auch einen guten Rutsch ins neue Jahr ;)