1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Ane, 25. Juni 2006.

  1. Ane

    Ane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo,

    in den letzten Tagen habe ich öfters mal bei Euch reingeschaut und mich jetzt auch angemeldet.

    Bei mir wurde nach ca 2 Jahren Schmerzen in verschiedenen Körperbereichen eine c.P. und der V.a. kollagenose diagnostiziert. Zuerst wurde ich nur mit Cortison und Diclo ( in Höchstdosis) therapiert. Dann habe ich Ende 2004 eine Basistherapie mit Azulfidine RA begonnen und nach einer Ernährungsumstellung habe ich mich fast gesund gefühlt.

    Ich wurde dann schwanger und im Januar wurde unsere super süße Tochter geboren. Ich habe dann sofort wieder mit den Medis angefangen, aber bisher zeigen sie noch nicht ihre Wirkung. Jetzt versuche ich mich vorm nächsten Rheumatologentermin schlau zu lesen, was es noch für Möglichkeiten gibt. Denn wenn es nach dem Rheumatologen gegangen wäre hätte ich sofort MTX bekommen und das mit dem Nachwuchs wäre dann erledigt gewesen.

    Jetzt habe ich allerdings ziemlich große Angst, dass ich doch MTX bekomme oder etwas vergleichbares....nur läßt sich das bei den Schwellungen und Schmerzen in meinen Händen wohl nicht verhindern...?!

    Kann mir jemand sagen, wie schlimm die Nebenwirkungen sein können??

    Ganz liebe Grüsse, Christiane
     
  2. Hanady

    Hanady Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2006
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Ein herzliches Willkommen

    Hallo Ane,
    ich grüße dich recht herzlich. Ich glaube, da hast du einen guten Schritt gemacht.
    Ich persönlich kann dir deine Fragen nicht beantworten, dafür bin ich zu unbedarft und habe mit diesen Medis auch, zumindest bisher, keine Erfahrung.
    Aber du wirst ganz viele Antworten auf deine Fragen bekommen. Und das wird dir gut tun.
    Meine besten Wünsche für dich.:)
     
  3. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo anne,

    auch von mir herzlich willkommen.
    mtx oder ähnliche medis sind hochwirksam medikamente. diese können nebenwirkungen habe, aber nicht zwingend auch bei dir.
    ich würde sehr viel dafür geben,wenn ich eines dieser medis bis jetzt vertragen hätte oder ausreichend wirken würden.
    möchte mir nicht vorstellen um wieviel schlechter es mir gehen würde,
    wenn ich kein basismedikament bis jetzt genommen hätte.
    grob gesagt ist sinn dieser medis, dir das leben mit rheuma zuerleichtern bzw die krankheit soweit wie nur möglich einzudämmen. schon alleine damit du dich um deine tochter kümmern kannst.

    ich wünsche dir viel erfolg bei deiner richtigen entscheidung.

    liebe grüße
    sabine
     
  4. joerg74

    joerg74 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Christiane,

    ich habe auch in 2004 mit Sulfasalazin angefangen und hatte auch Anfangs ganz gut geholfen, aber letztes Jahr im November habe ich einen dicken (Wort wörtlich) Schub bekommen. Nach mehreren Cortisonstössen nehme ich seit Februar MTX (15mg vor Sendenhorst und danach 20mg). Das MTX vertrage ich eigentlich ganz gut, außer an dem Tag nach MTX bin ich sehr müde.
    Vor einigen Tagen habe ich meiner Frau auch schon gesagt, dass ich mich seit MTX richtig gut fühle (keine Schwellungen o.ä.) und ohne hätte ich auch gar nicht unsere Reise letzte Woche genießen können.
    Sonst war ich auch sehr skeptisch gegenüber diesen Medis, aber als es mir so schlecht ging war es mir ziemlich egal was ich bekam.
    Zu MTX kann ich im Augenblick echt sagen, dass es ein Segen ist, dass es so etwas gibt. Ich hoffe, dass es so bleibt...


    Gruß
    Jörg
     
  5. Lilalu

    Lilalu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Wünsche dir eine informative und nette Zeit hier

    Hallo Ane, herzlich Willkommen im Forum. ichbin auch noch gar nicht so lange dabei, aber ich habe viele liebe Menschen kennen gelernt. D.h. mit einigen schreibe ich mir auf privten Weg und mit anderen unterhalte ich mich über Theman. Du wirst sehen das du viel zuspruch haben wirst. Und ich finde ,es tut einem auch gut mit menschen zu reden, die die gleichen Probleme haben. Ich habe ein Jahr MTX bekommen und Cortiso. Ach ja, ich hane Fibro und C.P. Nach 1 Jahr habe ich Magen und Darmbeschwerden bekommen. Mir war am Tag nach der Einnahme immer etwas Übel und ich war Kraftlos und Matt. Aber bei jedem wirkt es ja andersu Verändert (Scherzen, Schwellungen usw.)hatte sich nur gering etwas. Dann erfuhr ich von meiner Hautärztin,das der Rheumadoc mir einen Magenschutz hätte mit verschreiben müssen. Also solltest du neue Medis bekommen ,Tip von mir ,frage nach dem Magenschutz. Jetzt nehme ich seit 4Wochen Arava. Noch verspüre ich keine Veränderung, aber vielleicht wirds noch. Wünsche dir alles Gute. Gruß Lilalu
     
  6. Ane

    Ane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Ihr Lieben,
    ich bin wirklich froh, mich hier angemeldet zu haben.Ich habe ziemlich lange gebraucht zu akzeptieren, dass ich krank bin. Darüber ist damals fast meine Ehe in die Brüche gegangen, weil mein Mann sich überall schlau gelesen hat und ich auf diese Tipps nicht reagiert habe, ich habe es da lieber mit verdrängen versucht.:( Aber wie ich schon gelesen habe, fiel es wohl allen nicht so leicht. 2004 ging es mir richtig schlecht. Ich bin nicht mal mehr alleine aus dem Bett oder von der Toilette hoch gekommen. Von der Halswirbelsäule bis zu den Füßen tat mir alles weh. Diese Zeit habe ich aber jetzt Gott sei Dank erstmal hinter mir...ich hoffe, sie kommt auch nicht mehr wieder!!!

    Spatzel, über Arava habe ich auch schon ein bißchen was gelesen. Aber als das Wort "Halbwertzeit" auftauchte, was ich ziemlich verängstigt. Wie verträgst Du das denn...die Nebenwirkungen scheinen ja vergleichbar zu sein mit MTX. Ich habe echt ein bißchen Panik davor, neue Medis zu bekommen. Ich weiß aber auch nicht, ob mein (noch) veränderter Hormonspiegel (wg.der Schwangerschaft) auch Einfluß auf die Wirkung der Azulfidine haben kann. Es geht mir eigentlich ganz gut im Moment, nur meine Hände gehören nicht so wirklich zu mir.

    Danke für die lieben Antworten,