1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin neu hier und möchte mich auch vorstellen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von cyriell, 16. Januar 2009.

  1. cyriell

    cyriell Sabine

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
    Ein ganz liebes Hallo an euch.

    Seit längerer Zeit befinde ich mich bereits hier in Rheuma-online und lese mich durch. Jetzt möchte ich den Mut ergreifen und mich vorstellen, da auch mich trotzdem noch viele Fragen quälen, obwohl ich hier sehr viel über meine Rheuma-Erkrankung in Erfahrung bringen konnte. Auch konnte ich schon Tipps, welche ihr gegeben habt, erfolgreich umsetzen.

    Ich selber habe die Diagnose chronische Polyarthrits (im Blut nachweisbar) vor noch gar nicht allzu langer Zeit erhalten :sniff:.
    Nun versuche ich mein Leben so zu ordnen, dass alles mit der cP machbar und vereinbar ist. Leider ist mein Leben zu chaotisch :a_smil08:.

    Ich bin alleinerziehende Mama und voll berufstätig. Zum Glück ist meine Wohnung nicht so groß ;), so dass ich mit dem Haushalt noch einigermaßen durchkomme. Aber da habt ihr mir auch schon im Vorfeld geholfen, da ich öfters Probleme aufgrund der Schmerzen hatte, ich nichts machen konnte und dann mit schlechtem Gewissen auf der Couch lag :top:. Dieses habe ich nun nicht mehr und auch meine Eltern haben mir geholfen.

    An vielen Tagen ist meine Bewegungsfähigkeit sehr eingeschränkt, da bei mir eigentlich sämtliche Gelenke betroffen sind. Dann kommt der Sohn und schimpft, da bleibt mir nichts anderes übrig als die Zähne zusammen zu beissen und den Schmerz zu übergehen. Und die Müdigkeit, die packt man halt irgendwohin, hauptsache man steht auf den Beinen.

    Aber eine Hoffnung habe ich nun. Eigentlich wollte ich Hilfe zur Aufrechterhaltung meines Arbeitslebens haben und bekam eine Reha bewilligt. Das war so nicht beabsichtigt, aber ich werde sie doch sehr gerne antreten, damit mir wieder ein Stück weiter geholfen ist (hoffentlich hilft sie auch wirklich :uhoh:).

    An Medis nehme ich folgende:
    z.Zt. 15 mg Cortison (muss noch weiter reduzieren),
    dreimal 1 Kapsel Tramadol 200 mg,
    eine Diclofenac 75 mg zur Nacht,
    einmal pro Woche Metex-Spritze 15 mg, welche ich selber spritze,
    einmal pro Woche die obligatorische Folsäure,
    einmal pro Woche eine Vitamin-D-Kapsel
    und zur "schnellen" Schmerzabhilfe Parcetamol Stada Comp.

    Zudem sollte ich (dringend) Calcium nehmen, jedoch vergesse ich die immer, da es so eine Masse an Medikamenten ist, dass es mir halt zuviel wird. Mein Magen ist schon am rebellieren. Ich bekomme zwar Magenmedikamente, aber manchmal schlagen die halt nicht an.

    Weiterhin bin ich in der Ergo und bekomme jetzt neu wieder Massage. Und auf die freue ich mich, da kann man so schön abschalten und es sich gutgehen lassen. Und die Verspannungen, welche gerade im HWS-/Schulterbereich sin, werden dann sicherlich auch gelöst und ich kann etwas "freier" mich bewegen.

    Glücklich bin ich über meinen HA, der mir schon zusicherte, dass er mir alles (ich glaube eher fast) aufschreibt, nur damit es mir besser geht. Und meinen Rheuma-Doc sehe ich nur alle drei bis vier Monate. Er ist hier leider nicht direkt vor Ort :(.

    Ich hoffe, dass ich nichts vergessen habe. Sollte ihr neugierig sein und noch etwas über mich wissen wollen, fragt mich ruhig, habt keine scheu, man kann über (fast?!) alles reden.

    Auch denke ich, dass ich mir hier sehr, sehr wohl fühlen werde und freue mich jetzt schon mit euch Kontakt aufnehmen zu können, da mein Freundeskreis leider geschrumpft ist und zuletzt nicht wegen der Erkrankung, da ich oftmals nicht mit ausgehen kann.

    So, jetzt möchte ich euch alle ganz herzlich grüßen

    Eure Nebi


     
  2. cava

    cava Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hersbrucker-Schweiz
    Hallo nebi,

    na dann von mir mal ein herzliches Willkommen hier. :top:

    Hey, dann will ich Dir gleich mal Mut machen. So wie sich das anhört,
    hat man sehr schnell Deine CP diagnostiziert und damit bist Du schon
    mal auf der glücklichen Seite. Denn dadurch hast Du die Chance, das
    man die CP schnell in den Griff bekommt und auftretene Folgeschäden
    an den Gelenken vielleicht sogar gestoppt werden.

    Ich kann von mir berichten, das meine CP auch schnell festgestellt wurde und nachdem es ein Jahr lang unter MTX, Corti und Co nicht in den Griff
    zu bekommen war, ich auch Biologicals gegangen bin. Das alles begleitens mit einer radikalen Ernährungsumstellung und anderen Dingen und was soll ich sagen: Ich bin seit knapp einem Jahr in der Remission, stehe weiterhin voll im Berufsleben und es geht mir einfach prächtig.

    Also immer locker bleiben, auch wenn es schwer fällt und nach vorne schauen.

    So ganz nebenbei kann ich berichten, das sogar die Erosionen an den Knochen inzwischen zurückgehen und in den Löchern im Knochen
    wieder neue Knochensubstanz aufgebaut wird. Mein Körper ist also auf
    dem besten Weg das zu machen, wofür er da ist. Sich selbst zu erhalten.

    LG
    Cava
     
  3. cyriell

    cyriell Sabine

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Konstanz
    Hallo Cava,

    ganz herzlichen Dank für deíne Worte. Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, dass es noch besser wird. Die cP selbst wurde letztes Jahr erkannt, Schmerzen gab es allerdings schon länger, welche immer schlimmer wurden.
    Es gab zwar auch schon Veränderungen in den Röntgenbilder. Jetzt nehme ich seit knapp einem dreiviertel Jahr Metex und hoffe, dass die Veränderungen gestoppt werden/sind/wurden.

    Ich glaube auch, dass die Reha, welche ich jetzt demnächst habe (bewilligt ist sie schon - der Termin steht noch nicht), mir noch mehr bringt.

    Aber für dich freue ich mich sehr und wünsche dir, dass deine Heilphase weiter fortschreitet:top:. Du hast mir sehr viel Mut gemacht.

    Ganz liebe Grüße - Nebi