1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin neu hier und lese und lese und lese

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Hanna58, 22. November 2005.

  1. Hanna58

    Hanna58 Hotel Mama

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LA/ Ndb.
    und habe jetzt endlich den Mut aufgebracht, mich anzumelden.
    Ich heiße Hanna, bin fast 47 Jahre alt und habe vor kurzem die Beinahe-
    Diagnose PSA erhalten. "Beinahe", weil ich mir mitlerweile nicht mehr sicher bin,was Sache ist.
    Mein HA hat mich nach monatelangem Hin und Her im Oktober zum intern. Rheumatologen überwiesen, obwohl er mich bereits (keine Ahnung, wo) entweder in der Schublade für Hypochonder oder Simulanten abgelegt hat.
    Der Grund für die Überweisung war, nachdem er meine Beschwerden wie extreme Rückenschmerzen, vor allem auch Nachts und am Morgen, Morgensteifigkeit, geschwollene Hände und Finger, Fersenschmerzen usw. zuerst einem Bandscheibenvorfall zugeordnet hatte und sogar zu einer OP geraten hat, daßdie Schmerzen duch eine Cortisoninjektion schlagartig für einen Tag weg waren.
    Allerdings war dann bei der Blutuntersuchung, die er noch gemacht hat, der
    Rheumafaktor negativ.
    Kurz vor dem Termin beim Rheumadoc fiel ihm dann noch ein, meinen Schlafplatz kinesiologisch auszutesten, und siehe da, der paßte nicht. Mir wurde aufgetragen, mein Bett an einen anderen Platz zu stellen, da mein HA
    schon öfter die Erfahrung gemacht hätte, daß Patienten, denen eigentlich
    nichts fehle, die aber häufig mit so diffusen Beschwerden ankämen, eigentlich
    nur das Bett am falschen Platz stehen hätten. - Das lasse ich mal so kommen-
    tarlos stehen! -
    Am 12.10. hatte ich trotz der Bettdiagnose meinen Termin beim Rheumadoc.
    Der hörte sich als Erster zusammenhängend meine Beschwerden an, unter-
    suchte, denke ich, gründlich. Entdeckte dabei ein entzündetes Handgelenk, einen entzündeten Ellenbogen, eine versteifte BWS (Finger-Bodenabst. 40 cm, Schober-Ott war auch zieml.wenig, weiß ich nicht mehr, Atembreite ingeschränkt) Röntgen zeigte dann aber nur eine abgeheilte Entzündungen der ISG. Da ich an den Ellenbogen, an der Kopfhaut und an den Ohren Schuppenflechte habe, war seine Diagnose V.a. PSA. Es wurde nochmal Blut abgenommen und er entließ mich mit einem Rezept Ibuprofen 800 und eine Verordnung KG mit dem Hinweis, ich dürfe damit nicht mehr aufhören, um die weitere Versteifung der Wirbelsäule etwas aufzuhalten. Da ich zu ihm 100 km zu fahren hätte, schicke er die Befunde meinem Hausarzt. Das ist jetzt mitlerweile 6 Wochen her. Er schreibt keinenBefund an meinen HA. Das Laborblatt habe ich angefordert, wurde mir auch heute zugeschickt. Alle Werte wie immer normal, außer der BKS, die mit 60 etwas zu hoch war. Dieses Larborblatt ging als einziges auch an meinen HA,dessen Diagnose "falscher Schlafplatz" somit bestätigt ist!
    Ich brauch jetzt blos mein Bett woanders hinstellen und soll ein paar Wochen
    Geduld haben, sprich, íhn in Ruhe lassen und ja nicht in die Sprechstunde
    kommen und irgendwas von Schmerzen sagen!
    Momentan macht mir das kalte und nasse Wetter ziemlich zu schaffen. Es frustet schon ganz schön.
    Bitte nicht böse sein - es ist ziemlich viel geworden! Ich tut' s nicht wieder!
    Aber meine Familie versteht es halt auch nicht.
    Liebe Grüße und Danke
    Hanna
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Hanna,

    ein herzliches Willkommen in unserer großen Runde!

    Beim Lesen Deines Berichts musste ich mehrmals schmunzeln, in Grundzügen hätte ich ihn schreiben können.

    Vor gut 5 Jahren erhielt ich nach endloser Odyssee, vielen sinnlosen und teuren Alternativversuchen und großer Verarschung seitens diverser Allgemeinmediziner in der Rheumaambulanz der Uniklinik Innsbruck endlich die vorläufige Diagnose "cp-ähnliche PSA" (weil ich auch schon seit Kindesbeinen Schuppenflechte habe und seronegativ war).

    Seit 1,5 Jahren bin ich deutlich seropositiv, deshalb heißt die Diagnose jetzt: "cP mit Psoriasis". Mir eigentlich wurscht, denn beide Erkrankungen werden weitgehend identisch therapiert.

    Seit bald 2 Jahren nehme ich Arava 20 mg (mein 4. Versuch mit Basismedis) und bin endlich zufrieden. Nach 5 Jahren Dauercortison konnte ich im Sommer vor einem Jahr endlich komplett ausschleichen. Schmerzmittel brauche ich nicht mehr.

    Du siehst, nicht selten ist viel Geduld nötig. Du wirst Dich hier sicher wohl fühlen. Löchere uns mit Fragen, vielleicht kommst Du auch mal in den Chat.

    Liebe Grüße aus dem tief verschneiten Tirol von
    Monsti (weiblich, gerade noch 49)
     
  3. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , irgendwie kommt mir dein werde gang ziemlich bekannt vor, auch ich hatte jahrelang beschwerden an der ws und an den fussgelenken, und keiner wuste so recht was das war, bis dann vor 13 jahren eine gute bekannte die bei einer krankenkasse arbeitete zu mir sagte geh doch mal zum rheumatologen, mehr wie wieder nichts raus kommen kann nicht. dieser rat hat mein leben verändert, den endlich bekam ich die bestätigung , das ich nicht spinne. seit 13 jahren ( bald sinds 14 ) weiß ich also jetzt das ich psa habe,und die schübe kommen meist zur herbstzeit, da wo das wetter kalt und nass ist. bei mir wurde die diagnose mit laborwerten, hohes bks, hoher crp,verschiebung der elektrophorse( das sind die eiweißwerte, und einem schwach positiven rheumawert gesichert,und vom hautartz die psoriasis bestätigt, obschon ich zu der zeit kaum hautprobleme hatte. seit der zeit bekomm ich auch einen basistherapie aus verschiedenen medikamenten, z.zt. Arava, MTX, und cortison. trotzdem schreiten die gelenkveränderungen ständig fort, hauptsächlich lws abwärts, also lws, isg,hüfte, knie und sprunggelenke und füsse.las dich nicht mit nur kg abspeisen, sondern fahre lieber nocheinmal die 100 km zum rheumatologen und lass dir eine vernünftige medikamentöse therapie verordnen. vielleicht kannst du ja auch einen 2.rheumadoc fragen um ganz sicher zu gehen. im forum gibt es eine seite die die rheumatologen und rheumazentren aus deutschland anzeigt, und vieleicht gibt es ja auch einen in deiner nähe. ich wünsche dir viel glueck, melde dich mal wieder, und vielleicht traust du dich ja auch mal in den chat, da kriegt man auch viel information, aber man kann auch nur einfach so sich unterhalten, und das tut ganz gut, denn allen geht es ähnlich dort. bis bald mollyy 1
     
  4. Tini2763

    Tini2763 Oberlausitzerin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Durchbeißen

    Halle. Bin grad in ähnlicher Lage.

    Lass dich nicht entmutigen. Das beste ist, Tasche packen uuuuund hin!

    Das hab ich mir jetzt auch geschworen. Meine Geschichte? Viel zu lang - aber in den letzten Tagen schießen mir immer mehr "vergessene" Details durch den Kopf, die im Nachhinein sehr sehr gut hierherpassen.

    Das mit dem Bett hilft dem, der daran glaubt. Wenn du mich fragst, ein Versuch des Arztes, einem eingebildeten Kranken zu helfen. Nun, da du ja aber die Schmerzen real hast und das Corti geholfen hat - such dir Hilfe oder wechsele den Hausarzt.

    Vielleicht solltest du auch einmal der Krankenkasse berichten. Bei mir hat das geholfen, z.B. auch. als das KH mich wegen OP-Terminschwierigkeiten nochmal 2 Tage nach Hause schickte (waren auch fast 80 km hin und zurück) und die zwei Tage der Kasse mit in Rechnung stellte. Die Ärzte sollten auch nur das bezahlt bekommen, was sie wirklich leisten... :( Klingt wohl etwas sarkastisch - ist aber so. Eigentlich sollte der Kunde König sein und du bist der Kunde. Setz dich durch - ich muss das auch erst lernen, ja, nein und basta zu sagen. Denn du hast die Schmerzen und willst sie nicht mehr.

    Tanke hier Kraft - das mit dem Lesen und lesen und lesen ist schon mal der richtige Beginn... ;)
     
  5. Simsa

    Simsa Guest

    Hallo Hanna

    Lass dich nicht unterkriegen !!!!!

    Herzlich willkommen hier im RO

    es gibt unendlich viele Beispiele hier im RO dafür das auch ohne Rheumafaktor eine Rheumaart vorliegen kann, besonders wenn du so gut auf Cortison reagierst. Das bedeutet doch das Entzündungen im Körper vorhanden sind.

    Es ist auch bei dem Thema "was ist Rheuma" sehr gut beschrieben das es nicht auf den Blutwert ankommt.
    Mir geht es genauso dachte auch bin ein Hypochonder, keiner nimmt mich ernst, bin von einem hausarzt zum anderen.
    Der dritte Hausarzt schickte mich dann zur einer Rheumatologin die mich ernst nahm und auch mit fehlenden Werten im Blutbild eine Diagnose stelle, Basisismedis verschrieb hat die auch helfen!!

    Schreib doch mal aus welcher gegend du kommst, vielleicht können dir ein paar Leute hier einen anderen Rheumadoc empfehlen.

    Das mit dem Hypochonder macht irgendetwas kaputt in einem man traut so schnell keiner Aussage mehr, mir geht es heut trotz Diagnose noch so.

    Also lass dich nicht unterkriegen.

    Drück dir vorischitg beide Daumen


    Simsa
     
  6. Locin32

    Locin32 Immer neugierig

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    1.587
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW-Ruhrgebiet
    Liebe Hanna,

    erstmal Herzlich Willkommen hier bei RO!
    Ich kann mich meinen Vorschreiberinnen nur anschliessen.
    Geh nochmal zu Deinem Rheumatologen und laß Dir eine Basistherapie aufschreiben denn Du hast anscheinend das Glück sofort eine Diagnose bekommen zu haben.
    Wie Du ja anhand Deiner Leserei :D schon bemerkt haben wirst gibt es sehr viele Ärzte die nur nach den Blutwerten behandeln ohne auf den Gesundheitszustand Ihrer Patienten zu schauen.
    Das Du ja kein Simulant sein kannst zeigen ja eigentlich schon Deine Untersuchungsergebnisse!
    Und Schmerzen kann man sich nicht einbilden!
    Das mußt Du Dir immer wieder sagen und weitermachen!
    Ich wünsche Dir alles gute dabei und Berichte doch bitte wie es bei Dir weiter geht.
    Liebe Grüße
    Locin 32
     
  7. Hanna58

    Hanna58 Hotel Mama

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LA/ Ndb.
    Ich wusste gar nicht, wie gut das tut!

    hallo an euch alle und vielen, vielen, Dank!
    Nach all den Monaten des "Für Dumm verkaufens" und Dessinteresses von vielen Seiten habe ich plötzlich wieder das Gefühl, nicht ganz ballaballa zu sein. In letzter Zeit hatte ich sogar schon an jedem Tag, an dem die Schmerzen etwas weniger waren, ein schlechtes Gewissen, weil ich überhaupt deswegen einen Arzt bemüht hatte.
    Im übrigen habe ich Euren Rat befolgt und wollte mir einen erneuten Termin beim Rheumadoc geben lassen. Plötzlich hat sich herausgestellt, daß dort in der Kartei seit 12.10. noch der Befund an meinen Hausarzt schlummert - ist wohl was schiefgelaufen - hi, hi, hi. Ich habe keinen Termin, sondern mein HA den Befund bekommen, ich davon eine Kopie mit Diagnose: Psoriasis vulgaris; DD Psoriasisarthropathie mit blander Spondylitis, dann aber als Nachsatz ganz zum Schluß: Eine eindeutige Diagnosestellung hinsichtlich einer Spondylitis ist derzeit nicht möglich. V.a. blande Spondylarthritis psoriatica mit Polyarthralgien. Therapievorschl.:KG, NSAR bedarfsweise. Ich weiß jetzt schon, was mein HA sagt: STELLEN SIE IHR BETT UM!
    Ich wohne übrigens in Niederbayern (Landshut, falls das jemand kennt) und war in Bad Aibling beim Rheumatologen.
    Liebe Grüße
    Hanna
     
  8. -Aufrecht-

    -Aufrecht- Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2005
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meerbusch bei Düsseldorf
    Hallo Hanna,
    nachdem ich gestern die Sendung MONITOR gesehen habe, u.a. den Beitrag in dem der niederbayrische Chefkatholik Benedikt XVI, eine entsprechende Empfehlung gab:
    "Die päpstliche Priesterhochschule in Rom bildet wieder Exorzisten aus, und der neue Papst wünscht, dass in allen Diözesen amtliche Exorzisten eingesetzt werden – auch in Deutschland. Die Deutsche Bischofskonferenz hatte sich nach dem tödlichen Exorzismus-Fall Anneliese Michel von der Teufelsaustreiberei verabschiedet. Doch im Hintergrund geht der kirchliche Spuk weiter – bis heute. "

    sei froh, dass du nur dein Bett umstellen musst und keine Überweisung zum Exorzisten bekommst.:D
    Naja, so ganz ernst sollte man mich nehmen:)

    LG

    Michael
     
  9. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Hallo hanna, hab deine neue nachricht gelesen, da hast du ja den beweis das du nicht spinnst, und wenn das nächstemal deine gelenke wieder "verrückt" spielen dann setz dich in dein auto und fahr nach bad aibling, ist eine gute rheumaklinik, wenn auch nicht so gut wie oberammergau. kenne landshut, war aber noch nicht da, ich wohne in eichstätt, im altmühltal schmerzfreies we wünscht die mollyy übrigens fotokopier dir den befund und fang an alle befunde zu sammeln die du kriegen kannst, du kannst sie 1.für den schwerbehindertenausweis und 2. wenn du einmmmal einen rentenantrag stellen must gut brauchen, denn sonst must du dann den ärzten wieder hinterherlaufen
     
  10. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    [​IMG]@ aufrecht


    liebe hanna,

    herzlich willkommen bei uns,
    und wie du siehst, bei uns gibt es auch ausreichend humor!:D

    lieben gruss marie
     
  11. Hanna58

    Hanna58 Hotel Mama

    Registriert seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LA/ Ndb.
    PSA kein Rheuma?

    Hallo, nochmals danke für die nette Aufnahme in RO. Aber offenbar bin ich völlig falsch hier. Heute hat mir nämlich mein HA eröffnet, daß PSA kein Rheuma ist, sondern Schuppenflechte mit rheumaähnlichen Symptomen. Und da man gegen Schuppenflechte nix machen kann, kann man auch nix gegen diese Beschwerden tun, außer Schmerzmittel nehmen, wenn es denn sein muß, (oder Bett umstellen!).
    Außerdem macht PSA keine Gelenke kaputt, ist also völlig harmlos und nur lästig.
    So!
    Ich hoffe, ich darf trotzdem hier bleiben?
    Fast kann ich schon drüber lachen. Vor allem ist es ein Trost, daß es mir nicht allein so geht. Denn seit ich so lese, was Ihr schon alles durchgemacht habt,
    kann ich lockerer damit umgehen.
    Relativ schmerzfreie Tage trotz der Kälte und
    liebe Grüße
    Hanna
     
  12. Sweety

    Sweety Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    335
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Cuxhaven
    Herzlich willkommen!


    Hallo Hanna,
    schön das du den Mut gefunden hast,dich uns anzuschließen.Ich bin so lange auc noch nicht dabei,fühle mich aber sehr gut aufgehoben und vor allem verstanden.
    Das PSA keine Gelenke kaputt macht,kann nicht stimmen.
    Bei mir wurde vor ca.10 Jahren PSA diagnostiziert und mein rechtes Sprunggelenk und auch Finger haben schon leichte Deformierungen.
    Je früher die Diagnose gestellt und die Therpie angefangen wird,umso besser ist das zu unterbinden.
    Hanna,ich hoffe es geht dir bald besser,aber wie du schreibst,gehst du schon gelöster damit um.
    Eine gute schmerzfreie Nacht.
     
  13. Tini2763

    Tini2763 Oberlausitzerin

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Wir sind ALLE ein bisschen bluna!

    Liebe Hanna, mir geht´s genauso.Bin seit Januar auf 1,50-€-Job gewesen. War Ende Oktober auf dem Landratsamt und hab aufgegeben. War nicht mehr drin.
    Seit August hab ich täglich Schmerzen, kann manchmal kaum sitzen und dann gehts mir doch glatt mal 2 Tage besser und schon krieg ich die Krise. Jetzt hat mich mal jemand gefragt, wieso ich der Meinung bin, dass ich im Moment nicht arbeiten kann. Hab ich grad gesagt, weil mir der ganze Rücken weh tut und die Gelenke...
    Also Zeitung austragen müsste doch noch gehen. Erklär das mal einem gesunden Menschen, wieso du dich so krank fühlst, dass das nicht geht im Moment.

    Also Hanna, ich kann dich verstehen, weil dieses schlechte Gewissen... und dieses Anderen-geht-es-schließlich-schlechter-Gefühl, das ist das, wo sich die meisten hier sarkastisch als Simulant und Hypochonder bezeichnen. Gelandet sind sie eigentlich deshalb hier, weil sie irgendwo Rat gesucht haben.

    Bleib cool. Ich hab Osteochondrose. Mein HA findet sich auch nicht rein und ich habe beschlossen, lediglich meinem Mann zu helfen und sonst nix. Wer meinen Arbeitswillen anzweifelt, dem kann ich zeigen, dass ich auf Umschulung um 3 nachts gefahren bin, während mein Mann irgendwo LkW fuhr und meine Kids sich früh kümmern mussten, da waren sie 8 und 10 Jahre alt.

    Meine Arzttermine sind am 1.3. - ist mein erster Rheumatermin und die Wartezeit ist normal... und am 13.12. - auf den warte ich schon seit August. Das ist dann der Orthopäde.

    Wenn sie dir sagen, du wärest hier falsch, dann sieh mal nach unter "Was ist Rheuma" und "Rheuma von A-Z" Da steht´s doch mit drin - genauso wie bei mir... Druck es aus und nimm es mit zum nächsten Termin. Wenn wir bei offenen Fragen mehr lesen als die Ärzte, sollten sie mal einen "Schubs" kriegen.
    In Deutschland sollte es sich nicht so entwickeln, dass man mit der fertigen Diagnose zum Arzt kommt... Lach.

    Da werden Sie geholfen...

    Ich hab auch solche Krisen. (Ging mir jetzt mal zwei Tage besser, hab die Tramal-Tropfen nicht gebraucht - und schon denke ich, ich mach was falsch)

    Die Theorie ist ja schließlich manchmal ganz einfach....
     
  14. andy05

    andy05 Guest

    Hallo Hanna

    Hallo Hanna,

    das kann ich einfach nicht glauben, was dein Arzt dir erzählt.
    Wo hat der sein Examen bloß her. Natürlich macht die Psa die Gelenke kaputt. Wir sind doch hier die besten Beispiele. Auch ich habe Psa und werde mit Enbrel und Cyclosporin behandelt. Diese Medis werden nicht zur Schmerzlinderung verordnet.
    Hast du schon mal an einen Arzt-Wechsel gedacht? Kann ich dir nur empfehlen.
    Ich denke wir sind hier ganz gut aufgehoben (bin seit gestern dabei). Es wäre schön wenn wir uns weiterhin über " unsere nur Schmerzen" bei der PSA austauschen.
    Vieleicht sollten wir alle unsere Betten umstellen,grins und sind dann beschwerdefrei.

    Ich werd mal darüber nachdenken!

    Liebe Grüsse

    andy05
     
  15. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Hanna,

    dem, was Andy schreibt, kann ich nur zustimmen. Die PSA hat ganz ähnliche Auswirkungen wie die cP und wird auch gleich therapiert.

    Dein Hausarzt soll keinen Quatsch erzählen und seine Finger von Fachgebieten weglassen, von denen er keine Ahnung hat. Für entzündlich-rheumatische Erkrankungen ist ein internistischer Rheumatologe zuständig.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  16. mollyy 1

    mollyy 1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    hallo hanna, also was dein artzt da sagt ist grober unsinn, wenn du noch mehr zum thema psa wissen willst, bist du hier gut aufgehoben, und ich glaube das du hier auch richtig bist. diesem sogenannten arzt würde ich den laufpass geben, was ich damls mit meinen auch gemacht habe. der hat mich nie wieder in seiner praxis gesehen, das viele nachdenken und wenn er eher gehandelt hätte würde es mir jetzt so gehn bringt einen auch nicht weiter. also schnell den arzt gewechselt, und wenn es auch 10euro praxisgebühr kostet. übrigens was psa an den gelenken anrichten kann kann ich deinem doc zeigen. ich kann ihm ja mal meine röntgenbilder schicken. soviel inkompetenz macht mich einfach nur wütend( nicht auf dich, sondern auf den doc.)ich wünsch dir alles gute und den mut endlichen den arzt zu wechseln mollyy 1
     
    #16 2. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2005