1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin NEU bei rheuma online und heute Nacht muß ich die erste MTX Tablette nehmen.

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von alte Tante Ju, 23. Juli 2012.

  1. alte Tante Ju

    alte Tante Ju Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Nach höllischen Schmerzen in den Händen wurde Polyarthritis vor 3 Wochen diagnostiziert. Ich wurde gleich auf 15 mg Cortison gesetzt für 2 Wochen, 3. Woche 12,5 mg, 4. Woche 10 mg Cortison. Ab heute Nacht kommt MTX 15 mg dazu. Mir graust es bei dem Gedanken solch ein heftiges Medikament einnehmen zu müssen. Ich nahm bislang überhaupt keine Medikamente. Ich habe MTX die "Killerpille" getauft. Die Krankheitssituation ist nicht zu ändern und ich möchte diese Krankheit samt aller notwendiger Medikamente positiv in mein Leben aufnehmen um sie überhaupt akzeptieren zu können. Hoffe morgen geht es mir nicht so schlecht.................werde berichten. Gute NAcht Euch und mir ;-) Wenn irgend jemand etwas dazu zu sagen hat....bitte schreiben.
     
    #1 23. Juli 2012
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2012
  2. coop

    coop Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    sch....

    hallo ju

    bei mir wurde vor zwei jahren polyathritis festgestellt, also hab ich noch ziemlich gut in erinnerung wie es mir da gegangen ist! :( hab davor auch nie tabletten genommen, sondern mich immer auf die hausmittelchen verlassen, aber irgendwann gehts dann leider doch nicht mehr so leicht....anfangs durfte ich zehn tabletten ( corti und mtx natürlich auch dabei) am tag nehmen und zusätzlich jede zweite woche ne spritze...
    ich war gleich in aller früh frustriert, weil trotz allem mit geschwollenen und schmerzenden gelenken aufgewacht und morgens gleich mal sechs tabletten zum frühstück und immer mitschwingend der gedanke "ich bin krank"...will eigentlich nur sagen, dass ich mir wirklich vorstellen kann wie es dir geht und mit dir mitfühlen (je nach dem obs grad die trauer oder der hass is (?))
    hab mal gelesen dass man gewisse phasen durchleben muss, wenn man erfährt eine krankheit zu haben und um die kommt man auch nicht drum rum wie ich gemerkt habe...ned es einfachste, aber geht glücklicherweise vorbei, auch wenn man anfangs ziemliche zweifel hat (?)

    ich habs jetzt endlich geschafft und mich mit allem arrangiert...vergess zeitenweis sogar, dass ich krank bin und am liebsten mach ich mich mittlerweile darüber lustig und hab auch ehrlich gesagt blöde witze von freunden ganz gern, ich komm mir dann nicht mehr so krank vor...

    als dieses abfinden mit der krankheit überstanden war, wars auch wieder ein auftrieb für mich ala "was einen nicht umbringt, macht einen noch stärker" und die leute zeigen einem gegenüber auch wirklich nen respekt, dass man mit so ner situation so "easy" umgehen kann

    und bei leuten die sich für was besseres halten ist der "krankheitsbonus" auch immer ganz gut einzusetzen, die kann man dann ziemlich schnell runterholen :vb_cool:

    so...roman zu ende...vlt hilfts ein wenig

    wünscht dir das allerbeste:top:

    liebe grüße coop
     
  3. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.079
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Herne
    Killerpille???

    Hallo alte Tante Ju,

    Dein Vorsatz, das Ganze positiv anzugehen ist ganz toll. Meinst Du, dass das Wort Killerpille dazu passt?
    Zu MTX kann ich Dir nichts weiter sagen, da ich es nicht bekomme.

    Toi toi toi für Dich, dass es nicht ganz so arg wird.
     
  4. Manuela14879

    Manuela14879 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Neandertal
    willkommen

    Hallo

    Herzlich Willkommen! Gut das du das ganze posetiv angehts.

    Trotzdem würde ich mtx nicht Killerpille benennnen. Eher als Krücke für deine Erkrankung.

    alles LIebe
     
  5. Jardin e la Luz

    Jardin e la Luz Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2010
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Spanien
    Angst vor MTX

    Liebe alte Tante Ju,
    nur zu gut kann ich deine Ängste verstehen!!! Ich stand genau wie sicher viele hier von uns vor der gleichen Entscheidung: MTX ja oder nein? Aber was sind die Alternativen? Es ist ein Medikament mit vielen möglichen Nebenwirkungen, aber die Betonung liegt auf MÖGLICHEN !! Beinhaltet aber auch die große Chance, die Krankheit in den Griff zu bekommen!! Enhält also auch Hoffnung!! Vielleicht kannst du sie auch Hoffnung nennen, oder hope???
    Viele Studien sagen immer wieder, dass die Einstellung, mit der wir Medikamente nehmen, die Wirksamkeit sehr stark beeinflusst!
    Ich selbst nehme nun auch schon seit 3/11 MTX und vertrage es gut! Anfangs hatte ich ein bischen Übelkeit und die Haare wurden etwas dünner, aber mir geht es viel besser und ich konnte das Kortison auf 2,5mg senken!

    Ich wünsche Dir gute Besserung ! LG Ursula:troest:
     
  6. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    erstmal herzlich willkommen hier bei uns im R-O.

    Ich nehme MTX schon seit zehn Jahren. Immer in Kombination mit Prednisolon und jetzt auch mit Leflunomid. Ich hatte am Anfang ganz ähnliche Gedanken und Gefühle wie du, als die Entscheidung fiel, dass ich MTX spritzen sollte. Damals hatte ich auch noch den Wunsch ein weiteres Kind zu bekommen, den ich dann aber begraben musste. Es war eine ziemlich schwierige Zeit. Ich konnte kaum noch gehen und ohne MTX und Prednisolon wäre ich über kurz oder lang ein Fall für den Rollstuhl geworden. Das hat mir mein Rheumatologe damals ziemlich schonungslos klargemacht. Ich bin ihm dafür heute noch dankbar. Denn dank meiner Medikamente kann ich doch ein recht normales Leben führen und beispielsweise täglich mit unserem Hund spazieren gehen, was vor zehn Jahren undenkbar gewesen wäre.......

    Klar. Es sind keine Smarties, die wir da täglich in uns hineinwerfen, aber sie bringen doch eine Menge Lebensqualität, die wir ohne Medikamente nicht hätten mit unserer Krankheit.

    ich finde den Ausdruck "Killerpille" übrigends gar nicht so unpassend, denn irgendwie killt sie ja auch die Schmerzen!

    Da sieht man mal wieder: Die Bedeutung eines Wortes liegt ganz im Auge des Betrachters!

    Viele liebe Grüße
    Julia123
     
  7. alte Tante Ju

    alte Tante Ju Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    "Killerpille" scheint Aufmerksamkeit zu erregen

    Hi Julia,
    danke für Deinen Beitrag. Freut mich daß Du trotz schwerwiegender Erfahrung mit Deiner Krankheit so positiv wirkst. Für mich gilt auch nur ein Lebensprinzip ...was immer Du beginnst...tu es mit Liebe im Herzen und positiven Gedanken. Diese Einstellung hat mir immer den richtigen Weg gewiesen.
    Killerpille habe ich das Medikament benannt, weil es wie Du schon richtig sagst ...es die Schmerzen killt und die Zellen die mein System angreifen.
    Ich habe bis jetzt Glück gehabt wie es aussieht, meine Laborwerte sind wieder ziemlich normal, keine Schmerzen mehr und das Cortison habe ich bereits von 15 mg auf 5 mg runtergeschraubt. Natürlich in Absprache mit den Ärzten. MTX nehme ich am kommenden Montag das dritte Mal und ich habe keine Probleme. Ich spreche mit meinen Ärzten ziemlichen Klartext und lasse mich nicht blenden. Ich habe die Krankheit und die Medikamente durchleuchtet und ich will komplett vom Cortison weg. Man sagt ja, daß MTX erst nach ca. 2-3 Monaten anschlägt und dann werde ich auch dieses Medikament reduziert zu mir nehmen. Ich glaube viele Ärzte geben zu hohe Dosen zu lange. MTX ist ja schließlich eine Mini-Chemotherapie...wenn auch reduziert. Es ist das gleich Medikament welches bei Brustkrebs angewandt wird.
    Liebe Grüße zurück
    Ju

     
  8. alte Tante Ju

    alte Tante Ju Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    natürlich immer positiv.....

    Hallo Manuela,
    danke für Deinen Beitrag. Killerpille kam mir in den Sinn, da das Medikament die Schmerzen killt und die Zellen... die mich angreifen... dazu. Liebe Grüße und ein wunderschönes Wochenende .;):top:Ju

     
  9. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @alte Tante Ju

    Na dann. Du scheinst sehr genau zu wissen, was dir "gut tut". Hoffentlich geht dein Plan auf - das wünsche ich dir.

    Woher nimmst du den Glauben, dass "viele Ärzte zu hohe Dosen zu lange geben"?

    Den Vergleich mit einer Mini-Chemotherapie finde ich übrigens nicht glücklich - und den zur Behandlung bei Brustkrebs erst recht nicht. Außerdem sind die Mengen nicht einmal annäherungsweise vergleichbar.
    Es gibt nicht wenige Medikamente, die für ganz unterschiedliche Erkrankungen Einsatz finden, insofern hilft ein solcher Vergleich wenig.

    Beispiele: Antibiotika (davon gibt es auch welche in der Krebstherapie!!), entzündungshemmende Mittel wie Aspirin = Acetylsalicylsäure (Fieber, Schmerzen, rheumatische Erkrankungen, Gichtanfälle, Vorbeugung von Darmkrebs etc.), Antimalariamittel (Malaria inkl. Vorbeugung, Rheumakrankheiten, bestimmte Hauterkrankungen), Colchizin (Vorbeugung und Behandlung von Gichtanfällen, Behandlung bestimmter Fiebersyndrome und mancher entzündlich-rheumatischer Systemerkrankungen...), Dapson (eigentlich gegen Lepra und Tuberkulose, also eine Art Antibiotikum, auch wirksam gegen verschiedene Rheumaerkrankungen...) und und und....

    Deine Meinung in Ehren - aber teilen kann ich sie beileibe nicht, und der Erfahrung nach ist es auch so einfach meist nicht ;)

    Beste Grüße, Frau Meier
     
  10. alte Tante Ju

    alte Tante Ju Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ja paßt......

    Hallo PiRi, lies meinen Beitrag an Julia...dann verstehst Du was ich meine....Danke für Deinen feedback. Grüße und ein super Wochenende für Dich
     
  11. alte Tante Ju

    alte Tante Ju Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frau Meier,
    meine Ärzte haben meinen Gedankengang bestätigt. Er bezieht sich nur auf MTX. Was die Mengen angeht, habe ich ja geschrieben "Mini" und "wenn auch reduziert". Bei Brustkrebs werden sehr hohe Dosen verabreicht.
    Ich möchte nicht besserwisserisch erscheinen, aber ich versuche mit Logik, Hoffnung und vor Allem "POSITIV" an die Sache heran zu gehen. Das ist meine Art von Selbsthilfe. Hoffe es stört Dich nicht zu sehr.
    Grüße und danke für den konstruktiven input. Ju
     
  12. alte Tante Ju

    alte Tante Ju Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Krankheitsbonus...?

    [

    Hallo Coop,

    Dein wie Du es nennst Roman war interessant und traurig zugleich. Es zeigt mir daß Deine Situation sehr viel gravierender ist als bei mir. Lies mal den Brief den ich Julia geschrieben habe. Deine Sympathie für meine Situation hat mich sehr berührt. Danke. Ich wünsche Dir viel Stärke mit Deiner Krankheit umzugehen und wie es scheint hast auch Du den positiven Gedankengang gewählt.....
    Hüte Dich vor Leuten die sich für etwas "Besseres" halten...die brauchst Du nicht...und erklären mußt Du denen schon gar nichts.
    Alles Liebe Ju
    QUOTE=coop;544319]hallo ju

    bei mir wurde vor zwei jahren polyathritis festgestellt, also hab ich noch ziemlich gut in erinnerung wie es mir da gegangen ist! :( hab davor auch nie tabletten genommen, sondern mich immer auf die hausmittelchen verlassen, aber irgendwann gehts dann leider doch nicht mehr so leicht....anfangs durfte ich zehn tabletten ( corti und mtx natürlich auch dabei) am tag nehmen und zusätzlich jede zweite woche ne spritze...
    ich war gleich in aller früh frustriert, weil trotz allem mit geschwollenen und schmerzenden gelenken aufgewacht und morgens gleich mal sechs tabletten zum frühstück und immer mitschwingend der gedanke "ich bin krank"...will eigentlich nur sagen, dass ich mir wirklich vorstellen kann wie es dir geht und mit dir mitfühlen (je nach dem obs grad die trauer oder der hass is (?))
    hab mal gelesen dass man gewisse phasen durchleben muss, wenn man erfährt eine krankheit zu haben und um die kommt man auch nicht drum rum wie ich gemerkt habe...ned es einfachste, aber geht glücklicherweise vorbei, auch wenn man anfangs ziemliche zweifel hat (?)

    ich habs jetzt endlich geschafft und mich mit allem arrangiert...vergess zeitenweis sogar, dass ich krank bin und am liebsten mach ich mich mittlerweile darüber lustig und hab auch ehrlich gesagt blöde witze von freunden ganz gern, ich komm mir dann nicht mehr so krank vor...

    als dieses abfinden mit der krankheit überstanden war, wars auch wieder ein auftrieb für mich ala "was einen nicht umbringt, macht einen noch stärker" und die leute zeigen einem gegenüber auch wirklich nen respekt, dass man mit so ner situation so "easy" umgehen kann

    und bei leuten die sich für was besseres halten ist der "krankheitsbonus" auch immer ganz gut einzusetzen, die kann man dann ziemlich schnell runterholen :vb_cool:

    so...roman zu ende...vlt hilfts ein wenig

    wünscht dir das allerbeste:top:

    liebe grüße coop[/QUOTE]
     
  13. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @alte Tante Ju

    Aber nein, mich stören wirklich positiv denkende Menschen NIE, auch wenn das mit Logik wenig zu tun hat ;)
    Und die Hoffnung ist doch das, was bekanntlich zuallerletzt stirbt, oder? :cool:
     
  14. alte Tante Ju

    alte Tante Ju Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Es ist der MIX aus Allem.....es scheint Du willst das nicht verstehen. Macht nix.

    Liebe Frau Meier,
    Du bist ja ziemlich aktiv im Netz.....
    verfang Dich nicht......die Cyberspinnen spinnen.....:D

     
  15. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    wir leben in einer offenen und freien forengesellschaft,
    und jeder darf und kann schreiben wo er will und was er will,
    sofern er nicht die grundsätze von toleranz, anstand und recht verlässt.

    in diesem forum sind etliche, die auch in anderen foren schreiben,
    und das ist nicht zu kritisieren und nicht als vorwand zu nehmen für animositäten.

    marie
     
  16. alte Tante Ju

    alte Tante Ju Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ende de Diskussion

    Schon richtig...habe keine Animositäten gegenüber der lieben Frau Meier und auch die Grundsätze für Anstand, Toleranz und Recht nicht verlassen...und wie Du schon richtig sagst liebe Daisy/Marie 2 jeder kann schreiben was er will......und wie Du siehst spinnen die Cyberspinnen ihr Netz. Du bist das beste Beispiel.

    Haettest die gesamte Konversation lesen sollen...nicht nur Teile. Die Antwort zum Beitrag lag im Titel.
    Es ist der MIX aus Allem.....es scheint Du willst das nicht verstehen. Macht nix.

     
    #16 5. August 2012
    Zuletzt bearbeitet: 5. August 2012
  17. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    liebe alte tante ju,
    ah, jetzt ich ... amüsant :cool:

    wenn user mir schreiben, dass sie deinen text als "bedrohlich" empfinden,
    kann das nicht unbeachtet bleiben.

    schönen abend, marie
     
  18. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Was ist hier eigentlich los? - Ich verstehe wieder mal gar nichts.....

    Julia123
     
  19. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
    ist doch schon beendet, julia123 ;)

    lg marie
     
  20. alte Tante Ju

    alte Tante Ju Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Wieso Du Daisy? Fühlst Du Dich jetzt auch angegriffen? Was bist Du denn? Ein Cyber cop aus Entenhausen? Wieso schreibt Frau Meier Dir von Bedrohung? Ich habe doch niemanden bedroht....Dir auch einen wunderschönen Abend Marie. Toller Sonnenuntergang ....... Sayonara Ju