1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin Fassungslos Teil 2

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Krümmel, 17. November 2008.

  1. Krümmel

    Krümmel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In einem eigenen Haus im schönen Ostfriesland
    Hallo ihr lieben
    Wie versprochen melde ich mich wenn sich etwas getan hat,Ihr erinnert euch an meinen ersten Thread mit dem Einkaufszentrum und den Gichtkrallen???
    Also:Man(n) hat sich zwar bei mir entschuldigt schriftlich,aber dennoch gefragt ob ich da nicht etwas "Mißverstanden" habe:eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:
    Hallo,jemand zu Hause?

    War heute noch beim Arbeitsamt und mein Sachbearbeiter meinte noch folgendes zu dem Vorgefallenen;(Solchen Leuten die so etwas sagen,wünsche ich nur einmal einen Gichtanfall,danach wäre SIE bestimmt nicht mehr so am Reden)desweiteren meinte er das es unmöglich wäre wie man mit Menschen umgehen würde die ein Handycap haben!!!
    War schon toll wie er reagiert hat.Viele Menschen haben sich für mich und die Situation eingesetzt dafür sage ich an dieser Stelle noch mal Danke!!!
    Vergessen werde ich NIEMALS was ich erleben durfte dennoch würde ich nun gerne mit dem Thema abschließen!!!!
    Ich grüße alle die mir geschrieben haben und so super bewießen haben das wir doch alle in einem Boot sitzen!:)
    Liebe Grüße sendet euch Krümmel
     
  2. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Blick nach vorn

    Hallo Krümmel,

    sicher ist das ganz in Ordnung, wie Du das machst - wir in Sachsen sagen immer: Gelatscht (getreten) ist gelatscht! Also, dass sich die Firmenleitung bei Dir entschuldigt hat, finde ich gut. Nur schade, dass sie versucht haben, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Was sollte man da "missverstehen"?!

    Richtig, Krümmel. An dem Geschehenen ist nun eh nichts mehr zu ändern. Schau nach vorn, lass diese fürchterliche Kränkung hinter Dir. Ich denke, Du bist dazu auf dem besten Wege. Wenn der Kopf frei ist und Du den negativen Gedanken keinen Raum lässt, kannst Du Dich am besten auf Neues konzentrieren.

    Ich wünsche Dir von Herzen viel Erfolg bei Deiner weiteren Suche nach Arbeit und auch sonst, gesundheitlich.

    lg
    Susanne