1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin ein Frischling und hätte ein paar Fragen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von perlenmichi, 10. März 2005.

  1. perlenmichi

    perlenmichi Guest

    Hallöle Leutchen,

    ich bin neu hier und möchte mich vorstellen und hätte aber auch einige Fragen: Mein Name ist Michi, ich bin 46 Jahre alt und wohne in Wien. Vor genau einem Jahr wurde bei mir seronegative cP diagnostiziert (Erosionen an den Fingergelenken). Ich bekam als Basistherapie Resochin, das ich aber wegen Augenlinsentrübung (NW) im Oktober absetzen musste. Seither schlucke ich Salazopyrin (4 Stk. tgl. inkl. Ranic als Magenschutz) und stelle nun fest, dass es mir von den Schmerzen her trotzdem schlechter geht als vor einem Jahr. Ich nehme nun ab und an Movalis gegen die Schmerzen. Auch macht mir der Kraftverlust in den Händen schon zu schaffen (beim Tragen, Öffnen, Schneiden, Staubsaugen usw.). Sogar mein 2kg-schweres Katzenkind tut mir beim Heben weh!!!

    Mir ist vollkommen klar, dass ich verglichen mit den meisten von Euch hier ein "leichter" Fall bin, aber ich bin trotzdem ziemlich frustig, denn wenn ich schon soviele Medikamente nehmen muss, sollten sie doch auch helfen!!!

    Nun zu meinen Fragen: Ist die Schmerzintensität an der Stärke der Schwellung der Gelenke ablesbar? Ich habe zwar alle Fingergelenke leicht geschwollen, aber nur die beiden Handgelenke und ein Fingermittelgelenk stärker geschwollen. Bin ich wirklich sooo wehleidig bzw. muss man trotz Basistherapie mit ständigen Schmerzen leben??? Oder hängt wirklich soviel vom Wetter ab???

    Außerdem habe ich seit ca. einer Woche Schmerzen rund um das linke Ellenbogengelenk, die aber bei Bewegung (Jacke anziehen) massiv werden. Kann das mit dem Schleimbeutel oder Sehnenscheiden zu tun haben???
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Michi,

    ein herzlicher Willkommensgruß aus dem Schneechaos in Tirol nach Wien!

    Was Du beschreibst, klingt sehr danach, dass Dein Basismedikament ungenügend wirkt (oder Du bist ein Spätzünder, das gibt's auch). Warum nimmst Du denn nicht gleichzeitig niedrig dosiertes Cortison? Damit wärst Du Deine Schmerzen aller Wahrscheinlichkeit schnell los.

    Viele von uns mussten erst mal einiges durchprobieren, bis es endlich passte (gute Wirkung bei keinen/tolerierbaren Nebenwirkungen). Auch ich bin schon beim 4. Basismedikament (Arava) - und endlich konnte ich nach 5-jähriger Dauereinnahme das Cortison ausschleichen. Heute nehme ich gegen die cP nichts mehr außer Arava.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  3. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen;

    ich schliesse mich Monst an. Du solltest auf jeden Fall Cortison bekommen bis das Basismedi anschlägt. Unter Umständen auch erst mal ein paar Tage höher dosiert um die Beschwerden zu bessern.
    Musst Deinen Doc mal gezielt darauf ansprechen.


    Gruss und Gute Besserung
     
  4. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo michi!

    von mir auch ein herzliches willkommen bei ro!

    es hört sich wirklich danach an, als ob dein basismedi nicht genügend wirkt. resochin und salazopyrin sind eher leichte medikamente- wenn diese nicht wirken kann man auf ein anderes umsteigen, zb metotrexat (nur so als beispiel), oder auch kombinieren. eine gute kombi wäre zb mtx und salazopyrin- das hatte ich so auch schon mal genommen.
    aber am besten du besprichst das mit deinem doc! wo bist du denn in behandlung? wien ist zwar groß, aber so viele gute rheumatologen sind dort auch nicht angesiedelt- denke ich ;)
    wenn du solche beschwerden hast wäre es für den übergang, also bis die basis wirkt (wobei das salazopyrin schon wirken sollte- denn du nimmst es ja schon seit okt?! wirkungseintritt ist da eher schnell, vorraussetzung natürlich, dass es wirkt ;) ) wäre vielleicht wirklich kortison. aber das solltest du am besten mit deinem arzt besprechen!

    deinen frust kann ich verstehen.... die cp ist ja leider eine chronsiche erkrankung, und so spielt sie sich bei vielen auch auf. wobei das nicht heißen soll, dass man nicht schmerzfrei sein kann- aber bei vielen ist das leider nicht der fall.
    mit den medikamenten ist das teilweise eine spielerei bis man mal "sein" richtiges gefunden hat. ich hab meins noch nicht ganz.... hab mit subrheum angefangen, dann mtx, dann mtx mit salazopyrin und nun salazopyrin mit resochin.. und so das wahr ists immer noch nicht.

    zu deiner frage ob man die schmerzenintensität an den schwellungen ablesen kann.... > eher nicht! manche haben schon bei geringen schwellungen starke schmerzen, die anderen weniger. manche haben dann auch schon erosionen, oder ops hinter sich... oder auch sehnenabrisse.... das kommt ganz drauf an wie weit die cp fortgeschritten ist. und mit wehleidig hat das denke ich weniger zu tun.... andere einflüsse können auch von außen kommen, wie du schon sagtest, das wetter zb, aber auch stress oder psychische probleme.....
    zur dokumentation lassen sich ärzte die schmerzen gerne auf einer sog visuellen analog skala zeigen- kennst du vielleicht!? das ist so eine art lineal wo man von 0 bis 10 seine schmerzen angeben kann.

    deinen ellenbogen sollte sich mal ein arzt ansehen- das kann eine schleimbeutelentzündungen sein, eine sehnenansatzentzündung, aber auch eine entzündung im gelenke, oder ein eingengter nerv....
    wo hast du denn genau die schmerzen? gefühlstörungen auch? schwellung?

    lg petra