1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin die Neue mit Fibro...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von kleine, 2. November 2010.

  1. kleine

    kleine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Moin, moin...

    Ich bin neu hier und habe Fibro.....
    Ich brauche eure Hilfe bzw Erfahrungen...

    Mit meiner Fibro werde ich in einer Schmerzkinik betreut.
    Jetzt sind vermehrt Schmerzen in den Händen und Füßen aufgetreten.
    Ich wurde zum Rheumatologen überwiesen.
    Da wurde der Vedacht auf Psoriasis Arthritis gestellt.
    Nachdem nun das Röntgen und das Szinti neg waren, soll es doch " nur" Fibro
    sein. Nach drängen, wird nun Blut abgenommen, was aber auch ohne Befund sein soll.
    In allen Beiträgen, die ich über Fibro gelesen habe, wurde nie von Schmerzen in den Händen und Füßen genannt.
    Es wäre schön, wenn ihr mir weterhelfen könntet.
    Lieben Gruß....
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Kleine!
    Herzlich Willkommen hier im Forum!
    Das kommt mir alles sehr bekannt vor. Hast Du selber denn eine Psoriasis oder jemand aus deiner Familie?
    Mir ging es selber so wie dir jetzt. Ich war in einer Rheumaklinik zur Reha nach einer Bandscheiben-Op und bei mir wurde dort auch nach einer PSA gesucht, alle Blutwerte o.B. im Röntgen keine Auffälligkeiten, im Szini hat man zwar etwas gesehen, aber der Radiologe hat das als Arthrose gesehen.
    Ich bekam dann auch die Diagnose Fibro, das war 2003.
    Erst als meine Schwester vor 1 Jahr an einer ähnlichen Symptomatik wie ich erkrankt ist, wurde alles nochmals aufgerollt und siehe da, wir haben beide eine PSA und meine Schäden, dich ich in den letzten 7 Jahre "gesammelt" habe, hätten gut vermieden werden können:(
    Ich kann dir nur den Rat geben, dich an einen internistischen Rheumatologen zu wenden und vorallem nicht aufzugeben!
     
  3. kleine

    kleine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Hallo josie..

    Vielen Dank, dass du mir so schnell geantwortet hast...
    Ich selber habe Psoriasis ( meine beiden Geschwister auch)
    Meine Mutter hat Fibro und PSA...
    Ich bin bei einer intern. Rheumatologin. Sie hat ja erst den Verdacht geäußert und jetzt wiederrufen.
    Seit Anfang letzten Jahres wandere ich von Arzt zu Arzt.
    Aufgeben möchte ich nicht, aber es ist ziemlich ermüdent und unbefriedigend.
    Lieben Gruß:sniff:
     
  4. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Kleine!
    Laß dich nicht auf die Fibroschiene schieben. Mein Rheumatolge hat mir erklärt, daß man früher erst behandelt hat, wenn man schon Schäden im Szinti sieht.
    Heute gibt es anscheinend führende Rheumatologen in Deutschland, die auch dann mit einer Basis anfangen, wenn man noch keine Schäden sieht, aber in der Familie Psoriasis bekannt ist.
    Schließlich sei das ja das Ziel, Schäden zu verhindern.
    Vielleicht kannst Du nochmals mit deiner Rheumatologin sprechen.

    Was nimmst Du denn für Medis ein?
    Es gibt auf alle Fälle die Möglichkeit mir einem NSAR- Medikament z.B. Voltaren, Ibuprofen, Arcoxia o.ä anzufangen oder einen Cortisonstoß zu machen. Wenn das hilft, dann hat das nichts mit Fibro zu tun. weil Fibro keine Entzündung im Körper verursacht.
    Ich denke, deine Ärztin wird sich mit einem Cortisonstoß u/o. einem NSAR einverstanden erklären und dann sieht man weiter.

    Falls nicht, bleibt dir nichts anderes übrig, als einen neuen Rheumat. zu suchen.
     
  5. Kleine Maus

    Kleine Maus Kleine Maus

    Registriert seit:
    16. Oktober 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken
    Hallo Kleine....erst mal herzlich willkommen!Bei mir hat manvor ca.1,5 Jahren PsA diagnostiziert.Ich selbst habe keine Psoriasis,aber mein Bruder und meine Mutter leicht und meine Cousine sehr stark!Mein Röntgenbild der Hände war damals unauffällig und mein Szinti zeigte lediglich eine Entzündung in einem Fingergelenke,damals war noch kein Rheumafaktor positive.Meine Rheumatologin setzte trotzdem eine 2-gleisige Basistherapie an,sie sagt,im Gegensatz zu früher beginnt man heute sofort mit einer Basis um Gelenkschäden und Beschwerden so gearing wie möglich zu halten.Vielleicht fragst Du noch mal Oder holst Dir zur Not auch eine 2.Meinung ein....Machs gut,die kleine Maus


    A
     
  6. nuby79

    nuby79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kleine...
    auch ich bin neu hier....jahrelang wurde ich von meiner HÄ auf die Psychoschiene geschoben...jetzt war ich beim internistischen Rheumatologen...Nach gespräch Erstverdacht Fibro...nach körperlicher Untersuchung Verdacht auf Psoriasis-Arhtritis...mir gehts also genauso wie dir...ich muß am 30.11. zur Cinti...bin gespannt was da raus kommt,ob es "nur" Fibro ist oder beides...eigentlich wär mir Fibro lieber,das hat wenigstens keine körperlichen Spätfolgen wie Verkrüppelungen ect...
    Lg nuby79
     
  7. kleine

    kleine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    SH
    Vielen Dank für eure Rückmeldungen...

    An Medikamenten nehme ich momentan nur für die Fibro zwei trizyklische Antidepressiva...
    Als die Schmerzen an den Händen stärker wurden, hat mein Schmerzarzt mir für eine Woche Cortison aufgeschrieben, und mich gebeten eine Rheumatologin aufzusuchen. Die Rheumatologin hat mir überbrückungsweise dann Naproxen aufgeschrieben bis die Ergebnisse da sind.
    Das Naproxen habe ich 2x1 für zwei Wo genommen und das Cortison für eine Woche. Meine Beschwerden sind davon auch nicht weg gegangen. Vielleicht schiebt die Ärztin es darauf, dass es " nur" Fibro ist. Zumindest wurde jetzt auf mein Drägen Blut abgenommen. Aber mit den Schmerzen muß ich klar kommen...:sniff::sniff:
    Auch wenn ich nicht scharf bin PSA zur Fibro zu haben, könnte ich wenigstens etwas gegen meine Schmerzen machen!!!
    So heißt es für mich immer aushalten...

    liebe Grüße...
     
  8. Rollei

    Rollei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Fibromyalgie

    Der Behandlungsansatz bei Fibro muß ein Ganzheitlicher sein, sonst wirst du zu jedem Facharzt weitergereicht. Ich könnte dir naturheilkundliche Behandlungen nennen, aber das darf ich wohl nicht. LG Rolf

    Das ist richtig, vor allem wenn es sich um Werbung für die eigene Praxis handeln sollte.
     
    #8 6. November 2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. November 2010
  9. Danydrum

    Danydrum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Oktober 2010
    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Fibromyalgie

    Hallo Kleine,
    Ich habe schon jahrelang Fibro und werde auch von einer Schmerzklinik
    betreut. Habe gute Erfahrungen gemacht.
    zu deinenFragen,
    Habe teilweise Ganzkörperschmerzen, Schmerzen ind Fingern Handgelenken
    Füße, Fußsohlen und Zehen.
    Bei Fibro kommt ständig ein neuer Schmerz hinzu oder er wandert,
    lass ich nicht verrückt machen und habe Geduld denn die Festestellung
    der Fibro ist ein langwieriger Prozess.
    Schreibe dir auch eine Private nachricht.


    Gruß Danydrum
     
  10. lavendel1

    lavendel1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hallo, ich bin auch neu hier. Nur meine Fybro ist nicht neu. Hab mich schon gewundert, aber auch ich habe Schmerzen an den Füßen. 2002 fing alles an. Damals wunderte ich mich über Muskelkater an den Oberschenkeln. Komisch und er verzog sich auch nicht wieder. Wurde dann auf Rheuma untersucht. Negativ. 2005 begann dann das Dilemma an den Füßen. Ja und im laufe der Zeit kamen dann die Schmerzen am ganzen Körper.
    An FMS stirbt man nicht....sehr beruhigend.... aber meine Lebensqualität
    lässt sehr zu wünschen über :-(
    Lieben Gruß von lavendel1