1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bin dann mal neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von bob_villa, 16. Juni 2008.

  1. bob_villa

    bob_villa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo zusmmen! Ich bin neu hier und hab da mal eine Frage: Ich habe u. a. seropositive chronische Polyarthritis und habe bis vor 1 Woche Sulfasalazin genommen. Die habe ich aber dann magentechnischer Art nicht mehr vertragen. Nächste Woche, falls sich der Magen wieder beruhigt hat, will der Rheuma-Doc was neues testen :eek: Hat jemand Erfahrung mit den Medis? Ich möchte nicht wirklich gerne alles durchtesten, in der Hoffnung, das irgendwann vielleicht mal was wirkt. Über eine Antwort würde ich mich freuen.
     
  2. wienerin

    wienerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    es ist leider so, dass jeder Mensch anders reagiert.Deshalb ist es manchmal notwendig, die Medis ausuprobieren. Ich hatte Glück, ich vertrate mtx sehr gut und habe so gut wie keine Schmerzen und wenig Nebenwirkung, obwohl das Medikament ein Hammer ist. Ich hoffe es geht noch lange so gut.

    Alles Gute,
    Wienerin
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.213
    Zustimmungen:
    187
    Ort:
    in den bergen
    hallo bob-villa,
    erstmal ein herzliches willkommen hier im forum.
    tja,nun zu deiner frage,ich meine auch,da wirst du nicht drum rum kommen einiges auszuprobieren,bis die für dich richtige medikation
    da bei ist.hattes du keinen magenschutz beim sulfa ?das wäre noch eine option,wenn es denn sonst gut geholfen hat.aber da ist dein rheumadoc
    der richtige ansprech partner.ich nehme mtx mit schmerzmitteln,bin aber selten schmerzfrei......
    lieben gruß
    katjes
     
  4. Dole2

    Dole2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Metzingen
    Hallo bob_villa

    seit drei Wochen spritze ich Metex, Diagnose unklare Polyarthitis fast alle Gelenke sind betroffen ich hoffe MTX schlägt an, dann kann ich Korti. absetzen sagt mein Doc.

    Nebenwirkungen: ich spritze abens dann schlaf ich meistens ein, bis zum anderen morgen, wenn ich aufstehe ist mir schwindlig und übel das geht im lauf des Tages vorbei.

    Ich weis nicht ob Nebenwirkungen auch noch Tage nach dem Spritzen auftreten, mir war heute morgen speiübel. Seit Mitwoch letzter Woche hab ich Hals schmerzen und Reizhusten.

    Korti und Magenschutz nehme ich schon fast ein Jahr dazu Calzium und ein Tag nach dem spritzen Fohlsäure. Nach bedarf Ibu. 600 manchmal bis zu fünf Stück am Tag.

    Mein Doc sagt das dauert bis man sich ein Urteil machen kann ob MTX anschlägt oder nicht. Also abwarten.

    Geduld ist eine Tugend!!!!:)

    Wünsche dir das dein Doc das richtige für die findet.

    Alles liebe.
    Doris:top:
     
  5. bob_villa

    bob_villa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo alle zusammen,
    vielen lieben Dank für Eure Antworten. Der Rheuma-Doc meinte heute, wir machen jetzt erst mal bis August Pause, damit sich der Magen erholt. Dann will er was neues testen.
    Die Entzündungswerte sind jetzt 2 Wochen nach absetzen des Sulfasalazins wieder angestiegen und meine Gelenke tun auch schon wieder recht weh. Trotz Sulfa hatte ich auch schwere Gelenkergüsse in den Knien :mad:, daher glaube ich nicht, dass es "mein" Medi geworden wäre. Allerdings hatten sich die Entzündungswerte langsam verbessert....
    Kortison sollte ich aber wegen meiner Arthrosen nicht unbedingt nehmen, weil dadurch die Knorpel noch weicher werden. Ein Teufelskreis...........

    Hat jemand Erfahrung, wie lange ein Schwerbehinderten-Verfahren dauert? Habe am 05.04.2008 einen Antrag gestellt.
     
  6. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    Hallo!
    Zu deiner Frage nach dem Schwerbehindertenverfahren:
    Also, ich nehme an, du willst wissen, wie lange es dauern kann, bis ein Antrag auf Schwerbehinderung genehmigt wird bzw. man den Ausweis bekommt. Außerdem nehme ich an, dass du in Deutschland wohnst.
    Also, ganz konkret ist die Zeit abhängig davon, wie schnell dein Versorgungsamt arbeitet. Aber in der Regel kannst du schon mit ca. sechs Monaten Bearbeitumgszeit rechnen. Also, seit April ist dein Antrag mit Glück vielleicht inzwischen auf dem zuständigen Schreibtisch gelandet, aber, wer weiß, wann der bearbeitet wird!
    Viel Geduld wünscht Sabine
     
  7. bob_villa

    bob_villa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2008
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Sabine,

    Hab sogar schon eine Eingansbestätigung, die aus April 2008 datiert, das war es dann aber auch schon. Sämtliche Ärze haben auch noch nix gehört. Na, dann warte ich halt mal.

    In der Zwischenzeit teste ich dann noch ein paar Medis, damit es nicht so langweilig ist :D

    Liebe Grüße,
    Nicole