Ich bin auch wieder hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Scary, 28. Mai 2021.

  1. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    182
    Danke sumsemann etwas anderes bleibt mir ja auch sowieso garnicht übrig.Ein Basismedikament muss sein und eigentlich ist es egal denn NW hat jedes.Darauf kommt es mir aber garnicht mal so an

    Vielleicht sollte ich einmal meine Geschichte hier schreiben.

    .Ich erinnere mich noch sehr gut daran als ich angefangen habe wegen einer Thrombose Clexane zu spritzen.Das waren 2007 die grössten Dosierungen wegen der Schwangerschaft und der schlimmen Oberschenkelvenenthrombose.Und danach ging es weiter ein aufhören gab es nicht nur die Dosen wurden etwas weniger.
    Dann durfte ich absetzen keine Spritzen mehr aber auch keine anderen GH ,trotz homozygother Faktor 5 Leiden Mutation.
    Nur einmal im Jahr Kontrolle und meine geliebten Strümpfe.

    2019 dann eine Entzündung am Thrombosebein die sich als tiefe Venenentzündung herausstellte.Da ging es wieder mit Spritzen los.Jede kostete Überwindung.Beim nächsten Kontrolltermin eröffnete mir dann der Doc GH bis ans Lebensende.Keine Chance sie noch einmal absetzen zu dürfen.Soll halt so sein.
    musste ich akzeptieren ob ich wollte oder nicht.Das Risiko wie meine Eltern an Lungenembolie und Schlaganfall zu versterben ist viel zu hoch.Mein Papa hatte nur Rückenschmerzen und war nach 2 Stunden tot.Lungenembolie.
    2018 hatte ich Schmerzen in den Füssen.Konnte kaum laufen ein Röntgenbild brachte kein richtiges Ergebnis man sah den Fersrnsporn aber eine richtige Entzündung die sah man nicht. Die Ärztin zeigte mir das Röntgenbild und erklärte mir das man doch garnichts sehen könnte.Ein weiterer Orthopäde erübrigte sich gleich ganz das Röntgen stellte die Diagnose nach dem Gangbild verordnete Einlagen und Schmerzmittel.
    Da stand ich da keine ordentliche Diagnose Schmerzen bis zum Umfallen.
    Mit einem Fersensporn an beiden Füssen jeder Schritt eine Qual.
    Zeitweise habe ich Schmerzen fällt das laufen schwer.Keiner der Ärzte dachte aber daran mal ein Blutbild zu machen.

    2015 hatten der jüngste Sohn und ich eine Mutter-Kind Kur in deren Verlauf die für mich zuständige Ärztin eine Wirbelsäulenkrümmung bestätigte.Ich sollte nach der Kur zum Orthopäden gehen.Habe ich gemacht aber der war der Meinung da ist nichts ich bin gesund.
    Eine bildgebende Diagnostik fand nicht statt.

    2006 hatte ich im Rücken so starke Schmerzen das jegliche Bewegung eine Qual war.Sitzen,gehen,stehen.liegen es ging alles nur unter starken Schmerzen.Der damalige HA verodnete Schmerzmittel ,Physiotherapie und Ultraschall.
    Bewegung sollte das Mittel gegen die Schmerzen sein.Ein Nordic Walking Kurs bei meiner damaligen KK schloss sich an in deren Folge die Schmerzen dann besser wurden.
    Gelaufen bin ich weiterhin regelmässig drei mal den Halbmarathon über 22km mitgelaufen .Das einzige was nach dem laufen dann wehtat waren die Füsse.
    Nach dem letzen Marathon ging ich dann fast 3 Wochen am Stock Ergebnis des Laufs und brauchte Zeit mich von der Anstrengung vollständig zu erholen.

    Und jetzt 2021 Schmerzen,Schwellungen.
    Nur das ich jetzt eine erste bestätigte Diagnose auf RA habe.Bis die Röntgenbilder da sind und ausgewertet sind .Denn es stand ja noch die Sakrolititis im Raum.Es kann also noch etwas dazukommen.
    Unter anderen auch weil ich einen Ausschlag habe von dem ich dachte das es von der Wärme kommt.Grosse rote entzündete Flecken.

    Medikamente zur Zeit
    Ramilich 5mg morgens und abends
    Eliquis 2,5 mg morgens und Abends
    Prednisolon 20mg
    Dekristol 1x alle 2 Wochen
     
    #141 21. Juli 2021
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2021
  2. Savi

    Savi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Januar 2016
    Beiträge:
    1.111
    Zustimmungen:
    434
    Ort:
    Bayern
    Also zu MTX habe es lange genommen und es war mein Einstiegsmedikament. Die anfänglichen Nebenwirkungen wie Kopfweh und latente Übelkeit, hatte ich mit Kaffee vor der Spritze und leichte Kost vor dem Spritzen in den Griff bekommen. Zwei Jahre ging es mir unter MTX gut, bis die Wirkung nicht mehr ausreichend war. Ich musste mit MTX aufhören, da ich unter Rituximab Nesselsucht bekam und es bei MTX weiter aufflammte.
     
  3. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    182
    Ich habe heute gelesen das man Pantoprazol nicht zusammen mit MTX anwenden darf.Es treten wohl Wechselwirkungen auf.
    Gibt es da Erfahrungen von euch?
     
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.449
    Zustimmungen:
    8.834
    Ort:
    Nähe Ffm
    Erfahrungen wohl nicht, denn ich hatte das Thema schonmal hier angesprochen, weil ich gelesen habe, dass eine toxische Mischung entsteht.

    Nach meiner Herzoperation und auch der Ablation musste ich wegen der langen Dauer des Ultraschalls vom Magen aus wochenlang Pantoprazol nehmen, damit der Magen sich erholt, und habe die Ärzt danach gefragt.
    Zur Sicherheit könne ich ja am MTX-Tag und tags drauf aussetzen, wurde mir gesagt. Hab ich auch gemacht.
    Und ich glaube so machens hier auch einige, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

    Ansonsten gibts für mich keinen Grund Pantoprazol weiter zu nehmen, denn Kortison geht nicht auf den Magen, und Eliquis und Blutdruckmittel auch nicht.
     
  5. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    182
    Dann frage ich mich natürlich warum mein Rheumadoc es mir verschreibt.
     
  6. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    9.593
    Zustimmungen:
    4.509
    Ort:
    Herne
    Meiner auch, mit der Empfehlung, es am MTX-Tag nicht zu nehmen, der Nachfolger in der Praxis sagte, es sei egal, könne ich machen, wie ich will. Den 3. hab ich noch nicht gefragt, mache es nach vielen Jahren immer so, dass ich es am MTX-TAg nicht nehme.
     
  7. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    182
    Meine HÄ hat es mir zuerst verschrieben mit dem Hinweis es zu nehmen wegen dem Cortison.Da sie mir ja eine hohe Dosis verpasst hatte pro Tag habe ich es noch verstanden.
    Jetzt muss ich nur morgen noch einmal 20mg nehmen dann geht es wieder runter mit der Dosierung.
    Der Rheumadoc hat mir beides wieder aufgeschrieben Pantoprazol und Prednisolon.
    Wenn er dann beim nächsten Termin das MTX aufschreibt muss ich ihn danach fragen.
     
  8. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.449
    Zustimmungen:
    8.834
    Ort:
    Nähe Ffm
    Pantoprazol ist ja schon ein heftiges Medikament, und ich denke man sollte Nutzen und Risiko abwägen.
    Mir wurde gesagt, dass Prednisolon einen Säureblocker nicht erforderlich macht.
     
    stray cat, O-häsin und Aida2 gefällt das.
  9. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    182
    Warum können die Ärzte nicht alle einmal einer Meinung sein.Jeder sagt etwas anderes.
     
  10. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    9.593
    Zustimmungen:
    4.509
    Ort:
    Herne
    Weil das für die Patienten wohl zuu einfach wäre.
     
    Scary und O-häsin gefällt das.
  11. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.382
    Ort:
    zu Hause
    Mir wurde das von meinem ersten Rheumatologen auch so gesagt, dass allein bei Prednisoloneinnahme kein PPI notwendig ist. Bei zusätzlicher Einnahme von NSAR wie Ibuprofen usw. sollte ein Säureblocker genommen werden, da diese Kombination ein Risiko für die Entstehung von Magengeschwüren ist.

    Hab dazu das gefunden:
     
    Aida2, Scary, O-häsin und 3 anderen gefällt das.
  12. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    9.593
    Zustimmungen:
    4.509
    Ort:
    Herne
    Also, ich nehme ja noch ein knappes Dutzend anderer Medis außer MTX und Lodotra. Vielleicht deswegen?
    Ich habe es auch schon ohne versucht, das mag mein Magen wohl nicht mehr. Schon bei Körnerbrötchen oder Vollkornbrot rebelliert er. Hätte schon gern eine Alternative..... jede Pille weniger ist eine Gute.
     
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    8.449
    Zustimmungen:
    8.834
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich denke, dass Ärzte nicht alles wissen, denn das Gebiet ist viel zu breit gefächert, und die Medikamente werden immer mehr.
    Dafür gibts zur Sicherheit den Beipackzettel, den jeder Patient lesen sollte. Dann ists ne doppelt Absicherung, und außerdem wollte man ja den "mündigen Patienten".
    Wir sind selbst mitverantwortlich und müssen uns informieren.

    Bei etlichen Medikamenten werden die Wirkstoffe garnicht im Magen freigesetzt und belasten deshalb eher den Darm.
    Da denkt vielleicht jeder Doc: zur Sicherheit mal Pantozol, wer weiß, was von anderen Ärzten noch verschrieben wird und nicht in der Akte steht......
     
    #153 23. Juli 2021
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juli 2021
  14. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    9.593
    Zustimmungen:
    4.509
    Ort:
    Herne
    Will ich gern tun, deswegen frag ich ja den Fachmann (Arzt).
     
  15. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.322
    Zustimmungen:
    6.956
    Resi hatte uns mal schön kurz und knapp und dennoch umfassend aufgeschrieben, wann ein PPI unbedingt angezeigt ist und wann eben nicht! Leider finde ich meine Markierung nicht und in der Suchfunktion kommt (bei mir) immer Fehlermeldung, ganz gleich was ich eingebe. Der Fehler mag bei mir liegen, vielleicht finden unsere sachlichen Spürnasen ihren thread von vor....ca. 1 Jahr?
     
  16. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    5.355
    Zustimmungen:
    3.382
    Ort:
    zu Hause
    Scary gefällt das.
  17. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.952
    Zustimmungen:
    4.072
    Ort:
    Köln
  18. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    182
    Ich habe eine Frage an euch.Nimmt jemand von euch Dekristol ?
    Oder ein vergleichbares Medi?
    Ich reagiere auf Soja und selbst diese eine Kapsel ist meinem Bauch schon zu viel.
     
  19. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    3.322
    Zustimmungen:
    6.956
    liebe Scary,
    lies Dir mal im Net die Zusammensetzung von Dekristol vit (ein Wort) durch. Das nehme ich und habe kein Soja im Beipackzettel gefunden. Vielleicht wird es aber nur anders genannt und ich erkenne es nicht?
    Liebe Grüße, cat
     
    Scary gefällt das.
  20. Scary

    Scary Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Februar 2015
    Beiträge:
    326
    Zustimmungen:
    182
    Ich soll das Dekristol mit 20000ie nehmen .In dem was du nimmst ist leider Mannitol ein Zuckeraustauschstoff drin.Ich verzweifele bald überall ist etwas drin.
    Und dann findet man etwas und das schlägt dann mal so eben mit über 30Euro zu Buche.
     
    stray cat gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden