1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich bin auch neu

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Jette, 26. September 2003.

  1. Jette

    Jette Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2003
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Eifel
    Hallo ich bin die die Jette,
    ich bin auch neu hier und kenne mich auch am PC nicht so gut aus, aber ich hoffe, das ich hier Kontakte bekommen kann.

    Ich erzähle jetzt mal ganz kurz meine Krankengeschichte. nee erst mal zu meiner Persohn:
    ich bin 51 Jahre alt, habe einen ganz lieben Mann und zwei Kinder und seit 4 Monaten eine Enkeltochter. Wir haben ein sehr schönes Haus und eigentlich alles was wir brauchen. Wenn da nicht meine Krankheit wäre. Jetzt zu der: ich versuche mal in ganz kurzen schritten zu berichten.

    Okt. 1999 bei Artrose im Knie - Umstellung
    hat nicht geklappt, also April 2001 Knieprothese
    seit dem nur Schmerzen- Schmerzen- Schmerzen.
    erst nur im Knie, dann ging es mir Monat für monat schlechter, also ein Arzt nach den Anderen aber hat nix gebracht. Dann entlich habe ich einen Arzt gefunden der mir wirklich helfen wollte. wir begangen mit einem Schmerzpflaster, aber es hat nicht genug gebracht - Schmerzen - So kam ich zu einen Rheumatologen, aber der hat auch nichts gefunden, bis auf das mein CK-Wert viel zu hoch ist. Also bekam ich Cortison und siehe es ging mir besser. 10 KG zugenommen, aber weniger Schmerzen. Cortison auslaufen lassen, was war wieder Schmerzen und totale Erschöffung. Naja so ging es erst mal weiter.
    Dann bekam ich einen Termin bei einer Rheumatologin. Die hat mich dann zum Immologen geschickt und zur UniKlinik Bonn zur Muskelsprechstunde. Ich kam ins Krankenhaus wo man mir ein Stuck Muskel entnommen hat. Ich wurde so richtig auf den Kopf gestellt.
    Das war jetzt vor 6 Wochen. Meine Ärzte kümmern sich rührend um mich. Dafür ein Danke, denn es ist ja nicht immer so.
    So jetzt der Hammer --- Die Diaknose---- Polymyositis
    Ja, was nun was ist das eigentlich, was beteutet das für mich. Darum bin ich jetzt hier auf der Seite gelandet. In der Hoffnung, hier mehr über die Krankheit zu erfahren. Wie werdet ihr damit fertig, was kann ich tun, wie komm ich aus der Isolation raus. Auf was muß ich achten, viele viele Fragen, könnt ihr mir helfen? Das wars fürs erste, ich hoffe es meltet sich jemand bis denn eure Jette

    :confused: :confused: