1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

ich bin auch neu...

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von karink, 23. Oktober 2006.

  1. karink

    karink Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sieboldshausen bei Rosdorf
    Hallo,ich möchte mich auch mal vorstellen.:)

    Ich heiße Karin, bin 41 Jahre, verheiratet und habe einen Sohn.
    Ich leide seit 2000 an Gelenk und Muskelrheuma.

    Ich bin auf diese Seite gestoßen, da mein Arbeitgeber mir ans Herz gelegt hat, ob ich nicht die Rente einreichen möchte, daraufhin hat mir mein Hausarzt gesagt, ich müsse aber vorher eine Kur machen,da habe ich ein bischen nach Kurkliniken gegoogelt und bin hier angekommen.

    Leider machen mir hier die ganzen Fachausdrücke ein bischen Angst.:(

    Ich kann zu meinem Krankheitsbild nur sagen, dass ich Anfangs Schulmedizin betrieben habe, mit Kortison und Iboprofen.
    Als meine Rheumatologin mir aber ein Medikament verschreibeiben wollte, was die schwächste Form von Chemotherapie entspricht,da habe ich Panik bekommen und habe Homöopathie und Akkupunktur bevorzugt.;)

    Ich muß sagen, ich kann sehr gut damit leben, habe zwar auch Einschränkungen, aber damit kann ich leben.

    Ich hoffe, ich habe jetzt nicht zuviel am Anfang geschrieben.:(

    LG

    Karin
     
  2. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallöchen Karin,

    dann mal herzlich willkommen hier.

    Was hast du denn genau für ein Rheuma? Kann ja nicht so ohne sein, wenn bereits Rente ein Thema ist. Und du hast tatsächlich ein basistherapeutisches Medikament abgelehnt und kommst mit alternativen Heilmethoden gut zurecht? Er erzähl doch mal ein bisschen mehr. Es gibt natürlich viele Rheumis, die sich sehr für diese Thematik interessieren.

    :confused: Wieso das denn? Wir sind ganz Ohr! :D

    Schööönen Tag!
    Rosarot (43, chronische Polyarthritis)
     
  3. karink

    karink Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sieboldshausen bei Rosdorf
    Hallo Rosarot,

    sorry, aber ich kann nur sagen, ich leide unter Muskel und Gelenkrheuma.:o

    Es fing damit an, dass ich Schmerzen im großen Zeh und an den Schultern hatte, ich konnte überhaupt nicht meine Arme heben.

    Also bin ich zum Hausarzt und der hat durch eine Blutuntersuchung Rheuma festgestellt.

    Ich bekam dann Kortison verschrieben, aber in Tablettenform.

    Danach ging es dann immer weiter mit den Schmerzen an den Hacken,Hüfte,beide Handgelenke, usw.

    Ich habe damals auch immer die Steifheit am morgen gehabt, jetzt allerdings habe ich diese Probleme nicht mehr.:)

    Wenn ich mit dem Kortison runter gegangen war, kamen auch die Schmerzen wieder.

    Wie gesagt, der Rheumatologe hat mir dann anfangs auch Kortison verschrieben und wollte anschließend mir die abgeschwächte Form einer Chemo verschreiben.

    Durch Zufall habe ich eine Freundin, die eine Heilpraktiker Ausbildung gemacht hat. Sie hat mich damals als Versuchskanninchen genommen und hat mit mir eine Homöopathie und Akkupunktur durchgeführt.

    Im Sommer habe ich fast keine Probleme, nur jetzt geht wieder alles los.

    Ich habe eine Behinderung von 40% erhalten und bin einem Schwerbehinderten gleich gestellt.

    Letztes Jahr hat meine Heilpraktikerin Blutegel angesetzt und seit dem habe ich das Gefühl, dadurch ist die morgentliche Steifheit weg gegangen.

    LG

    Karin
     
  4. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Da viele rheumatische Erkrankungen mit Gelenkzerstörung enden, sind die Geister schwer geteilt, bezüglich einer ausschließlichen Behandlung mit der Grünen Medizin ... So als Versuchskaninchen würde ich mich da nicht ganz so wohl fühlen ...

    Leider gilt Rheuma als nicht heilbar ... jedenfalls nicht, wenn nicht gleich zu Beginn der Erkrankung ein basistherapeutisches Medikament (leichte Chemo wie du schreibst) eingesetzt wird.

    Sind deine Gelenke (Hände, Vorderfüße) schon mal geröngt worden und wurde der Status deines "Rheumas" von einem internistischen Rheumatologen diagnostiziert?

    Wenn nicht, würde ich dies auf jeden Fall nachholen.

    Schööönen Tag!
    Rosarot
     
  5. Unikater

    Unikater Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ziemetshausen
    Noch ein Neuling

    Hallo, auch bin neu hier im Forum und möchte mich kurz vorstellen: mein Name ist Grit, ich bin 41 Jahre alt und seit 1 1/2 Jahren habe ich die Gewissheit, meine Schmerzen haben die Ursache chronischer Gelenkrheumatismus.Am Anfang war es schwer für mich die Einschräkungen zu akzeptieren aber mittlerweile haben wir uns "aneinander gewöhnt" mein Rheuma und ich. Seit gut einem Jahr spritze ich MTX zuerst 15mg , mittlerweile 20mg und mehr oder weniger Decortin( 5- 30mg) dazu , je nach "Rheumanote". Außerdem nehme ich auch Folsäure auf andere Schmerzmittel versuche ich weitestgehend zu verzichten, weil die Leberwerte durch das MTX auch nicht so prickelnd sind und ich auf MTX nicht verzichten möchte. Was mich am meisten nervt, ist, dass ich nur noch selten ins Fitnessstudio gehen kann (trau ich mir nur, wenn ich völlig schmerzfrei bin) , dass Skifahren wohl für immer der Vergngenheit angehört und dass ich bei Konzertbesuchen besser immer einen Sitzplatz haben muß.Aber gut,mangewöhnt sich an vieles und mir ist es ungemein wichtig, die Zeit zu genießen, wo es mir gut geht und mich in der anderen Zeit nicht unterkriegen zu lassen. Vielleicht höre ich hier hin und wieder , wie es "Gleichbetroffenen" geht.
     
  6. lindeza

    lindeza Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herrenberg
    hallochen

    soo, weil sich gerade einige vorstellen und mir gerade ein (gaaanz kleines bisschen langweilig ist) werde ich mal weitermachen ;)
    Ich bin zwar schon seit fast 2 Monaten hier, aber ich habe mich noch nie wirklich allen vorgestellt ;)

    aaaalso

    Ich bin lindeza, ( das heißt auf spanisch "die schöne",ich habs aber erst rausgefunden, nachdem ich den Namen zu meinem "chatter pseudonym" gewählt habe ;) )
    eigentlich heiße ich aber Laura.
    Ich komme aus Herrenberg, einer kleinen Stadt (nebenbei mit dem ältesten Marktplatz von BW) am Rande des Schwarzwaldes, ganz grob in der nähe von Stuttgart.
    Ich bin 14 Jahre alt und gehe in die 10.Klasse eines Gymnasiums.
    Ich lese gerne, gehe drei mal die Woche reiten (ein gaanz kleines bisschen Pferde verrückt :D ) , spiele Kontrabass (ich versuche es..:D allein schon das auspacken braucht ne halbe stunde xD), langweile mich, lese und sowas eben..
    Und ich chatte Oo
    vorallem hier im chat raum,da heiß ich allerdings lindeza2 *g*

    Ja, jetzt vielleicht noch was dazu, wieso ich überhaupt hier bin

    Im Januar hatte ich zum ersten mal Schmerzen, mein rechtes Knie war dick (mein Rheumatologe meinte später, als ich ihm erzählte wieviel ml beim Punktat rausgekommen waren, dass das wohl das höchste war, von dem er je gehört hat :D )
    Naja, dann ging das so weiter, bis irgendwann alles weh tat :D
    Vor circa drei Wochen kam dann die diagnose fibromyalgie, was mir eigentlich auch nichts bringt, weil mir keine Medis helfen und so..lol
    Naja, jetzt habe ich wenigstens einen Namen für die Sache und Rheuma hört sich dann doch besser an als " ich hab keine ahnung was ich habe".
    Ihr kennt das ja aber..

    Wer noch Fragen zu meiner wahnsinnig aufregenden (scherz) Persönlichkeit hat, kann sich ja melden..

    Au revoir *winke*
    Laura/lindeza/lindeza2 :)D)