1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich benötige Ratschläge "Hilfe"

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von zecke73, 2. Januar 2007.

  1. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    Hallo und ein frohes neues Jahr allen,

    mein Krankengeschichte habe ich bereits unter neuling gepstet.
    Hier nochmal kurz:
    Fehlstellungen der Kniescheibe, da durch eine Arthrose hinter der Kneischeibe (1996 und 1998 jeweils 2 Operationen mit Synovektomien wegen Entzündungen die keiner vorher festgestellt hat. Die Knie waren weder dick noch geschwollen)
    Hüftdysplasie
    der linke Oberarmknochen ist nach einem möglichen Bruch verdreht, Knochenvorbau welcher oft zu einer Kapselentzündung führt
    chronische Borreliose, die aber trotz eindeutiger Serologie von vielen Ärzten nicht anerkannt wird.
    chronische Magenschleimhautentzündung

    Ich war bisher bei 2 internistischen Rheumatologen und wurde eher enttäuscht.
    Im Bericht der Ärztin stand das ich mich in 3-4 Monaten wieder vorstellen sollte. Das wäre eigentlich jetzt. Da dort aber irgendwas mit der Serologie falsch gelaufen ist weiß ich nicht ob ich überhaupt noch mal dort hingehen sollte. Mein Hausarzt meint das hätte wenig sinn. Der eine Rheumatologe hatte nur Borreliose gelesen und mir ohne Untersuchung einen Psychostempel verpasst weil er wohl etwas gegen den Arzt hat in dem in deswegen in Behandlung bin. Die Rheumatologin ht mich schon ernst genommen hat sich aber auch nur mit der Borreliose beschäftigt und nicht die Untersuchungen gemacht die sie machen sollte. Autoimmundefekte aus zuschliessen.
    Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Immer wieder habe ich Gelenk- u. Muskelschmerzen, die zwar durch Antibiotika zurück gehen aber nach max. 3-4 Monaten zurück kommen. Ich kann doch nicht immer dann wieder Atibiotika nehmen, die mir auch nur in Kombination mit Quensyl helfen.
    Da muss doch noch etwas anderes hinterstecken. Aber wie kann ich das den Ärzten begreiflich machen wenn die sich immer nur auf ein Teil stürzen. Wenn ich sage das die Knie nicht geschwollen oder dick waren glauben die mir das auch nicht.
    Bin am überlegen ob ich es überhaupt nochmal wagen soll einen Rheumatologen auf zu suchen.

    Gruß
    Simone
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    geh doch einfach mal zu einem Internisten, der sich mit immunologie beschäftigt.
    sage nix über Borreliose, rheuma udgl., ops sind gewesen, weil du schmerzen hast.
    erwähne keine antibiotika, kein quensyl udgl.
    sage nur, du hast schmerzen und kommst vom hausarzt, der hat dir hoffentlich ne überweisung ausgestellt, dass er immunstörung annimmt und um abklärung bittet. du bist patient und weisst von nix, kapiert? nix, nix, bist ahnungslos..... vielleicht klappt das.

    sobald du mit diagnosen kommst, kannst du probleme haben......
     
  3. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    hallo bise,

    das lies sich leider nicht vermeiden das ich die Borreliose angesprochen habe, da ich gerade eine Antibiose gemacht habe. Habe aber auch immer gesagt das ich deswegen nicht da sei weil ich bei einem Spezialisten in Behandlung bin.
    Auf der Überweisung stand bei beiden was gemacht werden sollte.
    Gut das ich Vorbefunde mitgenommen habe war meine eigene Schuld. Da waren aber auch die ganzen anderen Berichte bei. Von den OP`s aus der Reha usw. Ich denke da werde ich wohl einige Befunde weglassen müssen wenn ich doch nochmal zu einem Arzt gehen sollte.

    Danke
    Simone
     
  4. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    tipp.
    nehme keine befunde mit. die docs glauben sonst, du erwartest, dass sie die kollegen "überprüfen". ich habe da so meine erfahrungen gemacht. nix sagen, lasse sie machen, bloss keine konfrontation . bist vom haus doc geschickt, der weiss nicht weiter. das war es.
    was sagt das, antibiose? darunter kann ich mir nix vorstellen.
    gruss
    bise