1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Ich bekomme Quensyl - weiß aber immer noch nicht genau, was mir fehlt!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Tierfreundin, 3. Oktober 2009.

  1. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Ihr Lieben,

    ich bekomme nun seit über einem Monat Quensyl. Mir geht es sogar schon besser. Ob das von dem Medikament kommt, oder ob ich zur Zeit eine gute Phase habe, sei dahingestellt... das wird sich zeigen.

    Meinen Rheumatologen habe ich gefragt, was genau ich denn habe. Er meinte, es sei eine entzündliche Spondylopathie.

    Das ist doch eine Spondylarthritis, oder?

    Aber wie kommt es dann, dass ich so viele verschiedene Symptome habe? Unter anderem habe ich auch Veränderungen der Gelenke:
    Erosion im Zeh, eine knocherne Aussprengung mit Erguß und entzündlicher Begleitreaktion im Ellenbogen, Chondrosen der HWS,
    Haupterkrankungen... Nesselsucht ...etc..pp (nachzulesen in meiner Krankenvita)

    Bedeutet Spondylarthritis nicht, dass es auf dem LWS - Bereich beschränkt ist?

    Was meint Ihr? Kann das alles unter Spondyl. auftreten?

    Vielen Dank
     
  2. Mummi

    Mummi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen Tierfreundin,

    ich habe leider keine Ahnung ob Spondylarthritis überall Beschwerden macht,
    aber nachdem was ich bis jetzt so über rheum Erkrankungen gelesen habe
    erscheint es mir durchaus mögl.. Es ist ja wohl so, dass egal welche Erkrankung aus dem rehum. Formenkreis du hast, wie Colana immer so schön sagt, sie sich gerne mit anderen vergesellschaftet und wenn deine Diagnose noch nicht 100%ig sicher ist kann ja durchaus noch was anderes hinzukommen:confused:.
    Aber ich finde es gut, dass dein Arzt schon mal mit einer Basistherapie anfängt und dich nicht ewig in den Seilen hängen lässt.
    Ich wünsche dir, dass es dir dir wirklich auch auf Dauer hilft und bald genauer weißt was dir im Einzelnen fehlt.

    Grüße

    Mummi
     
  3. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln
    Guten Morgen,
    ich denke eher es ist eine aktivierte Arthrose, da eine Spondylopathie eine Verschleißerscheinung der Wirbelsäule ist. Auch Verschleiß kann Entzündungen nach sich ziehen, verläuft aber ein bisschen anders als bei einer Autoimmun bedingten Arthritis. Schmerzen ähneln sich aber sehr.

    Entzündungen greifen gerne auch auf andere Gelenke über. Quensyl ist eines der leichteren Rheumamedikamente und sollte dir bei deinen Beschwerden dann auch helfen. Auch Erosionen deuten ja eher auf Verschleiß hin.

    Gruß Kuki


    • Spondylose (Spondylosis deformans, Spondylopathie, Spondylarthrose) Verschleißerscheinungen an den Wirbelkörpern und den Bandscheiben
     
  4. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,
    mir hat der Rheumadoc gesagt,dass "entzündliche Spondylopathie" eine Spondylarthritis sei... Das würde ja auch nicht meine anderen Beschwerden erklären. ich habe ja diverse Baustellen. Mein Ana-Titer war auch erhöht.
    Spondyl steht doch für Wirbel, und Apthie für Krankheit.

    Nun habe ich bei Rheuma A-Z gelesen, dass Erosion durch eine rheumatische Erkrankung ausgelöst werden. Siehe hier: Erosion



    Naja.. im Grunde genommen ist es auch egal wie das Kind heißt. Ich glaube jedoch nicht an eine Arthrose, kann mir auch nicht vorstellen, dass es dagegen Quensyl und Cortison gibt.
    Aber wenn das Medikament hilft... dann ist es auch gut :top:

    Ich werde ihn mal fragen!

    Danke an Euch!
     
    #4 3. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 3. Oktober 2009
  5. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Tierfreundin

    Spondylarthritis ist nach meinem wissen eine Entzündung der Wirbelkörper
    in der Wirbelsäule,allerdings Schließt das eine weitere Entzündung in
    anderen Gelenken nicht aus, habe gelesen das bei dir auch eine Kollagenose
    festgestellt wurde dann sind deine ANA werte sicher Positiv.
    Quensyl ist ein Basis Medikament, eine Besserung der Beschwerden erfolgt
    erst nach längerer Einnahme,wichtig die halbjährliche Augenkontrolle.
    Dieses Medikament wurde gegen Malaria Erkrankungen eingesetzt, heute auch
    gegen Rheumatische Erkrankungen RA.und Lupus.......
    nehme 5 mg Prednisolon,400 mg Quensyl Tägl .
    Alles Gute
     
  6. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.414
    Zustimmungen:
    235
    Ort:
    Köln

    Dann hast du doch deine Frage vom Ausgangsposting bereits vom Arzt beantwortet bekommen. Und bei dem Ana Titer kommt es darauf an wie hoch er ist und wenn er sehr hoch ist, wie es dann weiter überprüft wird, auf Ena und Anca z.B. und alle Unterwerte, je nachdem was er vermutet.

    Gruß Kuki
     
  7. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe ne Spondy, mit Gelenkbeteidigung,Darm- und Augenbeteidigung.
    Gibt nichts was es nicht gibt.
    Meine Tochter nen Ana positiven Bechterev, mit Hauterscheinungen und Hand und Knieproblemen.
    Hauptsache es geht dir besser.
     
  8. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,

    ja, da gebe ich dir recht. Ich war mir nur nicht sicher... Wie oft habe ich schon Aussagen von Ärzten gehört, die sich dann als falsch herausstellten..... :uhoh:

    Hauptsächlich ging es mir auch darum, zu erfahren, ob die vielen anderen Symptome auch davon kommen können. Das irritierte mich schon ...

    Mein Ana war nicht sehr hoch (1:320) , aber er stieg stetig.

    Danke dir..
     
  9. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Patty,

    hieß es bei deiner Tochter nicht erst, sie habe ein Kollagenose? Hat sich da jetzt was neues ergeben...?

    Nimmst du auch Qunesyl?

    Alles Liebe für Euch!
     
  10. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo

    ja, so hieß es anfangs. Das ich auch in Richtung Kollagenose tendiere. Jedoch schrieb er jetzt auf einem Kurzbericht nur entzündl. Spondylopathie. Deshalb war ich etwas verunsichert. Aber ich bin ja am 7.12 wieder bei ihm. Dann frage ich mal explizit nach.
    Danke dir!
     
  11. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Tierfreundin

    ANA Normalwerte 1:80 deiner ist 1:320 ich meine der ist schon erhöht
    sollte man im Auge behalten.

    Spondylapathie und Spondylartritis erklärt sich so ;)

    Spondyl = wirbel
    Artritis = gelenkentzündung
    Pathie = erkrankung

    Alles Gute
     
  12. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Wollte mal hören wie es dir mittlerweile so geht.
     
  13. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Patty,

    lieb, dass du fragst.
    Mir geht es so lala...

    Die Schmerzen sind nicht mehr so stark wie früher, aber immer noch da. Besser ist die Morgensteifheit geworden. Das freut mich schon ungemein :)

    Allerdings habe ich immer noch die Schmerzen im LWS und im Brustkorb. Morgens wache ich auf und kann mich nicht mehr bewegen. Zwinge ich mich dann, geht es wieder... Ab und an habe ich regelrechte Stiche im Steißbein. Das schießt ein, als würde mir jemand ein Messer reinrammen.

    Erst dachte ich, das sei ein Hexenschuss, jedoch habe ich das sehr oft und ohne dass es anhält. Keine Ahnung was das ist.

    Ende Februar muss ich wieder zum MRT. Diesmal wird die BWS untersucht. Ich habe, ehrlich gesagt, keine Lust mehr. Wahrscheinlich ist da wieder alles ok. Jeder Arzt sagt was anderes... das nervt so.... :uhoh:

    Die Röntgenbilder interpretiert jeder anders... echt nervig...

    Ich mache zur Zeit auch noch Ergotherapie, da meine HÄnde eine Deviation haben. Sie biegen sich zum kleinen Finger hin. Außerdem geht der Ringfinger am Mittelgelenk gen Himmel. (evtl. Knopflochdeformation? )

    Ich frage mich, wie das kommt, wo ich doch angeblich nie eine Entzündung in den Händen hatte. Die Rheumatologen haben immer abgetastet und gesagt, da ist nix.... Du kennst das ja!
    Wieso verformen sich die Hände, wenn da doch nie was war? Das ist schon merkwürdig, oder?

    Wie ist das bei Dir? Hast du auch andere Gelenke beteiligt außer LWS? Bei mir sind die Füße, die Hände und der Ellebogen schon verändert. Komisch, wo da nie eine Entzündung zu sehen war. (nur etwas Erguss...aber was ist das schon...)

    Sorry, ich bin total genervt und dadurch zynisch... Du kennst das ja auch leider...
    Das Dilemma mit den Ärzten... :(

    Lieben Gruß auch an deine Tochter...
    Anja