1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hypoglykämie bei Schub

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Apfel-Graefin-von-Baum, 24. Mai 2012.

  1. Apfel-Graefin-von-Baum

    Apfel-Graefin-von-Baum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !

    Ich habe Kollagenose und ständig mehr oder weniger Beschwerden.Alle paar Wochen habe ich eine Verschlechterung,ich nenne es jetzt mal Schub obwohl ich ja Daueraktivität habe.Auf jeden Fall habe ich seit einem halben Jahr zustäztlich das Problem der Hypoglykämie.Habe auf englischen Kollagenose Seiten den Hinweiss gefunden das dies durchaus bekannt bei diversen Autoimmunerkrankungen sei...wie SLE oder Hashimoto oder auch andere.

    Nun meine Frage wäre wer hat auch dieses Problem? Wurde bei jemanden AK gegen Insulin oder Insulinrezeptoren getestet? Wurde etwas gefunden?

    Liebe Grüße Apfel-Gräfin-von-Baum
     
  2. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo

    deine frage kann ich leider nicht direkt beantworten.

    bei mir besteht auch verd auf kollagenose mit ständigen beschwerden.. und ich kenne diese unterzuckerungen auch.

    mit entprechender ernährung habe ich es jetzt ziemlich im griff.

    viele grüße von mni
     
  3. Sprodde

    Sprodde Mitglied

    Registriert seit:
    30. März 2012
    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Am Meer
    Hallo Gräfin,

    bei mir ist es eher umgekehrt. Mit steigender Entzündungsaktivität steigt auch der Blutzuckerspiegel. Das bedeutet, bei Stress macht sich eine latente Diabetes bemerkbar (liegt bei mir in der Familie).
     
  4. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Bei mir steigt zuerst der BZ an und ich kann mit Gewissheit sagen, dass ein Schub kommt. Früher als ich noch keine Basistherapie hatte, nahm ich Arcoxia + Prednisolon ein. Durch das Predni schoss der BZ noch weiter hoch. als dann aber nach 1-2 Tagen alles unter Kontrolle war, sank auch der BZ wieder.
    Heute habe ich eine Basistherapie(Sulfasalazin + Biological) und mein BZ ist optimal stabil. Auch benötige ich weniger IEs an Insulin.

    LG vom "zuckersüßen"
    Waldi