1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Husten unter Remicade

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von shadow, 2. Juli 2011.

  1. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo,
    ich habe jetzt das vierte Mal eine Remicade-Infusion bekommen. Die starken Kopfschmerzen und die totale Müdigkeit nehme ich ja gerne in Kauf, wenn das Medikament hilft. Aber nach der zweiten Infusion bekam ich Husten. Beim Rheumatologen wurde mir gesagt, dass das nichts damit zu tun haben kann. Gut, wurde dann auch wieder besser, aber nach der dritten war es so schlimm, das ich Antibiotika bekam. Ich hatte fast 4 Wochen damit zu kämpfen. Am Donnerstag war ich jetzt zur vierten Infusion und seit Samstag habe ich wieder total Husten bekommen. Also hängt das wohl doch zusammen?!?! Wer hatte damit auch Probleme und was hat euer Rheumatologe dazu gesagt? Musste das Medikament abgesetzt werden? Ich würde mich freuen, wenn ihr Antworten auf meine Fragen hättet!:)
    Gruß Tina
     
  2. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Shadow,
    der Husten kommt wahrscheinlich nur indirekt von Remicade. Diese Medikamente setzen ja das Immunsystem herunter und darum ist man dann auch anfälliger auf Viren und dergleichen.
    Am Anfang war es bei mir (mit Humira) auch ziemlich schlimm, nach einem Jahr hat es sich aber stark gebessert.
    Du kannst versuchen, dem Husten mit üblichen Hustenmitteln beizukommen, musst aber unbedingt aufpassen, rechtzeitig zum Arzt zu gehen damit keine Lungenentzündung draus wird!
    Lieber Gruss Arielle
     
  3. shadow

    shadow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2005
    Beiträge:
    215
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hildesheim
    Hallo Arielle,
    vielen Dank für die Antwort!
    Dass das Immunsystem runtergefahren wird, ist schon klar. Aber ich hatte gerade Antibiotika, weil der Husten immer schlimmer wurde. Und jetzt sieht es so aus, als ob ich wieder auf dem besten Wege dahin bin. Mein Hausdoc meint, dass wir nochmal bis Montag abwarten, aber da der Husten immer mehr wird...na ,muss mal gucken. Ich habe vor Remicade ja schon genug Basismedikamente ausprobiert und mit Husten nie Probleme gehabt. Deswegen kam mir auch der Gedanke, dass Remicade damit zu tun hat.
    Gruß Tina
     
  4. Jutta H.

    Jutta H. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2011
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Holzwickede/NRW
    Hallo Shadow,

    ich habe auch 3 Jahre Remicade bekommen und hatte auch ständig Husten.
    Es war aber, wie man so schön sagt, ein trockener Husten.
    Hatte weder Schnupfen noch Halsschmerzen, nur diesen Husten.
    Mein Rheumatologe hatte mir dann mal vor der Infusion Cortison gespritzt und meinte, das mir das helfen würde.
    Leider nicht, Husten wie immer.

    Dann mußte ich Remicade absetzen, weil mein Körper Antikörper gegen Remicade gebildet hat. Eigentlich schade, denn ansonsten hat mir Remicade gut geholfen, bis auf den Husten.

    Kurz und knapp, nach dem Absetzen verschwand auch mein Husten.

    Auch wenn gesagt wird, da ist kein Zusammenhang, ich glaube doch.

    Jeder Mensch reagiert doch auch anders auf Medikamente.

    Wünsche dir alles Gute

    LG. Jutta
     
  5. Tortola

    Tortola Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2007
    Beiträge:
    1.135
    Zustimmungen:
    0
    an shadow

    Hallo!

    Ich spritze seit mehreren Jahren MTX und habe von Anfang an bis heute einen Reizhusten. Mein Rheumatologe schiebt das in die Ecke und meint, er hätte noch nie vom sogenannten "MTX-Husten" gehört. Ich bin aber anderer Meinung. Vor den MTX- Spritzen hatte ich einmal jährlich eine Erkältung mit Husten usw. Jetzt quäle ich mich aber andauernd mit diesem dämlichen Reizhusten rum. An der Lunge ist nichts festzustellen (Röntgen beim Lungenfacharzt). Jetzt soll ich eine Bronchoskopie machen lassen, habe davor aber eine Riesenangst! Vielleicht hat das ja schon jemand mal mitgemacht und möchte mir davon berichten?

    Ein schönes Wochenende wünscht Dir und allen anderen

    Tortola

    - hier ist es kalt (16 Grad) und windig. Die beste Gelegenheit, sich mit Tee und Buch auf das Sofa zu verziehen!