1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von babs0810, 6. März 2011.

  1. babs0810

    babs0810 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leibnitz
    grüß euch...

    seit feber 2011 wurde ich auf arava und humira umgestellt...
    arava-tablette täglich und humira nur jede 2. woche als spritze

    es geht recht gut, aber ich glaub der abstand der spritzen ist zu lang. knappe 10 tage nach der spritze bekomm ich leichte schmerzen...

    komischer weise steht im infoheft vom spital das man bei der RA jede woche spritzt und nur bei morbus chron 2 wochen abstand hat...

    hat jemand viell. andere erfahrungen?
     
  2. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo babs,
    ich habe PSA und auch seit etwa 1 1/2 Jahren Humira alle 2 Wochen und Arava täglich.
    Am Anfang war das auch so, dass es etwa am 10. Tag eine Art Loch gab.
    Ich habe es, in Absprache mit dem Arzt so gemacht, dass ich die Spritze ein bisschen vorgezogen habe und wenn möglich bis 14 Tage hinauszögere.
    Inzwischen bin ich wieder bei 14 Tagen angekommen und reicht im Moment ohne dieses Loch am 10. Tag.
    Ich halte es jetzt auch so, dass ich die Spritze ab dem 10. Tag einfach so mache wie es nötig ist. Meistens geht es jetzt mit 14 Tagen, manchmal nicht. Ich
    habe das Gefühl dass es besser ist auf den Körper statt zu sehr auf den Kalender zu achten.
    Aber besprich es mit Deinem Arzt weil es ist auch eine Kostenfrage wenn das Rezept für alle 14 Tage ausgestellt ist und Du brauchst mehr.
    Lieber Gruss
    Arielle
     
  3. FranzFerdinand

    FranzFerdinand Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Ich bekomme seit ca. 1 1/2 Jahren die Humira Spritzen. Erst hatte ich den Pen, doch mit dem habe ich mich nicht wohlgefühlt, weil mir der zu fest hinein ist.
    Seitdem die Fertigspritzen. Zu beginn ist mein Bein immer irre angeschwollen, war stark gerötet und hat gejuckt. Mein Arzt hat gemeint, es könnte eine leichte allerigische Reaktion sein. Da es mit meinen rheumatischen Schmerzen aber deutlich besser geworden ist, habe ich sie weiter genommen. Diese starke Reaktion hat sich nun um viiiiieeeel verbessert. Je nachdem wo gestochen wird (manchmal trifft man halt doch eine blöde Stelle), ist es nur unmitelbar danach geschwollen. Manchmal am nächsten Tag noch leicht verhärtet. Aber da es gegen meine Rheumaschmerzen hilft es ist mir das wert!
     
  4. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Babs,

    also ich würde an deiner Stelle mit dem Rheumatologen reden. Es ist in der Regel kein Problem, alle 10 Tage zu spitzen, das machen viele!!
    Der Abstand von 14 Tagen hat sich bei vielen Patienten als zu lange erwiesen und wenn der Arzt sagt, dass dies ok ist, dann hast du auch mit der KK in der Regel kein Problem!
     
  5. bulldog

    bulldog Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Wöchentlich

    Ich spritze Humira wöchentlich. Es steht sogar im Beipackzettel, dass man das darf, wenn man zustzlich kein Mtx nimmt.Frag trotzdem nochmal deinen Arzt.
     
  6. babs0810

    babs0810 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leibnitz
    danke für eure infos...

    langsam hat sich alles eingependelt aber das beste is nun, dass ich nach dem spritzen am oberkörper einen ausschlag bekomme (wie trockene hautstellen, nur das es juckt) aber auch nur für paar tage....

    langsam weiss ich schon nicht mehr weiter, schmerzen sind endlich besser dafür is dieser ausschlag da...

    ich will nicht schon wieder auf neue medikamente umgestellt werden... :(
     
  7. FranzFerdinand

    FranzFerdinand Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo

    Ich habe schon vor einiger Zeit geschrieben, ich bekomme auch oft einen Ausschlag danach.
    Mein Rheumatologe hat gesagt, dass das eben eine leichte allergische Reaktion sein könnte, aber so lange es mir nicht schlechter geht und ich es "aushalte", sieht er kein problem, wenn ich die Spritzen weiternehme.
    Es ist auch ganz unterschiedlich. Nach jedem Mal spritzen, fühlt es sich anders an... manchmal schwillt es "nur" an, manchmal wird es knall rot, manchmal juckt es leicht (in der Zeit, in der ich mit Humiar angefangen habe, war es furchtbar, da sind alle 3 symptome auf einmal aufgetreten und es war echt arg...), aber manchmal ist auch überhaupt nichts. ich denke, der Körper muss sich daran einfach einmal gewöhnen, aber trotzdem beim nächsten Mal deinem Arzt sagen...
     
  8. Lee1812

    Lee1812 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beeinträchtigt Humira den Wirkstoff der Pille ?

    Hallo Leute,
    ich habe heute meine 5. Humira Spritze bekommen und wollte nach fragen ob jemand weiß ob humira den Wirkstoff der Pille beeinträchtigt ?

    Danke in Vorraus :)

    lee1812
     
  9. ROLAND

    ROLAND Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herschdorf
    Meine Erfahrungen mit Humia

    Ich habe seit 200 Morbus Bechterew und bin seit 2010 eingestellt auf Humira.
    Der leichte Hautausschlag hatte ich nach der 2. Spritze und dieser ist danach auch wieder verschwunden. Her werden sehr viele Fragen gestellt die ich als sehr nützlich empfinde und die zeigen das man sich mit dieser Thematik auseinandersetzt.
    Es gibt von der Firma Abbott Care eine Broschüre speziell über Humira. Diese kann kostenfrei über die Hotline 08000-486472 angefordert werden. mir hat diese Broschüre sehr viel geholfen und diese Leute haben auch sehr viel Kompetenz und Sachvestand. Eine telefonische Betreuung ist ebenso selbstverständlich wie die Bereitstellung von Materialien wie Kühltaschen, Broschüren usw. .