1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

humira-wer hat erfahrung?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von rainerdu, 12. November 2006.

  1. rainerdu

    rainerdu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kärnten
    hallo liebe leidensgenossen
    leide an morbus bechterew mit starken ständigen schmerzen.mein arzt hat mir empfohlen mit humira injektionen zu beginnen,da meine entzündungswerte nicht zurückgehen.wer hat erfahrungen mit diesem medikament ,nebenwirkungen etc..?
    wie lange muss man es verwenden,um erfolge zu erkennen bzw.was kostet eigentlich diese theraphie bzw wieviel übernimmt die kasse? (österreich)
    bin für jeden tipp dankbar
    liebe grüsse
     
  2. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo rainerdu,

    ich habe etwas über ein Jhar Humira bekommen. Bei mir hat die Wirkung nach fast 2 Monaten eingesetzt.

    Nebenwirkungen habe ich keine gehabt.

    Leider habe ich Antikörper gegen das Mittel gebildet und bekomme es daher nicht mehr.

    Wie es mit der Zahlungsübernahme deiner KK (in Österreich) ist, da kann ich dir leider nichts zu sagen da ich in DE wohne.

    Ich wünsche Dir viel erfolg mit der Humira-Therapie.

    Lieben Gruß
    Bine
     
  3. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo Rainerdu,

    ich spritze seit Dezember 05 Humira 14-tägig.
    Anfangs in Kombination mit Arava und seit Mai diesen Jahres mit Mtx. Kann bisher keine Nebenwirkungen feststellen. Mir geht es aber seither deutlich besser.
    Anfangs hatte ich das Gefühl, daß Humira keine Wirkung hat. Erst seit der Kombination mit Mtx hat sich eine deutliche, relativ rasche Besserung gezeigt.
    Es kommt halt immer auf den Versuch an. Bei dem Einen wirkts, beim Anderen eben nicht. Genauso sieht es mit den Nebenwirkungen aus. Einer verträgt das Medikament super (so wie ich), andere stellen div. Nebenwirkungen fest und müssen aufgrunddessen das Medi wieder absetzen. Ich habe bis jetzt auch schon div. Medikamente durchprobiert bis das Optimum gefunden wurde. Es ist halt manchmal ein langer Weg.
    Ich habe übrigens cP und Fibro und wohne in Hessen.
    (kann daher leider nichts zur Kostenübernahme der Kassen in Österreich sagen. Meine Kasse hat bisher die Kosten übernommen).

    Liebe Grüße und alles Gute

    Elbereth