1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira und wirkungseintritt !!!!!!!

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von mike73, 28. Mai 2010.

  1. mike73

    mike73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel
    Hallo zusammen..........

    ich wollte hier mal in der Runde fragen wan bei euch eine deutlich

    spürbare besserrung durch das Humira eingetreten ist ??????

    Also bei mir ist es so das ich jetzt 3 Pens intuss habe und ich jetzt merke

    das ich Schmerzmittel wechlassen kann,am kommenden Mittwoch kommt

    der nächste Pen Humira :D

    Dan habe ich vor das ich wieder eine Schmerztablette reduziere.

    Zur zeit nehme ich Rantudil 90mg 1-0-1, Tillidin 100m/8mg 1-0-0.

    Postet wie es euch ergeht:top::top::top:

    Gruß Mike
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Mein Humira-Erfolg war morgens um sechs beim Wecken in der Klinik zu spüren.

    1. Spritze am späten Nachmittag, früh ins Bett weil sooooo müde, morgens auf dem Bauch aufgewacht.

    Warum das so erwähnenswert ist? Weil ich seit Jahren weder auf dem Bauch noch auf dem Rücken gelegen bin, weil es einfach nicht ging. Ich war vielleicht erschrocken, überlegte noch wie ich ohne Hilfe auf die Seite kommen soll, aber es ging annähernd problemlos. Völlig albern bin ich im Bett rumgehüpft, hab mich hin und her gewälzt, das Krankenhaus zusammengejohl und gegibbelt wie ein kleines Mädchen. :D Die kommenden Tage hab ich zuerst noch immer auf das " dicke Ende" gewartet, das kam aber nicht.

    So leicht gebe ich das Zeugs nicht wieder her, da muss schon was arges passieren.

    Das war 2006 und es wirkt und wirkt und wirkt.
    Ja, ich hab dennoch Schübe, aber sie verlaufen erheblich weniger schlimm und mit weniger bleibenden Schäden wie zuvor.

    :top: Kira
     
  3. darkside667

    darkside667 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Ich habe erst meine zweite Injektion hinter mir und kann noch keine Verbesserung spüren.
     
  4. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Mein Freund hat 3 Pens schon gespritzt und heute einen Schub bekommen.Sein fuss ist dick wie n Luftbalon:eek:


    lg
     
  5. Steve72

    Steve72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    In welchem Zeiteraum hat er die denn gespritzt und welche Dosierung bekommt er?

    @Kira73: Ich habe es monatelang wöchentlich gespritzt (genau wie enbrel) und hatte so gut wie keine Besserung - ich habe solche Schmerzen mitunter, das ich mir ~40 Hübe Tillidin "verordne", nebenbei noch Tetrazepam nehme und auf das ganze noch Amitryptillin (eigentlich ein Antidepressivum, welches aber auch bei chron. Schmerzen eingesetzt wird) oben drauf packe. Letzteres setze ich gerade (ausschleichend) ab, da ich eine extrem seltene Nebenwirkung (war klar, das gerade ich diese Sch**** bekomme) habe.
    Ich kann nur von Glück reden das ich selber aus der Medizin komme (Notfallrettung) und recht viel Fachkenntnisse habe - wenn ich mir vorstelle ich würde einen "normalen" Background haben wird mir ganz anders ...

    LG aus HH,

    Steve
     
    #5 29. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2010
  6. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    alle 2 Wochen ein so ein Pen.Wieviel da drin ist hmmmmmm
     
  7. Steve72

    Steve72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Das ganze dauert seine Zeit bis es wirkt - das kann sich schon um einige Wochen handeln. Ich würde am Montag mal beim Arzt vorbeischauen an eurer Stelle. Hat Dein Freund denn keine Schmerzmittel ? Wenn ja, dann soll er am besten eine Diclofenac nehmen - das Zeug wirkt entzündungshemmend.

    LG aus HH,

    Steve
     
  8. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo Steve,

    irgendwann darf Frau ja auch mal Glück haben, dass was funzt. :)

    Ich hab zur Einleitung des Humira alles abgesetzt bekommen im Vorfeld, lag allerdings an der PBC ausgelöst durchs MTX. Deshalb hab ich überaus deutlich die eintretende Wirkung spüren können.

    Ich wünsch euch einen schönen Sonntag
    Kira
     
  9. mitEsprit

    mitEsprit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Schmerzmittel?...LACH....

    Er nimmt inzwischen OXY

    Diclo hat er auch genommen.Morgen früh geht er gleich zum Rheumi und hofft dass er drankommt..ist ja immer so ne Sache...hoffe Sie schickt ihn nicht wieder weg...:confused:
     
  10. Steve72

    Steve72 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2009
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Entschuldige das ich mich erdreistet habe anzunehmen, das er noch die "normalen" Medikamente nimmt die ein Rheuma-Patient in seiner Laufbahn alle durchtestet. Ich persönlich haue mir wie oben geschrieben auch Tilidin in durchaus höherer Dosierung "in den Schädel" was nicht wirklich was bringt an einigen Tagen.
    Btw.: Oxycodon ist ein reines Schmerzmittel, was nur im ZNS an gewisse Rezeptoren andockt und so eine Schmerzstillende Wirkung entfaltet - es leistet aber nicht das, was Diclofenac tut: Gegen die Entzündung wirken .. Du kannst also am Tag 100 Tabletten Oxycodon in dich rein schütten aber wirst die Ursache (die Entzündung) nicht ansatzweise bekämpfen ..
    Daher (auch wenn es etwas vermessen klingt): Vorher nachdenken, bevor man eine reisserische Antwort schreibt wie diese:

    Und wenn Dein Freund seinen Hintern rechtzeitig aus dem Bett bewegt und als erster Patient beim Arzt ist wird er sicher nicht weggeschickt (zumal er ja schmerzen hat), ansonsten => bei der Ärztekammer anrufen (da ein Arzt einen Patienten mit einer aktiven Erkrankung nicht wegschicken darf ohne wenigstens eine Grundversorgung zu leisten - und das ist in diesem Fall die Behandlung der Schmerzen) - alleine die "Drohung" bewirkt schon so einiges ...

    LG aus HH,

    Steve
     
  11. mike73

    mike73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel
    Hallo zusammen...................

    ich habe mir gestern den Vierten Pen gesetzt,und was soll ich sagen es

    geht mir immer besser .

    Ich reduziere jetzt weiter die schmerzmittel und dan wird man sehen.

    Zur Zeit bin ich in Kur,und die Physio abteilung sowie die Kälte

    anwendungen zeigen auch schon ihre Wirkung.

    Bin auch abselut gespannt was der Radon Stollen bringt,habe bisher nur

    Positives gehört.

    Naja werde euch weiterhin auf den laufenden halten.

    Gruss Mike

    Ps.würde mich freuen wenn sich mehr Leidensgenossen beteiliegen würden..............:D
     
  12. darkside667

    darkside667 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    Ich habe gestern die dritte Injektion gehabt und merke nichts außer Müdigkeit, vermehrtes Schwitzen und Schnupfen.:(
     
  13. Hermelin

    Hermelin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südl des Weißwurschtäquators
    Ich habe angefangen Humira zu spritzen, als ich schon etwa 8 Wochen lang MTX gespritzt habe (mit Verbesserung aller Beschwerden, aber eben nicht ausreichend) - daher kann ich nicht exakt sagen, wann die Wirkung von Humira eingesetzt hat.
    Jedenfalls konnte ich einen gleichmäßigen Rückgang aller Symptome unter MTX und Humira gemeinsam feststellen und dann auch nach einigen Wochen das Kortison komplett ausschleichen - nehme jetzt seit Anfang April kein Prednisolon mehr, was mich sehr freut :D

    Ah ich spritze 10 mg MTX und 40 mg Humira.
    Ab und an ziept es noch mal hier oder dort, dann werfe ich eine Voltaren/Diclofenac ein.
     
  14. mike73

    mike73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2010
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wesel
    hallo zusammen,

    muss hier nochmal berichten da ich so gut wie schmerzfrei bin nach 14 Jahre

    martyrium, :top::top::top::top::top:

    Ob es jetzt allein am Humira liegt weiss ich nicht,weil ich hier in Bad

    Kreuznach in der KAK super Anwendungen gehabt habe, darunter sind

    Radonstollen , Kältekammer , Alphadyn , und natürlich Trocken sowie

    Wassergymnastik.

    Für Bechterew erkrankte kann ich diese Klinik nur wärmstens empfelen,sie sind

    Spezialiesiert und haben immer gute gruppen.

    Gruss Mike :cool: :cool: