1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira.....und rießen Bammel davor.!

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von lolle, 12. November 2009.

  1. lolle

    lolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Hallo in die Runde,

    war gestern beim Rheumatologen und muß ab sofort(d.h.ab Montag)mit Humira anfangen.Das ist jetzt das siebte Basismedi das ich ausprobiere,bin schon ziemlich gefrustet,Arava hatte mir soooooooo gut geholfen und dann schlagartig war die Wirkung dahin.Irgednwie verstehe ich das ganze nicht,warum hilft mir nichts richtig? Ich bin jetzt so verzweifelt nachdem ich hier gelesen habe was Humira so alles anstellen kann. Eigentlich bin ich jemand der Medis fast ohne großen Nebenwirkungen verträgt,wie gesagt ist ja schon Basis Nr.7. Aber vor diesem Humira hab ich echt bammel,erstrecht nachdem ich das von Dominik mit dem Anfall gelesen habe.Sowas macht dann nicht grade Mut.
    Hab jetzt echt bammel aber ich denke da muss ich durch.Meine Sorge gilt auch dem Arava was ja noch in meinem Körper ist,mein Doc meinte das würde nur ausgewaschen werden wenn man erhebleiche Nebenwirkungen hätte.Hat vielleicht jemand Erfahrung damit?

    Wäre echt dankbar für jeden Zuspruch.......

    Ganz liebe Grüße

    lolle
     
    #1 12. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2009
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Hallo lolle,

    ich bekomme Humira seit 2006 und es ist das beste was mir medimäßig bis jetzt passiert ist.
    Es schlug bereits die erste Spritze mit einem riesen Erfolg an und die Wirkung blieb bestehen nachdem sie voll eingesetzt hatte.

    Kleine Schübe gibt es sicherlich immer mal, aber es ist kein Vergleich zu dem wie es vorher war.

    Ich habe weder spürbare noch im Blut meßbare Nebenwirkungen. Ich halte mich an die Krebsvorsorgetermine, zur Sicherheit und halte die Pausen ein bei Atemwegserkrankungen und sonst muß ich mich um wenig kümmern.

    Kopf hoch und freu dich auf eine neue Chance.

    Viele Grüße
    Kira
     
  3. lolle

    lolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Humira

    :a_smil08:Hallo Kira73,

    das ist Balsam für meine Seele,hab vielen lieben Dank.Ich hoffe das alles gut geht.:a_smil08::top:

    Viele liebe Grüße von
    lolle:a_smil08:
     
  4. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Ach klaro, warum nicht?
    Das ist das Ding. Negatives schreibt man schnell und das bleibt in den Köpfen hängen und die positiven Erfahrungen verschwinden im Hintergrund.

    Viel Glück und Kopf hoch :)
     
  5. flower

    flower Die Ungeduldige

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    0
    Humira ist das Beste, was mir Medikamententechnisch passiert ist.
    Wirkung innerhalb weniger Stunden. Keine Nebenwirkungen (nur manchmal etwas juckreiz an der Einstichstelle, macht soviel aus wie ein Mückenstich... und verglichen mit Rheumaschmerzen, würde ja wohl jeder die Mücke vorziehen *grins*).
    Keine angst davor. Wie Kira sagt, die Leute schreiben mehr, wenn was schief geht ;)

    Liebe Grüße und viel "Freude" mit dem Humira,

    flower :D
     
  6. Mini6

    Mini6 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi Lolle,

    auch ich bin dankbar für Humira. Nehme es erst seit Juni. Gespritzt wird bei mir alle 2 - 6 Wochen, da ich so gut darauf reagiere, dass ich nicht die üblichen 2 Wochen einhalten muss. Die Wirkung ist bei mir spätestens am Tag nach der Spritze da. Ich hole mir also die nächste Spritze immer erst ab, wenn ich merke, die Schmerzen gehen allmählich wieder los. Dieser Vorschlag kam von meinem Rheumatologen. Er meinte, so viel wie nötig, so wenig, wie möglich. Hat mir aber auch geraten, nicht zu lange zu warten. Im Schnitt gehe ich so alle 4 Wochen. Das einzige, was ich immer habe, ist so etwa eine Stunde nach der Spritze eine Müdigkeitsattacke. Dann gähne ich im 30 Sekunden-Takt und wünsche mir nur noch eine Couch! Deswegen lasse ich mir die Spritze immer abends setzen. Ansonsten gehts mir super damit. Ich hatte bisher Azulfidine RA - davon gabs Nesselsucht. Dann MTX - Übelkeit, Kreislaufprobleme (aber richtig gemein!). Dann habe ich viele Jahre Arava in Kombi mit Prednisolon genommen (5 mg). Habe darunter aber letztes Jahr eine Diabetes entwickelt, was es eigentlich gar nicht geben soll. War aber nunmal so. Dann habe ich rumprobiert: Blutzucker mit Arava zu hoch, ohne wieder normal. Dann über mehrere Wochen ohne Basismedikament - es war die Hölle (habe übrigens eine Psoriasis Arthritis mit Wirbelsäulenbeteiligung). Dank Humira gehts mir wieder super. Ich kann stundenlang laufen ohne Schmerzen zu haben und trage sogar wieder Getränkekisten durch die Gegend ohne irgendwas zu merken. Blutwerte super. Lass Dich nicht verrückt machen, Humira ist ein Segen! Lediglich die Spritze brennt wie Feuer, zumindest bei mir. Aber das nehme ich gerne in Kauf!

    Toi, toi, toi, bis dann,
    Mini6
     
  7. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    Beim Brennen kann man die Spritze einfach max. 10 Minuten vorher raus nehmen, weniger kalt = weniger brennen. ;) Tipp von Abbot
     
  8. juguja

    juguja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Canada bis 2013, jetzt wieder Deutschland
    Hallo Lolle,

    ich habe jetzt zweimal Humira gespritzt, und bis auf ein wenig zittrige Knie am nächsten Tag keine Nebenwirkungen gehabt, auch keine Probleme mit der Einstichstelle. Ich achte darauf, dass ich die Spritze vorher ein wenig in den Händen anwärme, dass der Alkohol auf der Haut richtig getrocknet ist und dass ich ganz langsam spritze.

    Für meine erste Spritze war ein Mitarbeiter von Abbott bei mir (hier in Canada gibt es so ein Programm), der geschaut hat, ob ich auch wirklich alles richtig mache. Er hat mich noch darauf hingewiesen, dass ich nicht im 45 Grad Winkel spritzen soll, wie es mir die Krankenschwester für MTX und Enbrel gezeigt hatte, sondern auf jeden Fall im 90 Grad Winkel, weil erstens der Wirkstoff besser aufgenommen wird, wenn er tiefer in der Fettschicht landet und zweitens weniger Reaktion an der Einstichstelle sein wird. Außerdem nach der Spritze nur kurz auf die Stichstelle drücken, aber auf keinen Fall verreiben. Daran halte ich mich auch und hatte bisher keine Probleme.

    Natürlich reagiert jeder anders auf Medikamente, aber gehe einfach mal unvoreingenommen daran. Ich wünsche dir, dass du auch so gute Erfahrungen mit Humira machst.

    Viele Grüße aus Canada,

    Jutta
     
  9. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo lolle,
    ich weiss jetzt nicht ob Du es schon irgendwo geschrieben hast. Warum macht Dir das Arava Sorgen? Arava verträgt sich gut mit Humira.
    Habe keine Probleme damit. Arava nehme ich täglich und Humira spritze ich alle zwei Wochen. Meine Schmerzen sind um 90 Prozent weg. Was geblieben ist schreibe ich zum grössten Teil den noch schwachen Muskeln zu. Letzte Woche hatte ich zwar einen Schub, aber nicht zu vergleichen mit denen die ich hatte. Kortison habe ich in den letzten 2 Monaten gerade 3 Mal gebraucht, vorher war es dreimal die Woche.
    Du wirst vielleicht sehr schnell eine Positive Wirkung spüren. Klar, man muss halt vorsichtig sein, dass man sich keine Lunegnentzündung holt oder wenn man eine Wunde hat dauert es scheinbar länger bis sie verheilt. Aber
    bis jetzt kann ich mich nicht beklagen.
    Mein Bruder spritzt Arava auch schon 2 mehr als ein Jahr. Vor zwei Jahren war er in der Abklärung wegen einer Invaliditätsrente, er konnte sein Knie nicht mehr belasten und hatte starke Schmerzen, als sein Arzt ihn von Enbrel auf Humira umgestellt hat. Jetzt arbeitet er wieder und ausser ein paar weingen Schüben geht es ihm gut. :)
    Du siehst, es gibt schon auch Erfolgsmeldungen. Nur liest man halt die anderen auch, weil man natürlich kein Risiko eingehen will.
    Hab Mut, ich bin auf Deinen Bericht gespannt :)
     
  10. lolle

    lolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Ihr LIEBEN.....

    Hallo Ihr Lieben,:a_smil08:

    Mensch was habt ihr mich aufgebaut,:top:bin jetzt echt zuversichtlich,freu mich schon auf Montag und hoffe das ich dann endlich endlich eine Linderung spüre,ich hab die Nase echt voll mit diesen Schmerzen(aber was erzähl ich da,ihr kennt das ja selbst)!!!


    Das Arava hab ich ich erstmal nicht mehr,der Rheumadoc meinte wir versuchen eine Monotherapie und wenn das nichts wird dann das Arava wieder dazu. Ich muss eingestehen das ich diese Kombi Arava und Humira schon heftig finde,ich muss dann immer an eine ältere Dame (hab ich bei einem stationären Aufenthalt in einer meiner RH-Klinik kennengelernt)denken,die sagte immer wir Rheumis sterben nicht an unserem Rheuma sondern an den Nebenwirkungen der Medis!!!!:sniff: bin da immer sehr skeptisch:uhoh:aber haben wir denn eine Wahl??????:sniff:

    Ich geh jetzt positiv ran und denk an euch meiner ersten HUMIRASPRITZE:top:

    Ganz liebe Grüße aus der Wetterau

    LOLLE:top:
     
  11. lolle

    lolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Uff....geschafft!!!!

    Hallöchen,:a_smil08:

    es ist geschafft,habe heute Morgen meine erste Humiraspritze bekommen,es hat alles wunderbar geklappt,es war alles auszuhalten und bis auf das ich etwas zittrig bin merke ich gar nichts,OH DOCH ich merke wohl etwas,meine Schmerzen in beiden Ellenbogen sind einfach verschwunden....kann das denn sein???? Nach so kurzer Zeit???? Das wäre ja schon fast ein WUNDER !!!!!

    Ich bin so gespannt wie es mir morgen geht,werde natürlich berichten.


    Viele liebe Grüße

    von
    lolle:top:
     
  12. Luxus68

    Luxus68 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also bei mir haben die beiden Biologicals, die ich bisher bekommen habe (Humira, Remicade), auch "sofort" gewirkt bzw. spät. nach einem Tagen. Meine erste Reaktion war auch ein gepflegtes :eek: und dann ein :D :top: :a_smil08:

    LG und weiterhin so viel Erfolg! :top:
     
  13. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
  14. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    :a_smil08:Hey, supi! Freue mich mit Dir!
    Bei mir war das auch so, dass die Schmerzen innerhalb von wenigen Stunden nachgelassen haben. :a_smil08: Nach 2 Wochen habe ich
    dem Doc auch gesagt, dass ich noch nicht wage daran zu glauben und dass es ja vielleicht nur Einbildung sein könnte :cool: Der Doc hat nur gegrinst...und sich mit mir gefreut.:a_smil08:
    Es können schon noch Schübe kommen, aber die werden wahrscheinlich kürzer und weniger heftig als bisher. Ich freue mich für Dich
    und finde es auch toll, positives zu lesen :top:
     
  15. ara

    ara Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich spritze Humira schon seit zwei Jahren und vertrage es sehr gut. Nachdem MTX alleine nicht mehr wirkte und Arava von Anfang an keine Wikung zeigte, mußte ich 6 Monate Cortison nehmen. Das hat mir 25 Kilo Übergewicht beschert und ich hatte trotzdem Schmerzen. Ungelogen 30 min nach meiner ersten Humira-Spritze waren die Schmerzen weg und sind bisher nicht wieder aufgetaucht!
    Die Spritze brennt manchmal etwas und besonders im Sommer habe ich einen mehr oder weniger großen juckenden Fleck an der Einstichstelle, aber das ist mir sowas von egal! In den zwei Jahren hatte ich eine kleine Erkältung und zweimal einen entzündete Hautstelle. Das war alles an Nebenwirkungen - ich habe auch während der Erkältung gespritzt und die gefürchtete Lungenentzündung blieb aus. Ich kann wieder Sport machen, bin mein Übergewicht los und freue mich meines Lebens.
    Also keine Angst - ein neues Leben wartet auf dich!
    ARA
     
  16. lolle

    lolle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2006
    Beiträge:
    479
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der goldenen Wetterau
    Juhu....

    Hallo und guten Abend,:a_smil08:

    Das liest sich alles so toll.......:a_smil08:...ich hoffe das es bei mir auch so ist das ich wieder mit Freuden Morgens wach werde und mich auf den Tag freuen kann.Um auch endlich wieder mein heißgeliebtes Nordic-walking machen zu können.Daran war nämlich nicht mehr zu denken.:sniff:

    Ach ich freu mich....:a_smil08:.....und schön das es so tolle Menschen wie euch hier gibt.:top:
    Danka,Danke fürs MUT machen.:top:


    Viele liebe Grüße
    Lolle:a_smil08::top: