1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira und Krankenhaus

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Hofi, 26. Juni 2006.

  1. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo,

    muß mal was fragen. War ja gerade im Krankenhaus und bekomme seit Januar Humira Spritzen alle 2 Wochen. (gerade ist Pause wegen evtl. Infektion -Text weiter hinten). Als die Spritze im Kh wieder dran war, informierte mich die Klinik darüber, dass die Kosten für Humira durch das Kh nicht übernommen werden. Ich müßte meine zu Hause vorhandenen Spritzen nutzen oder mir vom Rheuma Doc ein Rezept organisieren. Wie ich das bewerkstelligen sollte, kümmerte nicht.
    Kennt das jemand von euch und wenn ja was habt ihr für ne Meinung dazu.?Ich war ziemlich geplättet und verstand die Welt nicht mehr. Viel. bin ich ja bloß zu naiv, aber nachvolziehbar... , nein.Am Ende bezahlt es doch eh die KK.

    mfg Hofi
     
  2. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Hofi

    Hallo Hofi,

    vor zwei Jahren musste mir mein Mann die Enbrel-Spritzen ins Krankenhaus bringen, da ich sie dort nicht bekam.

    Im Frühjahr diesen Jahres schauten mich die Schwestern erstaunt an "Wie, Sie bringen Ihre Enbrel-Spritzen mit? Es ist doch klar, daß Sie die von uns bekommen!"

    Mir ist es grundsätzlich "egal", ob ich meine eigenen Spritzen oder die vom KH nehme, aber bei den Kosten ist es dem KH natürlich nicht egal.
    Wenn man mal ausreichend, daß sich zum gleichen Zeitpunkt evt. 10 Patienten mit TNF-Alpha-Therapie im KH befinden, dann rasseln die Euros so durch....

    LG
    Sabinerin
     
  3. elbereth

    elbereth Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2006
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    LDK
    Hallo Hofi,

    ich war auch im Dezember und im Mai jeweils 3 Wochen stationär in der Rheumaklinik. Bereits vor der Aufnahme wurde mir mitgeteilt, daß ich Humira (bzw. im Dezember noch Enbrel) mitbringen müsse, da die Spritzen nicht über den Kliniketat abgerechnet werden könnten. Habe allerdings auch keine Ahnung wie das läuft, denn alle anderen Medis habe ich von der Klinik problemlos bekommen. Mein Rheumadoc hat auf meine Rückfrage hin nur gesagt, daß es an den hohen Kosten liege, die diese Biologicals verursachten. Er hat mir ein Rezept ausgestellt und damit war die Sache für ihn erledigt.

    Gruß

    Elbereth
     
  4. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Hallo Hofi,

    ich kann schon verstehen, dass das KH die enormen Kosten nicht unbedingt tragen möchte - es besteht jedoch die Möglichkeit, dass das KH bei der KK die Kostenübernahme separat beantragt und bei einer laufenden Therapie mit Humira dürfte das eigentlich kein Problem sein. Allerdings ist das natürlich mit Arbeit verbunden und sowas macht natürlich freiwillig keiner gern. Sprich doch mal dieses Verfahren an - dann bleibt das KH auch nicht auf den Kosten sitzen.
     
  5. Ladynell

    Ladynell Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2006
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nieder-Florstadt, Wetterau, Hessen
    Hallo Hofi,

    ich bekomme jetzt seit 2 Wochen Enbrel und Mtx einmal wöchentlich als Spritze. Als ich bei meiner Hausärztin war wegen der Blutabnahme,hat sie mich gleich darauf hingewiesen das ich mir rechtzeitig einen Termin beim Rheumadoc machen soll weil sie mir die Medikamente nicht verschreiben kann.

    Liebe Grüße

    Ladynell (Simone)
     
  6. Hofi

    Hofi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Meck.Pom.
    Hallo

    danke für eure Meinungen. Scheint ja dann auch unterschiedlich gehandhabt zu werden.

    War nur sehr erstaunt. Ich weiß natürlich auch nicht, wie die Abrechnungen erfolgen, aber am Ende bezahlt es ja doch die Kasse.

    mfg Hofi