1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira und Blutwerte

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Dietro, 13. Dezember 2014.

  1. Dietro

    Dietro Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2005
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo ,
    ich spritze seit Mai Humira (alle 2 Wochen 40mg) seit September verändern sich meine Neutrophile und Lymphozyten die Werte bewegen sich immer weiter aus dem Normbereich außerdem habe ich ständig kalt . Habt ihr auch schon mal solche Erfahrungen gemacht. Evtl .mache ich mir ein Paar mehr Gedanken da meine Mutter vor kurzem an Leukämie gestorben ist.
     
  2. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Hallo Dietro,

    ja, das kann schon einmal vorkommen, gerade wenn einem ein solches Medikament neu verordnet wird - dafür überprüft Dein Arzt ja auch sehr engmaschig Deine Blutwerte, damit er das im Auge behält.

    Wenn Du Dir Sorgen machst, sprich am besten mit Deinem Arzt darüber - wenn er bisher nicht eingegriffen hat, wird er Dir wahrscheinlich auch erklären können, warum nicht, und Dich damit beruhigen.
     
  3. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Dietro,
    wenn du ganz sicher gehen willst,so lass dir eine Überweisung zum Hämatologen geben.Die Krankheit deiner Mutter ist Grund genug dafür.
    Meine Blutwerte haben sich jahrelang im Grenzbereich bewegt.Es wurde keine Ursache dafür gefunden,auch nicht bei einer Magen-und Darmspiegelung.
    Deshalb hatte ich mir selbst einen Hämatologen gesucht,ÜW gab es vom HA,der mein Blut kontrollierte.Der Befund lautete i.O. und ich war beruhigt.
    Ich spritze seit August 2009 Humra in Monoform.

    LG took