1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira selber von 2- auf 1-Wochen Rythmus umstellen?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Flopi, 6. Oktober 2010.

  1. Flopi

    Flopi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen!
    Ich bin neu hier. Habe Psoriasis Arthritis bereits seit 7 Jahren aber am 1.8. meinen Sohn zur Welt gebracht. Da ich die Schmerzen nicht mehr aushalten konnte, musste ich nun aufhören zu stillen und habe meine 1. Spritze Humira auch schon wieder hinter mir. Jedoch sind die 2 Wochen erst am Wochenende um und ich halte es nicht mehr aus. Kann meinen Sohn kaum versorgen.
    UND mein Rheumatologe hat Urlaub. Ich bekomme nichts weiter. Also kein MTX oder so nur Cortison nehme ich noch dazu.
    In der Packungsbeilage steht nun, dass man es wöchentlich nehmen kann, wenn man nicht kombiniert mit MTX spritzt.
    Entscheide ich das nun selber? Kann dabei was passieren?
    LG Flopi, die neu ist und sich hier erstmal richtig einfinden muss...
     
  2. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Flopi,
    ich würde auf jeden fall mit dem HA reden und ihn fragen.
    Ich glaube, wegen 2-3 tagen macht das nichts. Selber mache ich es auch so,
    dass ich versuche, auf den Tag zu spritzen, wenn ich aber spüre, dass ein Schub kommt, hat es keinen Sinn zu warten, dann spritze ich halt 3 Tage früher und versuche dann wieder die 2 Wochen einzuhalten.
    Wahrscheinlich ist es auch eine Kostenfrage, ob die Kasse so oft spritzen bezahlt. Darum solltest Du das mit dem Arzt absprechen.
    Kommt halt auch drauf an, wie gut sich Dein Körper von der Geburt schon erholt hat.
    Alles Liebe
    Arielle
     
  3. licet73

    licet73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2008
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Flopi,

    um Gottes Willen! Du kannst doch nicht einfach Humira nehmen wie es Dir gerade passt! Lass da ja die Finger davon.
    Ich bin auch vor einem Jahr Mutter geworden und habe mich lange mit Schmerzen durch den Tag und auch die Nacht gequält, bis nach MONATEN endlich etwas gewirkt hat.
    Gehe entweder zum Hausarzt oder zu einem anderen Rheumatologen bzw. in eine Klinik, wenn es sein muss.
    Ich verstehe Deine Verzweiflung, Deine Angst und Unsicherheit. Und glaube mir, ich kann es Dir so nachfühlen, aber eigenmächtig Medikamente erhöhen, das geht nicht.

    Vielleicht brauchst Du tatsächlich MTX dabei, so war es zumindest bei mir. (Ich nehme zwar nicht Humira, da es bei mir nicht gewirkt hat, sondern bekomme RoActemra). Noch Monate nach der Entbindung tat sich nichts bei mir, dann haben wir es aber noch einmal mit zusätzlich MTX versucht und siehe da, es wird langsam! Außerdem nehme ich Cortison. Warum bekommst Du außer dem Humira nichts? Hast Du wenigstens ein Schmerzmedikament, dass Dir ein bisschen hilft?

    Wenn Du jemanden zum reden brauchst, schreibe mir eine PN, ich bin gerne für Dich da.

    Liebe Grüße,

    licet

     
    #3 6. Oktober 2010
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2010
  4. u3004

    u3004 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. November 2009
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    auf keinen Fall in Eigenregie Medikamente umändern.
    Bei mir hat die Klinik Humira von 14 Tagen auf 10 Tagen verringert. Und das Ende vom Lied war: nach 6 Wochen ist mein Imunsystem zusammengebrochen.
    Habe heute noch mit den Nebenwirkungen zu tun.
    z.Zt. Humira 14 tägig
    MTX wtl.
    10mg Kordison tglich

    Gruß Ute
     
  5. Flopi

    Flopi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0

    Hallo licet!

    Nun habe ich noch 2 Tage bis die 2 Wochen um sind und die werde ich noch ausharren. Weitere Schmerzmittel habe ich nicht.
    Ich schmiere meinen Fuß (der am schlimmsten ist und was mich auch soo sehr quält, da ich ja nunmal den ganzen Tag auf den Beinen bin) mit "Voltaren" ein. Für den Moment ist es immer ganz gut aber bringen tut das glaub ich nicht wirklich was.
    Humira bekomme ich jetzt wieder, weil ich damit zuletzt - wegen dem Kinderwunsch - aufgehört habe . Hat bis dahin auch immer super geholfen und ich war weitestgehend über Jahre schmerzfrei (bis auf einen großen Zwischenschub der sich auf die Halswirbel ausgewirkt hat und vllt. mal ein zwei kleine Sachen). Davor hatte ich MTX mit Enbrel und das war nicht so effektiv. Humira hatte ja auch gewirkt aber nur knapp eine Woche bis die Schmerzen wieder schlimm wurden und es war ja bisher nur eine Injektion.
    Danke für dein PN-Angebot!
    LG Flopi
     
  6. Flopi

    Flopi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hi Arielle!
    Ich werde jetzt noch die 2 Tage abwarten und bei der nächsten Gelegenheit mit meinem Rheumatologen sprechen. Wenn er nichts dagegen hat, dann werde ich es in Zukunft auch so machen wie du es beschrieben hast. Danke und
    LG Flopi
     
  7. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    auf keinen Fall eigenmächtig den 14 Tage-Abstand unterschreiten. Wie schon geschrieben wurde, das Immunsystem wird in den Keller gefahren. Plötzlich tauchen Infektionen auf, die einen umhauen können. Habe damit reichlich Erfahrung (mit Infektionen trotz reichlichem Abstand).

    Für Zwischenschübe ist eigentlich eine kurzzeitige Cortisonerhöhung angesagt. Wenn Du noch keins nimmst, dann geh am besten sofort zum hausarzt, der weiß in der Regel Bescheid. Manchmal reichen schon 10mg für ein paar Tage. Cortison schadet ja auch sogar während der Schwangerschaft nicht, MTX musstest Du sicher wegen der Schwangerschaft absetzen, ansonsten wirkt das Biological besser, wenn man MTX zusätzlich nimmt, auch die Antikörperbildung gegen das Biological soll durch MTX unterbunden werden.

    Hoffe, Du warst inzwischen beim HA und hast nicht selbstständig nach einer Woche gespritzt. Das darf man wirklich im eigen Interesse nur in Absprache mit einem erfahrenen Rheumatologen machen.
    Grüße, A.H.
     
  8. Flopi

    Flopi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2010
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ich war heute beim HA!

    Hallo!

    Nachdem ich nun doch schon am Donnerstag Abend gespritzt habe (2 Tage eher) ist bis heute keine Besserung eingetreten. Ich habe mich im Gegenteil letzte Nacht fast nicht mehr bewegen können. Selbst einfach nur daliegen tat tierisch weh. Mein Arm. Die Entzündung sitzt wohl in der Schulter denke ich aber weh tut mir dann der Muskel. Vom Gefühl her zumindest. Konnte meinen Arm keinen Milimeter hochheben, nicht hängen lassen oder sonst irgendwas. Ganz feste anwinkeln ist das beste. Zum Glück hat mein Hausarzt jede gerade Woche auch Samstags Sprechstunde und da bin ich heut morgen dann auch gleich aufgelaufen.
    Habe nun einen Cortisonstoß bekommen und mehr Cortison für die nächste Woche verschrieben bekommen, damit wir den Schub etwas in den Griff bekommen. Und sobald mein Rheumatologe wieder da ist, soll ich dorthin. Denn zu Humira möchte sie auch nichts sagen. Finde ich auch gut, dass sie da so ehrlich ist...
    Dass ich 2 Tage eher gespritzt hab, da soll ich mir nicht so große Gedanken machen wenn ich das als Ausnahme gemacht habe.
    Jetzt geht es mir etwas besser, wobei immernoch Schmerzen da sind aber ich kann meinen Arm wieder heben, meinen Kleinen auf den Arm nehmen und mich um ihn kümmern. Das ist mir zunächst das Wichtigste.

    Danke nochmal für eure Beiträge!
    LG Flopi