1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira, MTX - Frage(n)

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Siko, 12. März 2008.

  1. Siko

    Siko Siko

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Hallo an alle, die Erfahrungen mit Humira und MTX haben!

    Meine Frage: ist es besser, Humira am Morgen oder eher am Abend zu spritzen? Wie sollte der Abstand sein zwischen der Spritze und der Einnahme von MTX?
    Ich habe immer 2 Tage mit Nebenwirkungen vom MTX zu kämpfen, weshalb ich diese immer Freitags einnehme. Humira würde ich gern Donnerstags nehmen wegen ebenfalls möglich auftretender Nebenwirkungen.
    Wie sind Eure Erfahrungen?

    Siko

    P.S. Muß Humira im Kühlschrank aufbewahrt werden? Wenn ja, Humira direkt aus dem Kühlschrank nehmen und spritzen oder erst ein paar Minuten warten?
     
  2. schnurrie

    schnurrie Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    384
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Hallo Siko!!

    über den Zeitabstand von Humira und MTX kann ich Dir nichts sagen.
    Rufe doch mal schnell bei Deinem Doc an. Dann bist Du auf der sicherern Seite!
    Aber ich denke, das Du mit Deinen Gedanken auf der richtigen Seite bist. Ich nehme jeden Tag Arava und spritze 1x die Woche Enbrel.
    Spritze und Tabletten nehme ich relativ zeitgleich. Es liegen nur ein paar Minuten dazwischen.

    Humira ist eine Kühlware und muß auch entsprechend in Deinem Kühlschrank gelagert werden. Nicht ganz nach hinten schieben, wo die Kühlgitter sind. Das Mittel soll ja nicht erfrieren.;)
    Das Gemüsefach ist ein idealer Ort.

    Vor dem Spritzen kannst Du Humira 15-30 Minuten aus dem Kühlschrank befreien. Damit es etwas Raumtemperatur bekommt.
    Nimmst Du die Spritzen oder den beliebten Pen?
    Wenn Du die Spritzen nimmst, dann spritze nicht zu schnell. Schön langsam!
    Dann brennt es hinterher weniger und die Einstichstelle sieht schöner aus.
    Viel Erfolg!
     
    #2 12. März 2008
    Zuletzt bearbeitet: 12. März 2008
  3. Handrick

    Handrick Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Siko,Ich habe letzte Woche den Rheumadoc gefragt und er meinte,daß wenigstens ein Abstand von 2 Tagen zwischen MTX und Humira sein sollte.Humira soll immer zur gleichen Zeit gespritzt werden.Ich nehme es abends damit ich am Tag nicht so müde bin.Unbedingt im Kühlschrank lagern und kurz vorm spritzen herausnehmen und vor allem wirklich schön langsam spritzen!Alles Gute,Handrick
     
  4. Fidelia

    Fidelia Fidelia

    Registriert seit:
    3. August 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberösterreich
    Hallo Siko!
    Ich nehme beides, also MTX und Humira, immer am Mittwoch in der Früh. Als ich mit Humira anfing, fragte ich meine Rheumatologin, ob es ein Problem ist, dass ich beides am gleichen Tag nehme, sie sagte es sei kein Problem. Und sie ist meiner Meinung nach eine sehr kompetente internistische Rheumatologin. Mit Nebenwirkungen habe ich nicht wirklich zu kämpfen, ich bin halt am Mittwoch nachmittags und abends immer sehr müde, heute hatte ich zum Bespiel "nur" MTX- Tag, und am Nachmittag hab ich mich für eine Stunde niedergelegt. Ich war froh, dass ich mir dazu Zeit nehmen konnte. Jetzt geht es mir wieder besser.
    Humira bewahre ich natürlich im Kühlschrank auf, ca. 20 min. vor dem Spritzen nehme ich die Spritze heraus. Inzwischen, so wurde mir bei der Einschulung gesagt, ist es gut, die Stelle, wo du spritzt, mit einem Eisbeutel "vorzukühlen", wenn du dann langsam spritzt, spürst du eigentlich gar nichts!
    Wenn ich beide Medikamente zu nehmen habe, also nächste Woche am Mittwoch, dann sind die Nebenwirkungen auch nicht anders, außer dass es halt an der Einstichstelle von Humira oft ziemlich juckt. Da hilft ein Eisbeutel dann perfekt. Diesen Rhythmus der Medikamenteneinnahme praktiziere ich nun so seit Juni 2006, also seit mehr als eineinhalb Jahren.
    Liebe Grüße und alles Gute
    Fidelia
     
  5. Siko

    Siko Siko

    Registriert seit:
    23. Februar 2008
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Vielen lieben Dank für Eure schnellen Antworten! :)

    Siko
     
  6. joana78

    joana78 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2007
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    interessant!

    Hallo zusammen

    Komisch wie alle Ärzte die 'richtige Lösung' haben!
    Bei der Reihenfolge scheint sich ja wohl niemand einig zu sein!

    Seit August spritze ich mir Humira und MTX.
    Alle zwei Wochen am Dienstag (Abend) Humira und jede Woche mittwochs Abend MTX.
    Ausser Haarausfall (ist inzwischen besser geworden) habe ich keine Nebenwirkungen.

    Juckt es euch auch während der Humira-Injektion?
    Während das Zeugs reinläuft, brennt es mich ziemlich stark. Anschliessend drücke ich mit der Handfläche auf die Einstichstelle und dann verschwindet der Schmerz.

    Humira sollte unbedingt im Kühlschrank aufbewart werden! (eine Unterbrechung der Kühlkette soll die Wirksamkeit vermindern - wurde mir gesagt)

    Liebe Grüsse
    joana