1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Humira, Beginn am Mittwoch!!!

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von sabsy, 27. Oktober 2009.

  1. sabsy

    sabsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mg
    Hallo, ich beginne morgen mit Humira. Ich muß schon sagen ich habe viel gutes aber auch schlimme Nebenwirkungen darüber gelesen.Es macht mir natürlich große Sorge wenn ich von Epeliptischen Anfälle ect lese...:eek:Das grummelts schon in meinem Bauch herum.
    Ich habe mtx oral,s.c, und Arava und nun zur Zeit Sulfonamide aus probiert und bei allen hatte ich massive Durchfälle und Bauchweh.Da bin ich aber gespannt wie es weiter geht.
    Ich würde mich sehr freuen wenn vor allen Dingen meine ständige Müdigkeit bis zur Erschöpfung dann geriner würde , dieses Gefühl macht mich auf Dauer schon bald depressiv.
    Seit Januar ist es bei mir diagnostiziert worden und ich habe immer noch Schmerzen zur Zeit tgl und ich bin echt traurig darüber.Cortison nahm ich 3 Monate und da war es natürlch besser , doch ich fühlte mich vom Cortison echt auch schlecht, Schmerzen und Müdigkeit besser aber....
    So ich bin also echt gespannt und erhoffe mir einiges....
    Wie ist es euch ergangen?lg Sabsy
     
  2. Doreen Lange

    Doreen Lange Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabsy, was wurde denn bei dir für eine Krankheit festgestellt, wenn man fragen darf? Also ich habe seronegative Spondylarthritis und spritze seit Januar Humira und habe keinerlei Nebenwirkungen. Also bis jetzt läuft alles gut.
    Alle anderen Mittel wie mtx und sonstige habe ich noch nicht ausprobiert, da mein Arzt meinte das dies für mich das beste wäre.
    Ich hoffe du kommst mit dem Humira gut zurecht.

    Kopf hoch
    Doreen:a_smil08:
     
  3. juguja

    juguja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Canada bis 2013, jetzt wieder Deutschland
    Hallo Sabsy,

    ich habe am letzten Samstag das erste Mal Humira gespritzt. Mir war auch etwas mulmig, weil ich nicht wusste, wie mein Körper darauf reagiert. Aber meine Erfahrung war sehr positiv, keine Probleme an der Einstichstelle, keine Kopfschmerzen oder Übelkeit, das einzige waren zittrige Knie am nächsten Tag. Ich wünsche dir, dass es bei dir auch so gut geht.

    Noch ein Tipp für die Spritze: eine Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen, langsam spritzen und darauf achten, dass die Haut nach dem Desinfizieren richtig trocken ist, weil sonst Alkohol in die Stichstelle kommen kann und das ziemlich brennt.

    Liebe Grüße aus Canada,

    Jutta
     
  4. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Humira wirkt bei vielen Patienten phantastisch. Bei mir auch und das schon seit einigen Jahren, Nebenwirkungen inklusive. Aber das ist immer noch besser als ohne dieses Medikament.

    Oft ist die Spritze stumpf, man trifft nicht den optimalen Winkel, trotzdem: halte durch. Länger als 20 Minuten sollte man die Spritze nicht auf Raumtemperatur halten. Sie sollte im Kühlschrank zwischen 2 und 8 Grad aufbewahrt werden. Lege ein Thermometer dazu. Auch wenn Du mal die Spritze in einer Kühltasche mitnehmen willst. Nur so kannst Du sicher sein, dass die volle Wirkung erhalten bleibt.

    Bevor die Spritze zu warm wird, lieber den Bauch oder das Bein vorkühlen. Alles Gute vom Alten Hasen
     
  5. zap

    zap Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2006
    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erzgebirge
    Hallo Sabsy !! :a_smil08:

    Ich würde auch sagen, versuche ganz unvoreingenommen an die Sache ran zu gehen. Ich weiss, leichter gesagt, als getan, aber versuch es. Ich spritze Humira seit über einem Jahr und machte mir zu Beginn auch so meine Gedanken. Da ich seit Januar 2007 Mtx spritze und ich jedesmal mit den Nebenwirkungen zu kämpfen habe, die manchmal schon heftig sind, hatte ich vor dem Humira echt Bammel, aber ich versuchte einfach gar nicht an die Spritze und mögliche NW zu denken. Auch ich kann sagen, dass ich vom Humira kaum Nebenwirkungen habe. Das einzige ist, dass manchmal die Einstichstelle juckt, rot und dick wird. Das ist dann aber auch nach max. 2 Tagen vergessen.
    Also, ich drück Dir die Daumen !!
    Es ist ja leider so, dass der eine das medi gut verträgt, der andere weniger und manche gar nicht.
    Alles Gute !!!

    Liebe Grüße von z.gif ap !! :a_smil08:

    topfblume.gif
     
  6. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Ich habe gestern meine 4 Humira gespritzt. Es geht mir inzwischen schon viel besser. Wenn ich das Brennen beim Spritzen mit den Schmerzen vergleiche, dann ist das Brennen das viel kleinere Übel.
    Was bis jetzt immer war, ist, dass ich nach der Spritze ein paar Tage recht trockene Haut, auch Schleimhäute, habe. Aber mit Fenistil Tropfen geht das sehr gut. Im Moment jedenfalls.
    Ich bin nicht mehr so müde, die alte Energie scheint zurückzukommen und
    die Schmerzen sind fast weg.
    Bin gespannt wie es bei Dir ist.
    Alles Liebe
    Arielle
     
  7. juguja

    juguja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2008
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Canada bis 2013, jetzt wieder Deutschland
    Hallo Arielle,

    das ist schön, dass dir Humira so gut hilft. Wann hat bei dir die Wirkung angefangen? Ich wünsche mir auch, dass diese Müdigkeit und Erschöpfung besser wird, manchmal ist das noch schlimmer als die Schmerzen zu ertragen.

    Viele Grüße aus Canada,

    Jutta
     
  8. arielle

    arielle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo juguia,
    also die Wirkung hat bei mir eigentlich schon sehr schnell eingesetzt. Nicht
    dass alle Schmerzen zack weg waren, aber sie sind seither sehr zurückgegangen.
    Schon am selben Tag brauchte ich weniger Schmerzmittel und das hat sich dann auch so gehalten.
    Ich brauche jetzt nicht einmal mehr die Hälfte der Schmerzmittel und Cortison auch höchstens 1 Mal in der Woche knapp 10 mg.
     
  9. weko

    weko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sabsy,
    Ich persönlich kämpfe mich bereits seit 25 Jahren mit der Psoriasis-Arthritis durchs Leben.
    habe hier auch alle bekannten Medikamente zur Verfügung gestellt bekommen. Ich lande hier immer wieder bei Imurek. Imurek nehme ich bereits seit 1992.
    Seit mittlerweilen zwei Jahren spritze ich Humira. Anfangs die Spritze dann umgestellt auf den PEN.
    Humira war für mich eigentlich das letzte Mittel, dass für mich in Frage kam, da MTX bei mir nicht angesprochen hat. Ich war sehr skeptisch gegenüber Humira eingestellt. Habe mich aber sehr damit angefreundet. Man muss auch mit seiner Krankheit im Kopf ins reine kommen. Auch fahre ich seit Jahren zweigleisig mit einem sehr :) guten Heilpraktiker. Nicht alle sind schlecht.
    Die einzige Nebenwirkung die ich nun erfahren muss bzw. ich der Meinung bin, dass meine Nasenschleimhäute seit einem Jahr angeschwollen sind. Hier komme ich ohne Nasenspray aktuell nicht aus.
    Am Anfang hatte ich beim spritzen die selben Symptome, brennen, jucken und rote Flecken.
    Hier hat mir meine Rheumatologin empfohlen, ich soll den Desinfektionstupfer weglasssen und ohne spritzen. Hier kann nichts passieren, da die Nadel so klein ist. Praktiziere ich nun bereits fast das zweite Jahr und geht sehr gut. Die Spritze nehme ich nur kurz vorm spritzen aus dem Kühlschrank und wärme sie in der Hand kurz an.

    Hoffe ich konnte dir ein bischen weiterhelfen.
    Alles Gute

    Weko
     
  10. sabsy

    sabsy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mg
    Hallo Ihr Lieben,
    danke für eure Erfahrungen und Mut machen.Ich habe nun die erste Spritze hinter mir und bin echt zufrieden. Naja brannte schon ziemlich aber es war erträglich.
    Doreen:Ich habe eine polyart.rheuma das im Jan 09 festgestellt worden ist.
    Jutta:Als ich gelesen habe das du endlich nicht mehr so müde und erschöpft sein möchtest habe ich sofort gewußt wie es dir geht!!Ich empfinde die ständige Erschöpfheit immer kaputt zu sein, auf zu stehen und immer noch müde zu sein so schlimm, meine Lebensqualität leidet darunter ganz massiv.Ich wünsche mir so sehr das dies auch besser wird, aber ich bin zuversichtlich da dies bei vielen unter Humira besser wurde.
    Ich habe zur Zeit vermehrt durst und trockene Mundschleimhaut aber auch das ist nicht so tragisch.
    So bis dann und ich melde mich wie es so weiter geht
    bis bald sabsylein:top: