1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hüftschmerzen

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von bärbelchen, 11. Oktober 2010.

  1. bärbelchen

    bärbelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Hallo!

    Mein Sohn, knapp 9 Jahre, hat seit mehreren Wochen Hüftschmerzen. Meistens links, manchmal aber auch rechts. Oft klagt er auch über Schmerzen unter der Ferse. Letzte Woche sind wir mit Verdacht auf Hüftgelenksentzündung in die Kinderklinik. Eine Entzündung hat er diesmal nicht, hatte er aber schon 2 mal. Es wurde aber festgestellt, dass am Oberschenkelknochen oben ein Stück fehlt. Dann wurde ihm Blut abgenommen und Röntgenbilder erstellt, die ich aber noch nicht gesehen habe. Mein Bruder hat Morbus bechterew. Der Rheumatologe hat ihm Diclofenac aufgeschrieben, dass er 3x täglich nehmen soll. In 4 Wochen sollen wir zur Kontrolluntersuchung kommen. Damm wären auch alle Befunde da, aber sieht ganz nach Rheuma aus. Jetzt bin ich ein bißchen ratlos. Ist das mit dem Diclo 150mg pro Tag OK? Kennt jemand so einen Verlauf?

    Bärbelchen
     
  2. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Bärbelchen!
    Willkommen im Forum, wenn auch aus unerfreulichen Ereignissen.
    Wird dein Sohn von einem Rheumatologen untersucht? Das wäre nämlich ganz wichtig für die Diagnose, es gibt viele spezielle Bluttests in dem Bereich.
    Ich habe mal was von einem "Hüftschnupfen" gehört, kann da aber nichts Näheres zu schreiben.
    Meine Tochter (14) hat seit gut 3 Jahren juvenile psoriasis Oligoarthritis, kurz JPO. Bei ihren fingen die Beschwerden in den Knien an, später hatte sie dann auch gelegentlich Hüftschmerzen ohne Entzündungen. Aber auch jetzt sind es meistens die Knie, die Beschwerden machen.
    Ich wünsche Euch erstmal alles Gute und hoffe, dass ihr mit den Ärzten gut klarkommt und bald eine Diagnose habt, damit die Behandlung erfolgen kann.
    Diclo scheint mir ein starkes Medi zu sein, meine Tochter nimmt bei Bedarf Naproxen. ich weiß aber nicht, ob das verträglicher ist. Da muss man auch ausprobieren, was hilft und was man verträgt.
    Liebe Grüße
    Marly
     
  3. gf_tanja

    gf_tanja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Wolfsburg
    Hallo Bärbelchen,

    mein mittlerer Sohn (10) ist seit 5 Jahren an Rheuma erkrankt und mein großer Sohn (12) hatte vor 7 Jahren angeblich Hüftschnupfen. Im Nachhinein besteht bei ihm aber auch der Verdacht auf Rheuma. Hüftschnupfen dauert ca. 2 Wochen - höchstens 4 und schädigt den Knochen auch nicht. Das Diclo ist gegen die Schmerzen und gegen die Entzündung. Allerdings kommt mir die Dosis sehr hoch vor, das ist doch die Höchstdosis für einen Erwachsenen. Wenn sich Rheuma bestätigt wird er andere Medikamente bekommen.

    Warst du mit deinem Sohn bei einem Kinderrheumatologen? Das würde ich dir dringend empfehlen.

    Alles Gute für euch
    Tanja
     
  4. bärbelchen

    bärbelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Hallo zusammen!

    Danke für Eure Meldungen. Wir waren bei einem Kinderrheumatologen. Der hat uns auch das Diclo verschrieben. Heute morgen klagte mein Sohn über Bauchschmerzen. Gestern haben wir die Tablette 1 Stunde vor den Mahlzeiten genommen, wie auch in der Beilage steht. Die Tage davor haben wir die Tabletten direkt vor dem Essen genommen, weil wir mit der Zeit nicht hinkamen. Heute haben wir das auch wieder so gemacht. Jetzt hat er keine Bauchschmerzen mehr. Ich hoffe das es an der Zeit der Einnahme lag. Es ist ja furchtbar, wenn die Kinder über Schmerzen klagen und man selbst so hilflos ist.

    Bärbelchen
     
  5. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Ich denke auch, dass 150 mg zuviel für ein Kind sind - und da es ihm schon auf den Magen schlägt, scheint er es ja auch nicht zu vertragen. Wäre nicht vielleicht ein Kinderarzt eine gute Adresse? Der müsste doch gut wissen, welche Schmerz-Medis für Kinder geeignet sind.

    Alles Gute! LG - Gertrud
     
  6. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.321
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Bärbelchen,
    mit den Bauchschmerzen würde ich schon aufpassen...
    Kann der die Tabletten während des Essens nehmen, dann liegt die Schleimhaut im Magen nicht so frei? Frag doch lieber mal den Kinderarzt, ich würde da einfach mal anrufen.
    LG
    Marly
     
  7. bärbelchen

    bärbelchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Der hat natürlich gerade 2 Wochen Urlaub. Ich warte mal bis morgen ab und sonst muss ich dann noch mal in die Kinderklinik.

    Bärbelchen