1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hüftschmerzen, oder kommt es von der Wirbelsäule?!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mona-Lisa, 8. März 2013.

  1. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo,
    ich muß euch mal um Rat fragen.
    Seit einigen Wochen habe ich Schmerzen in der Leistengegend, die strahlen runter in die Oberschenkelinnenseite bis zum Knie.
    Die letzten Nächte war es ziemlich schlimm - ich bin schon sehr früh aufgewacht wegen der Schmerzen, konnte nicht mehr auf der Seite liegen. Nach dem Aufstehen wurde es besser.
    Laufe ich längere Strecken, tut es wieder mehr weh. Dann habe ich das Gefühl, ich kann das Bein nicht richtig nach hinten ausstrecken.
    An manchen Tagen ist es so schlimm, dass ich nicht weiß wie ich mich auf die Toilette setzen soll, komme dann schlecht runter und wieder hoch.
    Es fing mit der linken Seite an, jetzt kommt auch noch die rechte dazu...
    Können das wirklich die Hüften sein?? :confused: Ich hab mal gelesen, dass die Wirbelsäule ähnliche Symptome machen kann?? :confused:
    Geröngt wurden die Hüften noch nie. Einen Termin beim Orthopäden habe ich erst im April.

    Liebe Grüße,
    Mona

    PS: Achso, ich habe RA - hauptsächlich waren die Hände, Füße und Knie bisher betroffen.
     
  2. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    klingt haargenau nach den anfangssymptomen meiner sakroilitis... so fings an, dann wurde es immer schlimmer, ich konnte weder sitzen weil da so die sitzbeinhoecker geschmerzt haben, die ganze huefte hat blockiert wenn ich gehen wollte, ich konnte die beine nicht mehr anheben weil ich da nen stich bekam, der mir durchs mark ging... und ich konnte die beine nicht "breit machen", also zur seite oeffnen, weil die gesamte leiste hoellisch weh tat...
     
  3. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo :)

    Bei mir war es so ähnlich..angefangen hat es mit einem Schmerz in der Hüfte, irgendwann ging er vom äußeren Oberschenkel bis zur Innenseite vom Knie. Das Bein über das andere legen? Von allein nicht möglich, jedes mal ein stechen, schrecklich. Aufstehen/Hinsetzen? Eine Qual, ich bin auf dem Bürostuhl zur Toilette, damit ich mich ja nicht "strecken" muss (aufstehen).
    Kam im Endeffekt alles von einem Nerv, der durch die Entzündung an der LWS so weh tat und Sakroiliitis.

    Es ist also möglich, dass es Rheuma sein kann, allerdings ist die Hüfte nunmal auch nicht zu unterschätzen ;) Erst im April einen Termin ist schrecklich, falls es schlimmer wird, lass mal deinen Hausarzt anrufen und nach einem Notfalltermin fragen, ich konnte so gleich am nächsten Tag zum Ortho. Oder vielleicht ist dein Rheumatologe schneller frei.

    Liebe Grüße
    Samjo
     
  4. took1211

    took1211 Guest

    Hallo Mona-Lisa,
    meine RA hat an den Händen und weiter in der Reihenfolge an den Knien,an den Füßen und nun an der WS seine Spuren hinterlassen.
    Egal ob in den Bereichen der HW,derBW oder der LW,die Schmerzausstrahlungen sind in vielfältiger Weise zu merken.Manchmal liegt es auch an
    den Entzündungen im ISG.Bis zu deinem Termin beim Orthopäden könntest du versuchen,die Schmerzen mit therapeutischen Mitteln( Wärme,Kälte, Einreibe,Stufenlagerung und Schmerztabletten,je nachdem was dir hilft) zu lindern.
    Laß dich von deinem Orthopäden gründlichst untersuchen,gegebenfalls auch Röntgenaufnahmen anfertigen.
    Alles Gute.
    LG took
     
  5. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Ich danke euch für eure Antworten.
    Dann bin ich gespannt, wie der Termin beim Orthopäden wird. Bis April werd ich wohl durchhalten, nehme z.Z. Naproxen.
    Dummerweise hab ich momentan mehrere "Baustellen" - die linke Schulter tut auch gemein weh, der Schmerz zieht sich bis zum Brustbein. In der Schulter wurde schon vor ca. 5 Jahren eine Arthrose festgestellt. Ich finds nur komisch, weil ich Rechtshänder bin. Mein Rheumatologe meint, das kommt von der RA.
    Und mit den Knien war ich schon beim Orthopäden, Bakerzyste und Knorpelschaden 3./4. Grades.
    Das macht alles so mutlos...
    Ich bin übrigens an der Uniklinik in orthopädischer Behandlung - da muß ich wegen jedem Körperteil zur anderen Sprechstunde. (Mein Rheumatologe ist auch an dieser Klinik.)

    Liebe Grüße,
    Mona
     
  6. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    ...doch die Hüften

    ...kurzes Update...

    Heute hatte ich meinen Termin beim Orthopäden in der Hüft-Sprechstunde.
    Das Röntgenbild ist ohne Befund. Er hat dann meine Beine kurz hin und her bewegt (das tat weh), hat gefragt wo der Schmerz sitzt.
    Seiner Meinung nach habe ich Gelenkergüsse in den Hüftgelenken. Er hat aber keine Ultraschalluntersuchung oder ähnliches gemacht. :confused:

    Ich sollte Kortison-Spritzen ins Gelenk bekommen, aber wegen dem Arava (Leflunomid) geht das nicht, das wäre zu riskant wegen evt. Wundheilungsstörungen.
    Ach so, und eine Verordnung für Krankengymnastik habe ich bekommen. :top:

    Liebe Grüße,
    Mona
     
  7. Elli 2010

    Elli 2010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,
    jap, das kenne ich.... . Hatte auch richtig heftige Schmerzen in der Leiste. Am Anfang hieß es " Jaja, das kommt vom Bandscheibenvorfall" und dann nach einigen Wochen und hoher Kortisontherapie " Also, nee, wenn dort die Bandscheibe kaputt ist, kann es niiieeee in der Hüfte weh tun" Häää??!! 5 Ärzte-6 Meinungen...
    Nunja, die Diagnose Band.sch.-Vorfall war wohl die Zufalls-Nebendiagnose. Aber ich wurde dann vom Orthopäden, der mein Bein fast wie bei einer Barbie abgedreht hat, und nur durch einen Schrei meinerseits zu stoppen war! zum MRT geschickt mit dem Verdacht auf Hüftkopfnekrose- nicht bestätigt. Aber ein Gelenkserguss war dann zu sehen. Ich verstehe nicht, warum Du kein MRT oä gemacht bekommst.
    Naja, nachdem( Weitere Ärzte, KH, usw..) dann die Diagnose RA stand, habe ich zu Enbrel und MTX auch viermal in einem Jahr eine Kortisonspritze ins Hüftgelenk bekommen. Aber man hat ja den Erguss vorher gesehen! Hat zweimal nicht geholfen und zweimal war es echt der Hammer. Bin nach der Spritze aufgestanden und der Schmerz war weg. Vollkommen weg! Es war auch beim Gehen, wenn das Bein ab der Senkrechten nach hinten bzw der Körper ja nach vorne geht und das Bein noch stehenbleibt, am Schlimmsten. Und die Außenrotation ging gar nicht. Es war ein starker Dauerschmerz und ab und zu hat es nochmal zusätzlich wie ein Blitz eingeschlagen. Ich glaube, daß es schon die Hüfte ist, aber man neigt ja dann sehr schnell zu Schonhaltung und Fehlbelastung und dann ist man im Teufelskreis.Ich wußte dann überhaupt nicht mehr wo es eigentlich weh tut, bzw eher wo nicht! Nachdem die Wirkung der Spritzen auch nach 4 Wochen wieder wie weggeblasen war u 2x überhaupt nichts gebracht hat, ist der Schmerz aber jetzt trotzdem nur noch sehr selten da. Habe sehr gute Physiotherapie und mache Sport. Aber was genau geholfen hat, weiß ich nicht. Vielleicht die Kombi aus allem....
    Enbrel müßte auch die Wundheilung stören, war aber wohl kein Problem.
    Na, mal schauen, was es bei Dir dann wirklich ist.......TOI TOI TOI
     
  8. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo Mona,
    lass mal den/die Physiotherapeut/in ran und das Ganze abchecken. Die kennen sich da normalerweise sehr gut aus und können auch sagen, wo der Hund begraben liegt. Oft ist es auch nur eine ordentliche muskuläre Verspannung, die den Hüftkopf verschiebt, und damit kann sich so allerhand bis in die Mitte hin verschieben. Das Gelenke der ISG und der LWS können verschoben werden, das kann ordentlich Schmerzen machen und auch Blockaden auslösen.
     
  9. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo,

    Ja, das mit dem MRT versteh ich auch nicht. Wird wohl mal wieder ne Kostenfrage sein. :vb_confused:

    So wie du die Schmerzen beschreibst, ist es bei mir auch. Es tut auch weh beim aufrechten Sitzen, und naja auch beim Auf-der-Toilette sitzen... :(

    Das hoffe ich auch! Bin extra zu der Physiotherapie-Praxis gegangen, die auch die Trockengymnastik von der Rheumaliga anbieten, dann kennen sie mich wenigstens schon. Leider haben die erst in 3 Wochen einen Termin für mich.

    Danke euch für eure Antworten! Liebe Grüsse,
    Mona
     
  10. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Nun hab ich die 6 Behandlungen bei der Physiotherapie hinter mir.
    Und ich muss ehrlich sagen......... bin regelrecht erleichtert, dass es vorbei ist.
    Das war so schmerzhaft. Zwischen Rücken und Po ist alles voller blauer Flecken... :(
    Ich bin ja sonst "hart im Nehmen" sozusagen, aber ich war drauf und dran, die Behandlung abzubrechen.
    Es war wohl ziemlich blockiert im ISG und Hüftgelenk, wie die Therapeutin sagte.
    Kurz vorm ersten Termin hatte ich einen Kortisonstoss machen müssen, da waren die Schmerzen in der Leiste weg! Beim Reduzieren kamen sie etwas wieder, jetzt nehme ich weiterhin 5 mg Kortison.
    Wenn die Schmerzen durch Kortison weg gehen, kann das doch nicht an ner Blockade /Verspannung liegen?! :vb_confused:
    Irgendwie hatte ich mir da mehr versprochen von der Physiotherapie.
    Aber was sehr gut und angenehm war: "heiße Rolle" oder Warmpackung hinterher.
    Liebe Grüsse,
    Mona
     
  11. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Mir ging es schon auch so, dass ich total verspannt war und durch die Massagen ganz blau war. Da musste ich eben durch. Aber wenn du zusätzlich das Cortison brauchst, dann scheint noch zusätzlich eine Entzündung drin zu sein. Leistenschmerzen können auf Probleme in der Hüfte hinweisen. Es ist klar, dass bei einer Blockade alles gereizt ist, aber bei mir hat sich das ohne Cortison langsam wieder gegeben. Übrigens hab ich 18 Behandlungen gebraucht, bis ich wieder schmerzfrei war. Musste natürlich auch daheim meine Übungen machen, um das Ganze zu stabilisieren.
    Ich würde schon mal die Hüfte durch bildgebende Untersuchungen abklären lassen. Mit Ultraschall sieht man Entzündungen recht gut.
     
  12. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Nachtigall,
    danke für deine Antwort!
    ja, ne Übung für zu Hause hat mir die Therapeutin auch gezeigt, aber die fällt mir sehr schwer, da sie im Knien gemacht wird (meine Knie sind geschwollen und schmerzhaft).
    Beim Orthopäden wurde nur das Röntgen-Bild ausgewertet, kein Ultraschall gemacht, was ich eigentlich erwartet hatte.
    Ich muss nächste Woche zum Rheumatologen, werd ihn mal daraufhin ansprechen.
     
  13. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Also, auf Knien musste ich keine Übungen machen. Die waren eher im Stehen und Sitzen. Vielleicht solltest du beim nächsten Mal zu einem anderen Physiotherapeuten gehen, der auch auf deine kaputten Knie Rücksicht nimmt.
    Ich hoffe doch sehr, dass der Rheumatologe da was untersucht. Du musst ihm natürlich alles genauestens beschreiben. Ich notiere mir meistens, was alles zu besprechen ist, wenn einiges zusammenkommt. Irgendwann hole ich dann meinen Spickzettel raus und halte mich daran.
    Frag ihn doch mal, ob das nicht auch Wirbelsäulenrheuma sein könnte, da du schon mal gehört hast, dass es sowas gibt. Ich habe das auch, es heißt "Spondylarthritis mit peripherer Gelenkbeteiligung", es nahm im ISG seinen Anfang. Dazu brauchte man aber ein MRT mit Kontrastmittel. Es könnte aus der RA entstanden sein, oder die Wirbelsäulenbeteiligung war bisher zu unauffällig.
     
  14. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Ich habe meinem Rheumatologen meine Hüftschmerzen geschildert.
    Er hat sich auch den Befund vom Orthopäden durchgelesen.
    Also, er meint, die Beschwerden kommen nicht vom ISG.
    Denn ich habe keinerlei Rückenschmerzen, und bin auch sehr beweglich, d.h. ich kann mich sehr gut und weit runter bücken. und das passt nicht zum entzündeten oder blockierten ISG.
    Also sind es wirklich die Hüften, bzw. die Gelenkergüsse.
    Liebe Grüsse,
    Mona
     
  15. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Und was geschieht nun mit der Hüfte und den Gelenkergüssen?
     
  16. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Nachtigall,
    im Moment helfen Kortison und Naproxen.
    Leflunomid musste ich absetzen, bin gerade beim "Auswaschen".
    Ich soll nun eine neue Basistherapie (Biologicals) bekommen. Weiß aber noch nicht welche, ich muss erst die letzten Blut- und Röntgenbefunde abwarten.
    Morgen soll ich den Rheumatologen anrufen.
     
  17. Elli 2010

    Elli 2010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Und immer noch kein Ultraschall???
     
  18. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    671
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Elli,
    nee, find ich auch etwas komisch.
    Aber da es ja jetzt etwas besser ist, hab ich nicht mehr drauf bestanden.
    Ich habe nun am nächsten Dienstag einen Termin beim Rheumatologen wegen Einleitung der Biological-Therapie. Dann frag ich ihn noch mal.
     
  19. Elli 2010

    Elli 2010 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Vielleicht sieht man ja auch nichts..... bei meinem Arzt ist das die 1.Maßnahme, wenn ich sage es tut in diesem oder jenem Gelenk weh. Aber das heißt nichts. Viel Erfolg mit Biologika.Elli