1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hüftschmerzen beim Stiegen hinaufsteigen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mandoline, 3. April 2008.

  1. mandoline

    mandoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    :(Ich habe Polimyalgia rheumatica und Fybromyalgie. Meine Frage ist ich habe sehr starke Schmerzen in meiner linken Hüfte und auch linken Oberschenkel und linkenGesäßbacken wenn ich die Stiegen hinaufgehe. Beim Hinuntergehen
    spüre ich fast nichts. Beim Schuhe und Hose anziehen wenn ich meinen linken Fuß anheben muß habe ich auch diese starken Schmerzen. Beim normalen gehen spüre ich fast nichts. Muskelschmerzen habe ich sowieso, ich ertrags ja, aber meine linke Seite möchte ich manchmal direkt wegschneiden. Ich nehme 15 mg Apredislon, 75 mg Deflamat morgendsund 50 mg Tramal abends,10 mg Cipralex. Ich wurde schon komplett geröngt ,die Befunde sind altersgemäß und in Ordnung. Ich habe auch seit 2003 einen Bandscheibenvorfall L4/L5 und erst September 2007 rechts eine Blockade bekommen. Mein Arzt sagt die Schmerzen sind vom Rheuma. Ist das wirklich möglich das erst beim Stiegensteigen und bestimmten Bewegungen so starke Schmerzen auftreten? Liebe Grüße Mandoline
     
  2. Mimi B.

    Mimi B. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2006
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf Planet Erde
    Hallo,

    ich kenne diesen Schmerz. Habe zwar keinen Bandscheibenvorfall aber einen echten Gleitwirbel . Meine Krankengymnastin meint, die schmerzen kommen vom Lendenwirbelbereich. Wenn was mit der Hüfte ist, würde man das eher in der Leistengegend merken.... bei mir tut immer Hüfte, Pobacke außen und Oberschenkel oben außen weh und manchmal ists richtig schlimm. Und das kommt alles vom Rücken!:mad: In letzter Zeit habe allerdings auch verstärkt Leistenschmerzen, die zur Hüfte hinziehen...nu ja muß eh mal wieder zum Ortho....

    Hoffe ich konnte dir bisschen weiterhelfen

    lg
     
  3. atti

    atti a boarischer Schwob

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Forchheim
    Hallo!

    Diese Schmerzen kenn ich auch - gehen auch wieder weg, kommen aber immer wieder.
    Ist interessant zu hören, dass es auch aus dem Lendenwirbelbereich kommen kann. Ich glaube sowieso, dass der bei mir ein Herd der Probleme ist....

    Grüße
    ak
     
  4. mandoline

    mandoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo an alle!
    Vielen Dank für Eure Anworten. Für die These das es doch Rheuma ist ,denke ich, spricht das es so wechselt. Aber meine Schmerzen sind wirklich sehr schlimm. Kann man eigentlich Tramal Tabletten auch morgends nehmen, denn sie wirken besser als Deflafmat das oft gar nicht hilft. Ich habe wenig Angst wegen der Suchgefashr bei Tramal. Ich denke ob ich auf dieses oder jenes Schmerzmittel süchtig werden sollte ist egal- Bei mir ist eher die Gefahr das ich zu wenig Schmerzmittel nehme und ich somit keinen Spiegel habe.Liebe Grüße Mandoline::)
     
  5. mandoline

    mandoline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Dörthe !
    Ich bin auch deiner Meinung für mich zählt die Lebensqualität. Natürlich sehr vorsichtig sein mit Medikamenten, aber es ist halt momentan so, das ich mit Medikament einigermaßen gut leben kann, ohne Medikamente würde ich die meiste Zeit weinend im Bett verbringen. So hat mir das auch mein Hausarzt erklärt, nachdem ich wieder einmal einen sehr schweren Rückfall hatte, weil ich meine Medikament abgesetzt hatte. Mein gößtes Problem ist montan meine ganze linke Körperhälfte vor allen das Stiegen hinaufsteigen das ich nur mit starken Schmerzen schaffe. Liebe Grüße Mandoline!
     
  6. May38835

    May38835 May

    Registriert seit:
    21. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Belgien
    Hüftschmerzen

    Hallo, Mandoline,

    Deine Schmerzen, die Du noch hast, kenne ich sehr gut.
    Zur Zeit bin ich am Laufen vom Neurologen zum Gefässchirurgen und wieder zurück. Habe auch eine Hernia-Entzündung an der Bandscheibe L4/L5 hinter mir. Seit Monaten habe ich Kribbeln im unteren linken Bein bis in den Fuss, manchmal fühlt sich mein Bein wie eingeschlafen an, kalt, taub.

    Der Orthopäde hat Arthrose in fast allen Gelenken festgestellt, etwas Hûftschiefstand und hat mir Einlagen vorgeschrieben und meine Schuhe soll ich rechts ca. 7 mm höher im Absatz machen lassen.

    Dazu kommen die selben Beschwerden wie bei Dir: Schmerzen in der linken Hüfte und Schmerzen direkt in der linken Pobacke, tief drinnen, ich denke, dass das die Muskeln sind, denn die sind manchmal auch ziemlich hart anzufühlen, wie verkrampft. Besonders morgens, wenn ich aufstehe, habe ich diese Schmerzen. Beim Strumpfhose anziehen, wenn ich mich bücken muss, ist das richtig ein heisser Schmzerz, besonders in der Pobacke/Oberschenkel.

    Ich bekomme Tabletten, die die Entzündung/Schwellung der Bandscheibe zurückbingen soll, so dass diese nicht mehr gegen den Nerv drücken soll, der wiederum verursacht auch das Kribbeln im unteren Bein, die Schmerzen der Muskeln in der Pobacke etc.

    Kribbeln geht zZ, aber der Schmerz im Po (li) ist noch da, mal mehr mal weniger. Bekomme ausserdem Pysoterapie, 2 x wöchtl. übungen zur Stârkung der Beckenbodenmuskeln etc. In 4 WOchen gehe ich zurück zum Neurologen, wenn das alles nichts geholfen hat, bekomme ich eine Spritze direkt in die Bandscheibe, die vorgefallen ist. Erst wenn das auch nichts nützt, soll operiert werden. Ich lasse aber nichts versteifen oder so, auf keinen Fall.

    WIe geht es Dir heute?

    LG
    May