1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hüftgelenksarthrose und profifussball - alex frei

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von harpyie, 23. Mai 2007.

  1. harpyie

    harpyie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    weiss jetzt nicht ob es in diesem forum angebracht ist über leiden fremder zu posten, aber es interessiert mich doch sehr, wie es mit der karriere des bvb-topstürmers weitergehen soll.

    in der presse kann man ja leider nicht sonderlich viel erfahren, einzig folgendes ist zu lesen:

    "Borussia Dortmunds Torjäger Alexander Frei hat sich am Dienstag in der Universitätsklinik Homburg/Saar einem erfolgreichen Eingriff an der Hüfte unterzogen. Dr. Michael Dienst entfernte in einer zweieinhalb Stunden dauernden Operation Verknöcherungen, die den 29-jährigen Schweizer in den vergangenen Wochen zunehmend in seiner Beweglichkeit eingeschränkt hatten.

    Der Schweizer Nationalspieler, der in der laufenden Saison 16 Treffer erzielte, wird noch einige Tage in der Klinik bleiben. In etwa vier Monaten, so die Prognose der Mediziner, soll Frei für den BVB wieder auf Torejagd gehen können."

    "Wir sind mit dem Verlauf der OP sehr zufrieden, berichtete Dr. Braun dem alexfrei-Team. Weiter sagte er: Sehr erfreulich ist auch, dass das Ausmass des Schadens nicht so gross war, wie bei den Voruntersuchungen anhand der Röntgenbildern diagnostiziert."

    wie schätzt ihr die lage ein, wird sich seine situation zwangsläufig verschlechtern und ein vorzeitiges karriereende zu befürchten oder ist fussball auf hohem niveau noch bis ins hohe fussballeralter möglich?

    würde mich über detailliertere infos freuen, wenn es auch nur mutmassungen sind...
     
  2. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    ähm

    Tach,

    :confused: sag mal, du weißt schon dass du in nem Rheumaforum bist?

    Ich meine, nicht das man hier nicht über was anderes schreiben darf, tun wir gern und viel.
    Aber das ist doch was völlig anderes, wie soll denn hier einer ne anständige Antwort geben, wenn er nicht zufällig aus der Medizin kommt?

    Viele Grüße
    :) Kira

    P.S. im Kaffeeklatsch wär das ausserdem besser aufgehoben ;)
     
  3. harpyie

    harpyie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    na du bist mir vielleicht ein scherzkeks, insoweit hab ich mich schon informieren können, dass es sich bei einer arthrose um eine rheuma-unterform handelt, das ist bis zu dir noch nicht durchgedrungen oder wie hab ich dein posting zu interpretieren?
     
  4. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    oha........

    also, wer Arthrose hat, ist noch lange nicht annähernd ein Rheumatiker. Gelenksarthrosen werden ganz anders behandelt, da sie auf Verschleiss basieren, während z.B. Gelenkrheuma eine Autoimmunerkrankung ist, bei der sich das körpereigene Gewebe selbst zerstört.

    Allein dahingehend bist du hier vollkommen falsch und ausserdem - wen interessiert schon die Karriere eines Profifussballers ?????

    Ich habe eine künstliche Hüfte aufgrund von Fehlverschleiss nach Unfall; Rheuma habe ich Jahre danach erst entwickelt - also, halte es bitte auseinander: Arthrose und Arthritis.

    Danke.

    Pumpkin
     
  5. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    danke Pumpkin [​IMG]

    Harpyie ,

    Arthrose wird am entferntesten Rand zu den über 400 rheumatischen Erkrankungen gezählt, weil es irgendwohin klassifiziert werden mußte.

    Weiß ich , weil nämlich unglaublich viel zu mir vordringt. [​IMG]

    Das sollte dir das sagen.

    Schöne Grüße
    Kira
     
  6. harpyie

    harpyie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    vielen dank, hab schon bemerkt, dass es krankheitsspezifischere foren gibt, aber hier wird einem der zugang nicht so erschwert....

    ....wer sagt denn, dass sich hier keiner mit hüftarthrose auskennt?

    und wen die karriere eines profifussballers interessiert? mich zum beispiel ;-)?
     
  7. Conny37

    Conny37 Guest

    Welch tolle Begründung für deinen Beitrag.

    Mir ist der Fußballer übrigens völlig schnuppe. Selbst wenn der nicht wieder Fußball spielen kann, wird er ja wohl nicht gleich zum HartzIV-Empfänger werden.

    Conny
     
    #7 23. Mai 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Mai 2007
  8. harpyie

    harpyie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    sagt mal seid ihr hier immer so freundlich oder einfach nur dauerfrustriert?

    wenn dem admin die frage nicht passt, kann man den thread dichtmachen und gut ist, aber solche reaktionen braucht kein mensch...
     
  9. Conny37

    Conny37 Guest

    Ich bitte höflichst um Entschuldigung, dass ich noch mal antworte.
    Das war eine freundliche Antwort von mir, eine unfreundliche sieht ganz anders aus.

    Conny
     
  10. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    München
    ... wenn es um Medizinische Sachen geht sollte man keinerlei Mutamssungen anstellen, sowas steht Laien nicht an.
    Sonst steht nämlich morgen in der Zeitung :

    " Rheumatiker haben auch schon Befürchtungen dass ..."

    Das kann den Mann doch in den Bakrott treiben. Wenn das jemand in den falschen Hals bekommt.

    Du bist gleich hochgegangen, ich hab nur vorsichtig angefragt.

    Sanfte Grüße
    Kira
     
  11. poldi

    poldi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2004
    Beiträge:
    4.647
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo harpyie
    Wie kann ich denn über andere Leute ein Urteil über Heilung abgeben. Als ich am Knie operiert wurde, war gerade auch ein Skirennläufer auf die gleiche Weise operiert worden. Nach 10 Tagen ist der wieder Rennen gefahren. Ich lag da noch im Krankenhaus und bin danach 12 Wochen an Krücken gelaufen. Dies zum Thema Mutmaßungen zu ein und der selben Krankheit.
    Liebe Grüße
    Poldi