1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Horvi-Enzym-Therapie

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von Kornblume, 24. Juli 2007.

  1. Kornblume

    Kornblume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leute,

    ich mache seit 2 Monaten eine Horvi-Enzymtherapie.
    Polyarthritis seit 01/07 diagnostiziert.

    Hat irgendjemand schon mal Erfahrungen damit gemacht? Ich habe den Eindruck, es hilft...

    Die Schwellungen unter d. Fußsohlen und das Brennen sind weggegangen.

    Ich muss diese Therapie 2 Jahre machen; 2 Spritzen sekutan, jeden Tag. Ich geb mir die Spritzen selber. wenn man MTX nimmt, kann man die Therapie nicht machen, weil das Immunsystem blockiert ist.
    Bin gespannt...
    Kornblume
     
  2. die-elfi

    die-elfi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2006
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Kornblume,

    ist das nicht Schlangengift aus Holland???
    Ich habe mir das auch von einer Apotheke aus Holland auf anraten meines damaligen Hausarztes schicken lassen.
    An den Einstichstellen bekam ich rote Pusteln und es brannte höllisch.
    Nach einiger Zeit setzte ich es ab, bei uns hat dieses Medi keine Zulassung.
    lieber Gruß
    Elfi
     
  3. 911226

    911226 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hey Kornblume,

    bitte erzähl mehr was Du spritzt in welcher Reihenfolge und s.c. oder i.m Möchte nun bald auch meine CP los werden. Bekomme Tauredon 50mg 1x wöchentlich i.m und 5 mg Kortison Lodotra. Bitte erzähl mehr welche Mittel für Dich ausgewählt wurden u. vielleicht weißt Du ob Gold (Tauredon ) bei der Therapie stört?? Habe CP seit 2008.
    Herzlichst 911226
     
  4. kerze

    kerze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    hallo kornblume ,. nimmst du noch corti dazu? LG KERZE
     
  5. Duddley

    Duddley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Horvi

    Hallo Kornblume,

    bei mir wurde in 09/2009 CP diagnostiziert. Ich hatte massive Schmerzen in vielen Gelenken. Nach einem 2-wöchigen Aufenthalt in einer Rheumaklinik wurde ich mit einer Basistherapie entlassen und einer ganzen Menge verschiedener Schmerzmitteln. Das war in 11/2009. Die Schmerzen unter Quensyl wurden immer schlimmer. Durch Zufall kam ich in 01/2010 an Horvi. Nach einigem Überlegungen und nach Absetzen der Basistherapie (dies ist Bedingung, sonst wirkt es kontraproduktiv), habe ich diese Therapie dann begonnen. Ich bekam ein Jahr lang 5 Spritzen die Woche. Im Laufe der Zeit wurden meine Beschwerden immer weniger, mir ging es immer besser. Im Januar 2011 habe ich mit den Spritzen aufgehört und habe Horvi zum Ausschleichen noch ca. 5 Monate in Tropfenform genommen. Mein Fazid: meine Blutwerte wurden immer besser. Der einzige Wert, der noch nicht im Normalbereich ist, ist der CCP-Wert. Das war vor 4 Monaten, nächste Woche bekomme ich die neuen Werte. Sicherheitshalber lasse ich mein Blut alle 3/4 Monate weiterhin testen. Aber ansonsten kann ich nach dieser Zeite heute sagen.... ich habe KEINE Beschwerden mehr, keine Schmerzen, keine Steifheit. Ich nehme keine Medikamente, auch keine Schmerzmittel.
    Ich für mich würde diesen Schritt immer wieder wagen. Man muss nur ein wenig Geduld haben. Horvi ist halt keine Chemie. Man kann von vornherein nie sagen, wie lange man braucht.
    Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir auch weiter immer besser wird.

    Susanne
     
  6. petsie

    petsie Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Horvi

    Hallo,Ich lasse mir seit 5 Wochen Horvi spritzen. Allerdings nehme ich noch MTX, Cortison und Schmerzmittel. Ich schleiche jetzt seit einer Woche langsam das Tramadol aus. Ich kann in jedem fall jetzt schon sagen, dass ich das erste mal seit meiner Diagnose tageweise fast beschwerdefrei bin. Ich weiß noch nicht, wie es weiter wirkt, aber diesen einen Versuch mit dieser Therapie in alternativer Medizin mache ich noch.
     
  7. 911226

    911226 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Horvi

    Hallo Petsi,

    habe selbst CP und möchte mit Horvi gesund werden. Das ist meine letzte vorläufige Idee, aaber ich weiß nicht mit welchen Mitteln man anfängt und begleitend einnimmt??? Wie war / ist das bei Dir? Was ich gelesen hab ist, Leute die mit MTX behandelt werden ACHTUNG: Im Horvi Kompendium für Therapeuten u. Patienten steht: bei der rheumatoiden Arthritis in Verbindung mit Immunsuppressiva u. Malaria-Mitteln, wie z.B. Quensyl und dem Zytostatikum MTX. Diese Mittel können laut Hersteller als Nebenwirkungen u.a. auch Arthralgien erzeugen, welche bereits durch die rheumatoide Arthritis gegeben sind---Die Horvi-Enzym-Therapie kann keine Autoimmunerkrankung erfolgreich therapieren, wenn die Verursacher weiterhin eingesetzt werden.
    Im Frühjahr war ich in Kur in Wiesbaden, viiele haben MTX geschluckt. Viele haben als Nebenwirkung Gesichstfeldausfälle was einfach Kritiklos hingenommen wird. Ich war entsetzt....

    Bitte laß uns noch einbischen Erfahrung austauschen. Selbst nehme ich
    5 mg Kortison(Lodotra) tägl. um 22h und 1x in der Woche Tauredon ( Gold) als Spritze. Hochgiftig aaber mache nebenbei Chelat Therapie um Schwermetalle auszuleiten. Etwas Kontraproduktiv aber ich habe keine Lust noch einen netten Diabetes auszubrüten. Mein Rheumatologe wundert sich immer daß ich noch keine Deformierten Gräten habe- sonst will er mich mit Embrel traktieren. Da kaufe ich Bio-Tomaten u. spritze mir Embrel. Der Horror pur. Das geht überhaupt nicht.

    Liebe Grüße aus Baden an die Saar,
    911226:)
     
  8. Zaunkönig

    Zaunkönig Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    bin auf diese Rubrik gestoßen und hätte gern mehr Informationen dazu. Welche Mittel werden eingesetzt und hat jemand Erfahrung: Horvi nebst MTX und Cortison?

    Viele Grüße Irma
     
  9. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo zusammen,

    da mir diese Therapie heute ergänzend von einem Arzt empfohlen wurde, wäre ich auch an einem Erfahrungsaustausch interessiert.
    Er meinte selber, dass die Immunsuppression natürlich weiter erforderlich wäre (bei mir Simponi, MTX, Cortison), aber einen Versuch könnte man machen, um evtl. langfristig die Dosis zu reduzieren...

    Liebe Grüße und DANKE für Erfahrungen oder Tipps.
    anurju :)
     
  10. Duddley

    Duddley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Hallo Anurju,

    ich habe damals die Horvitherapie gemacht (siehe weiter oben), und mir geht es nach wie vor gut. Ich nehme keine Medikamente seitdem mehr. Ab und zu merke ich einen leichten Schmerz in den Händen; durch Entsäuerung werde ich diesen ganz schnell wieder los.

    Allerdings wurde mir damals gesagt, dass Horvi und Immunsuppression nicht möglich sind, da es kontraproduktiv wäre. Cortison und Schmerzmittel zugleich gehen wohl.

    Ich drücke dir die Daumen.

    Gruß
    Susanne


     
  11. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Duddley,

    das klingt interessant ...

    Das Absetzen der Immunsupression finde ich heikel, da ich mich noch nur zu gut an die Zeit erinnere, in der ich nichts mehr konnte - noch nicht mal im Bett drehen, Stift halten... das war schon wirklich extrem und ist durch die Schulmedizin zum Glück nie wieder so geworden. Umso vorsichtiger will ich sein, eine erneute Eskalation nicht zu riskieren - zumal die mitmischende Kollagenose da ja ganz eigene Risiken birgt.
    Aber vielleicht ist es ja dennoch einen Versuch wert - - ich werde das noch mit meinen Ärzten besprechen.
    Wie lief das denn bei dir organsiatorisch - konntest du dir die Spritzen selber setzten? Und wie oft?
    Ging es dir dabei gut oder kam es zu einer Erstverschlimmerung?
    Sorry für die Fragen - nur wenn es nicht zu viel Mühe macht, zu antworten...

    DANKE, dass du deine Erfahrungen mitgeteilt hast - ich wünsche dir sehr, dass diese so positive bleiben.

    Herzliche Grüße von

    anurju :)
     
  12. Duddley

    Duddley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Hallo anurju,

    ist kein Problem, ich gebe da gerne Auskunft. Mich würde es freuen, wenn noch jemand gute Erfahrungen mit Horvi macht.

    Also, meine CP wurde ja sehr früh erkannt (Schmerzen ab September 2009 und Klinik in 11/2009). Dort Quensyl ab 11/2009 bekommen. Soweit ich mich erinnere habe ich das bis 03/2010 genommen. Einige wenige Wochen zusammen mit Horvi. Danach dann die Info erhalten, das beides zusammen nicht möglich ist. Ich hatte große Angst davor, es abzusetzen. Ich kann das total nachvollziehen. Die Entscheidung, die ist ganz sicher nicht einfach für dich. Das musst du ganz alleine selbst entscheiden. Sprich mit einem HP darüber, oder dein Arzt soll sich nochmal schlau machen, er hat es dir ja auch empfohlen, wenn ich es richtig verstanden habe.
    Nein, ich habe es selbst nicht gespritzt. Ich war zweimal in der Woche bei meiner HP und habe jeweils einmals zwei und einmal drei Spritzen in den Oberarm bzw. Bauch erhalten. Aber, vielleicht besteht ja die Möglichkeit, dass du das selbst spritzen kannst/darfst. Aber bestellen kann man das nicht selbst als Privatmensch.
    Organisch kann ich nichts Negatives sagen. Mein Blutbild wurde weiterhin alle 3/ 4 Monate kontrolliert. Heute gehe ich ca. alle 6 Monate und habe ein gutes Blutbild (keine Rheumafaktoren mehr, CCP war zuletzt grenzwertig bei 7 (normal bei meinem Doc. ist bis 5); er war mal bei 290. RF war zur Hochzeit bei 400 oder 500 oder so).

    Bei weiteren Fragen kannst du dich ruhig melden. Ist echt kein Problem.

    Gruß
    Susanne




     
  13. Zaunkönig

    Zaunkönig Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Dezember 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo anurju,
    hatte viel Hoffnung in die Therapie mit Horvi gesetzt, zumal wir unseren an Krebs erkrankten Hund erfogreich damit behandeln konnten. Meine Apotheke hat an Horvi die Anfrage gesendet: macht eine Horvitherapie nebst MTX- Behandlung Sinn? Die Antwort war nicht besonders erfreulich. Fazit: MTX und Horvi kann man nicht nebeneinander anwenden, die Horvitherapie bleibt wirkungslos. Ausserdem können Nebenwirkungen auftreten wie Arthralgien(Gelenkschmerzen) oder Anaphylaxien(akute krankhafte Reaktion des Immunsystem,reicht von Hautreaktionen bis zum tödlichen Kreislaufversagen). Ich hab mich erstmal gegen eine Therapie mit Horvi entschieden. Das MTX abzusetzen trau ich mich noch nicht, da ich nicht weiß, was ich damit auslöse.

    Herzliche Grüße Irma
     
  14. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.376
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Irma und Susanne,

    vielen Dank für eure Informationen. Ich werde mir das in Ruhe durch den Kopf gehen lassen und solange ich noch MTX nehme, davon Abstand nehmen...

    Aber eine Option scheint es ja zu sein - und wie mein Arzt sagt: die Medizin hat noch nicht alle Zusammenhänge entschlüsselt - insofern hat bei jedem Menschen Recht, wer heilt.

    DANKE nochmal und ich melde mich sehr gerne, wenn ich noch mehr Fragen haben - DANKE für das liebe Angebot und herzliche Grüße von
    anurju :)
     
  15. juliavysoka

    juliavysoka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Horvi Therapie

    Hallo,
    meine Name ist Julia. Bin neu hier. Ich hätte gerne kontakt zur Duddley und Susanne die schon Horvi Therapie ausprobiert haben aufnehmen.
    Bitte Duddley, Susanne wenn ihr das liest meldet euch bei mir per Privater Nachricht hier im Forum.

    Viele Grüße Julia

    (edit Moderator: E-Mail-Adresse zum Schutz rausgenommen)
     
    #15 19. August 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. August 2014
  16. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    146
    HORVIZYM Salbe

    Hey,

    ich habe zur Zeit sehr starke Rückenschmerzen und mein HP hat mich mit Schlangengiftspritzen (ich vermute Horvi) behandelt und es geht mir stetig besser.
    Beim letzten Mal hat er mir die Horvizymsalbe in die Hand gedrückt und gesagt, bitte täglich 2 bohnengroße Mengen auf dem unteren Rücken einreiben.
    Ich habe mich sehr gewundert, denn zu Hause las ich in der Packungsbeilage, dass es ein Mittel bei Herz/Kreislaufbeschwerden sei.
    Nun ist er leider 4 Wochen verreist und ich kann ihn nicht fragen, aber als ich den Beitrag hier gelesen habe verstehe ich, warum ich die Salbe bekommen habe.

    Im Internet las ich, dass sie bei allem Möglichen hilft.

    Liebe Grüße und gute Besserung weiterhin!
     
  17. juliavysoka

    juliavysoka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo:)

    Kann mir da jemand genaue Informationen über Horvi-therapie geben? Ich bin selber Krankenschwester. Ich werde euch sehr dankbar wenn mir da jemand helfen könnte. Danke
    Julia
     
  18. juliavysoka

    juliavysoka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo;
    Ich habe dein Beitrag über Horvi Therapie gelesen. Darf ich fragen was für eine genaue mittel von Horvi hast Du benutzt und was für eine Erfahrungen hast Du damit?
    Viele grüße Julia


     
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln
    Hallo Julkagirl,
    ich glaube Kornblume wird dir kaum antworten, sie war lediglich 2007 2 Tage online. Seitdem nicht mehr. Vielleicht gibts ja aber noch jemanden der das gemacht hat?

    Gruß Kukana
     
  20. juliavysoka

    juliavysoka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Horvi therapie

    Hallo,
    Hm, Danke für deine Rückmeldung. Hast Du irgendeine Erfahrungen mit Horvi Therapie?
    Viele grüße Julia