1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Horn unter den Füßen - (Med.) Fußpflege?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Rosarot, 20. Juli 2006.

  1. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Hallöchen ins Ründchen,

    schon in meinem zarten Alter von gerade mal 43 Jahren :rolleyes: bilden sich jetzt langsam Hornhufen unter meinen Füßen ... :eek:
    Sieht nicht schön aus, tut teilweise weh und juckt :confused: ... Ich kann das richtig abpickeln, so trocken ist das irgendwie und dann sind richtige Bröckellöcher unter meinen Fersen ...

    Ich weiß gar nicht, wie ich das jetzt angehen soll - denn ich komme da gar nicht richtig ran. Mir wurde von Freunden zu einer Raspel oder einem Horn-Hobel geraten ... aber irgendwie traue ich mir das nicht zu, weil ich zu unbeweglich bin. Und vielleicht wächst das Horn noch mehr, wenn man es unprofessionell angeht?

    Jetzt hab ich gedacht, ich gehe mal zu einer medizinischen Fußpflege ... Aber, dass ist doch sicher sauteuer? Wie macht ihr das? oder gibts Produkte, in die man die Füße einweicht und das Horn fällt ab? Wär ja zu einfach, aber könnt ja sein ... :cool:

    Schööönen Tag
    Rosarot
     
  2. ibe

    ibe Guest

    Liebe Rosarot,

    ich kenn das zu genüge, gehe noch nicht zur Fußpflege, weiss daher nicht, wie teuer das ist. Lass dir doch ne Salycilvaseline 5% in der Apotheke anfertigen, damit die Füße einsalben und einen Mullverband oder am besten Schlauchmull um die Füße. Am besten über Nacht, aber bei dieser Wärme?

    hier habe ich noch was:

    Hansaplast Hornhaut-Pflaster
    (+) preislich günstiger als der Gang zur Fußpflegepraxis : 2,95Euro

    Bewertung für Hansaplast Hornhaut-Pflaster
    Pro: hilft wirlich
    Kontra: man darf damit nicht auf gesunde Haut kommen

    Hornhaut ade!

    Habe eben nach gesehen: medizinische Fußpflege kostet zwischen 30 und 50 Euro.

    Lieben Gruß von ibe
     
  3. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Ibe,

    was macht denn diese Salycilvaseline 5%?

    Ich habe zwar keine dicke Hornhaut, aber rund um die Fersen, also nicht direkt darunter, ist die Haut total trocken und leicht hornig. Eigentlich nicht besonder dich, aber an manchen Stellen reißt das ein, springt richtig auf, und das tut dann ziemlich weh. vor allem beim laufen. Hilft das da auch?

    Gruß

    anko
     
  4. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich benutze seit Anfang des Jahres auch hin und wieder mal so ein Raspelding, und dass, obwohl ich soagr fast 20 Jahre jünger bin als du. ;)
    Aber das hab ich wohl von meiner Mutter geerbt. Allerdings ist es bei mir nicht so extrem, wie du es beschreibst und ich bin an den meisten Tagen auch beweglich genug, ist nur manchmal anstrengend.
    Ich habe letztens mal wegen einer Warze an der Hand so ein Hühneraugenpflaster benutzt und hinterher bemerkt, dass dort ein Wirkstoff (ich glaube Salizylsäure ??) drin ist, der sich mit dem MTX nicht so gut vertragen soll. Ich weiss nicht, ob für Hornhautpflaster ähnliches gilt und ob das bei äusserlicher Anwendung überhaupt so gravierend ist, aber ich würde mich da vielleicht in der Apotheke vorher erkundigen.

    Lg, KatzeS
     
  5. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
    Und, wie man das bitte anstellen? :confused: Eine Schablone von den gehornhauteten Stellen anfertigen und aufs Pflaster übertragen?!

    Hört sich nicht sehr vertrauenerweckend an insgesamt ...:rolleyes:

    Aber, nix für ungut Ibe. :D

    Schöööne Füße!
    Rosarot
     
  6. ibe

    ibe Guest

    Hallöchen,

    ich mal wieder. Also mir wurden in der Klinik die Füße mit Salizylvaseline ein gerieben, es kam natürlich auch auf die gesunde Haut. Es passiert nichts, nur die Haut wird weich und geschmeidig, ist ja nicht so viel Anteil SV drein, also keine Panik. Ich hatte weiche Füße, keine Risse mehr und auch keine Hornhaut. Übrigens so wenig SV verträgt sich mit MTX.

    Wenns euch zu riskant ist, es gibt auch Balsam für die Füße, mache natürlich keine Werbung, ist doch klar:D .

    Rosarot, dann gehst eben zur Fußpflege und lässt dich verwöhnen. Ist doch auch mal schön.

    Gruß ibe
     
  7. Rosarot

    Rosarot trägt keine Brille ... ;)

    Registriert seit:
    18. März 2006
    Beiträge:
    1.296
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland in der Landeshauptstadt
  8. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    durch meinen

    fehlerhaften innengang hab ich auch starke probs mit den innenfersen..noch dazu dann die fersenschmerzen und es geht ab die post.

    bisher hab ich mich immer abgemüht und mich mit kissen umlagert, viele pausen eingelegt etc.

    aber das abhobeln hat nicht viel gebracht, ausser das ich das gefühl hatte es wird eher und schneller mehr....

    das abrapseln und abrubbeln mit dergleichen dinge hab ich aufgrund mangelnder kraft nicht mehr gekonnt...deshalb musste lege ran...aber dieses ewige bitten etc....

    und seit montag gehe ich zur fußpflege....sie hat es wunderbar hinbekommen,ohne häßliche ecken etc...und kostet "nur" 17,50 €!

    ist zwar immer noch teuer, aber die schmerzen von dem fehlerhaften sitzen und und und sind es mir die sache wert.

    balsan hatte ich auch einmal, damit kam ich nicht zurecht (wird auf messen vorgestellt...weisse flasche mit blauer schrift )...

    dann gibt es noch schrundensalbe von gehwohl, die hilft schon, ist aber megafettig finde ich, also immer doppelte socken an...

    allpresan schrundenschaum hab ich auch schon ausprobiert...ist aber auch recht teuer...hilft angenehm....ist nicht ganz so fettig wie gehwohl...aber die letztendlich bearbeitung braucht man immer noch....

    deshalb ganz eindeutig erste wahl bei mir:

    FUSSPFLEGE...früher hab ich es bei anderen immer gemacht...jetzt lass ich machen.

    in diesem sinne viel glück beim ausprobieren...

    liebi
     
  9. ibe

    ibe Guest

    Liebe Liebelein,

    das halte ich auch für das Beste. Man muss sich nicht mehr so abmühen. Ich wußte nur nicht den genauen Preis, im Netz fand ich eben nur 30 - 50 Euro. Das war mir auch zu teuer. Ich werde es auch bald in den Angriff nehmen und hingehen.

    Schönes WE wünscht ibe.
     
  10. Pimboli

    Pimboli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    182
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Da ich Diabetes habe, muß ich mit den Füßen gut aufpassen. Auch ich habe ständig Horn an den Fersen, wenn ich nicht aufpasse.

    Aber damit habe ich beste Erfahrungen gemacht.

    [​IMG]

    Mit dem 1. Hobel reibe ich das Horn im trockenen Zustand ab. Dieser Hobel ist wie Sandpapier, nur geht da nichts ab. Dann bade ich die Füße in lauwarmem Wasser mit einem Zusatz von Dr. Scholl. Im feuchten Zustand reibe die die Füße damit ab:

    [​IMG]

    Und zum Schluß creme ich die Füße mit Schrundensalbe von Scholl ein.

    Diese Prozedur mache ich einmal in der Woche und seit dem habe ich Ruhe. Eincremen mache ich allerdings jeden Abend.

    In der Art gibt es mit Sicherheit auch noch Produkte von anderen Herstellern. Diese hier habe ich aber ganz einfach bei Globus bekommen und waren auch noch preiswert.

    Ist auf jeden Fall preiswerter wie zur Fußpflege zu gehen.
     
  11. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    liebe frieda,

    hab auch schon diverse sachen probiert, aber so professionell wie bei der fußpflege kann ich es einfach nicht mehr.

    und was nicht zu unterschätzen ist, viele können es einfach nicht mehr sich so zu verbiegen.....(mein ISG spinnt dann regelmäßig und meine sprunggelenke schreien nach abkühlung).

    bei den feilen lagert sich viel von dem hornstaub ab..und irgendwann nutzen die ab....aber so fein wie ich sie jetzt habe nach der fusspflege hab ich es vorher nie alleine geschafft....

    (muss aber auch zugegeben, das ich aufgrund erschöpfung und allheimer oft das eincremen vergessen habe *schäm*).

    biba
    liebi, die ihre füße gleich wieder in den zementschober mit eiskalten brunnenwasser stellt *härrrlisch*:D
     
  12. ErikaSt

    ErikaSt ErikaSt

    Registriert seit:
    7. Januar 2006
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Evtl. Schuhe wechseln

    Hallo Rosarot,

    die von Dir geschilderten Hornhautschwierigkeiten hatte ich auch, als ich noch Birkenstock-Schuhe trug. Grund dafür war die seitliche Erhöhung, da bildeten sich dann Druckschwielen, die dann besonders an der Ferse schmerzhaft einrissen. Linderung verschaffte mir damals Eincremen mit Melkfett und raspeln.
    Was aber das Problem beseitigte, war der Wechsel der Schuhe. Seit ich keine Schuhe mit Hochbettung (wie bei den Birkis) trage, habe ich keine Schwierigkeiten mehr mit Hornhautbildung. Ich trage jetzt Prophylaxe-Schuhe von Finn-Comfort. Die sind super weich gepolstert und verhindern so auch die Bildung von Druckstellen.

    Vielleicht ist das ja auch eine Möglichkeit bei Dir.

    Liebe Grüße
    Erika
     
  13. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Hornhaut

    Es kann sich auch um eine Art Hauterkrakung handeln, wo stellenweise eine für die Erneuerung und Abschuppung der Haut zuständige Hautschicht gestört wird.
    Ich hatte eine Behandlung über den Hautarzt in einer Fußpflegepraxis, wo ein Pflaster für 2 Tage aufgelegt wurde und eine Bestrahlung anschließend mit einem bestimmten Infrarotlicht erfolgte - gutes Ergebnis, zugezahlt ca 15 Euros....
     
  14. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Ich hab auch unter meinen linken Fuß eine Druckstelle,
    die sich immer wieder erhärtet und dann natürlich beim Gehen
    auch wehtut. Auch Hornhaut am gleichen Fuß an der Ferse
    machte mir schon lange zu schaffen. Komischerweise
    hab ich mit dem rechten Fuß keine Probleme, das wird
    wohl an meinem Gang liegen. :rolleyes:

    Ich hab immer viel Geld ausgegeben für verschiedene
    Cremes und Pasten.

    Seit vorigem Jahr hab ich ein Gerät im Sanitätshaus gekauft,
    mit dem ich diese Stellen immer gut glätten kann.
    Es heißt promed Pedi Senso, aber leider kostet es 99 Euro,
    auch im Internet, wie ich eben gesehen habe.
    Aber das Geld spart Ihr sicher an den vielen teuren
    Hornhautcremes, die nicht soviel nutzen, und auch an
    der Kosten für Fußpflege.

    Ab und zu gebrauche ich zusätzlich Flexitol Fersenbalsum
    (Baume pour talon), das wurde mir damals auch im Sanitätshaus
    empfohlen. Das gibt es in Apotheken.

    Ich wünsche euch viel Erfolg.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

    • fuss.jpg
      fuss.jpg
      Dateigröße:
      21,8 KB
      Aufrufe:
      101
  15. shirana

    shirana Auf den Hund gekommen *g*

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    977
    Zustimmungen:
    10
    Ort:
    vor dem Wasser, hinter dem Wasser überall Wasser ;
    Moin,

    ich kann auch , wie Liebi, nur eine Med. Fusspflege empfehlen.

    Wir haben seit einigen Jahren jemanden, der hauptsächlich für die Quadratlatschen meines Mannes kommt. Alle 2 Monate gesell ich mich mit dazu und die Eltern sind auch gleich mit von der Partie.

    Somit lohnt sich für jede Fusspflegerin der Weg zu uns und es gibt Mengenrabatt;)

    Wir zahlen 15 Euronen, wobei ich das nicht zuviel finde, zumal sie auch noch zu uns kommt.
    Würden wir in eine Praxis gehen ( Kosmetikstudios bieten das auch an) da wären leicht mal eben mehr als 20 oder 25 Euros weg.

    Hör dich mal in deiner Umgebung um oder lies mal die Anzeigenstellen in der Zeitung. Erstmal austesten und sehen, ob man mit der Person auch klar kommt. Und dann auch bitte darauf achten, das sie auch wirklich eine med. Fusspflegerin ist ( können es nachweisen anhand eines Zertifikates)

    Viel Erfolg.