1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hormonpräparate und hormonstörungen bei cortisontherapie

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von puffelhexe, 16. November 2005.

  1. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo ihr lieben. ich wollt noch mal kurz dieses thema aufgreifen, weil es mich im moment aktuell beschäftigt.

    also, ich nehm ja nu seit 25 jahren cortison. mal mehr und mal weniger. seit 5 jahren bekomm ich meine regel nicht mehr. (bin jetzt 35). ich habe eine östrogenspiegel wie eine 80 jährige. (sagt mein arzt).warum weiß keiner. in verdacht haben aber einige das cortison.

    seit 5 jahren nehm ich nun hormonpräparate. weil ich unter ganz extremen schweißausbrüchen und hitzewallungen leide. aber ehrlich gesagt, sind die unter der hormontherapie auch nich viel besser geworden.

    nun wollt ich die hormone gern absetzen. auch wegen dem krebsrisiko und weil sie halt eh nich so helfen.

    meine frauenärztin meint jetzt aber, ich müßte sie weiternehmen. weil ich halt auch ganz stark osteoporose hab. damit das nich noch schlimmer wird. und gegen osteoporose hilft neben kalzium und vitamin D halt immer noch am besten östrogen. (von anderen chemischen keulen z.b. phosphonate..mal abgesehen.die vertrag ich aber nich).und mönchspfeffer und so hilft zwar gegen schwitzen, wirkt sich aber nich auf die knochen aus.

    nun steh ich dumm da. will die hormone nich mehr nehmen. will aber auch nich das die osteo noch schlimmer wird.

    weiß nich.ob mich einer versteht. ohne mein cortison kann ich nich schmerzfrei leben. dafür hab ich osteo gekriegt und wahrscheinlich auch die hormonstörungen. und durch die hormonpräparate kann ich meine osteo bißchen in schach halten, dafür is das krebsrisiko höher.

    es kotzt mich so an. hat zufällig jemand ähnliche probleme oder erfahrungen???
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    ja, kenne das problem. bei mir fing es mit 38 jahren an, dass die menstruation ausblieb. der gyn hat beim hormonstatus festgestellt, dass ich in der frühzeitigen menopause bin. ich nehme jetzt seit 7 jahren die hormone und mir geht es sehr gut damit. habe zwar osteopenie, die aber seit 2 jahren im stillstand ist. mein gyndoc meinte, dass es bei mir mit dem rheuma (cp) zusammenhängt. meine stoffwechselsituation ist auch nicht die beste, habe eine hashimotothyreotitis.
    habe mich in der zwischenzeit sehr viel mit künstlichen hormonen befasst. die meinungen der ärzte gehen diesbezügl. sehr auseinander. ich habe mir meine eigene meinung gebildet, und ich bin für die hormongabe bei frühzeitiger menopause, weil es mehr vorteile als nachteile gibt.
    dein schwitzen kann übrigens auch vom corti oder anderen medis kommen (antideptessiva und co) seit ich das antidep. abgesetzt habe, sind meine schweisausbrüche verschwunden. unter cortison habe ich auch vermehrtes schwitzen festgestellt.

    ich zitiere einen bericht von dr. peter rapp, einem gyndoc aus lörrach:

    zum weiterlesen: http://www.medizin-forum.de/phpbb/viewtopic.php?t=28878

    dieser bericht geht konform mit vielen studien, dich ich über dieses thema gelesen habe. in amerika gab es sogar studien, an denen 80 jährige frauen das hormon zum ersten mal bekamen. dass diese frauen dann einen herzinfart erlitten, ist auch klar. aber all das wird im ergebnis der studie mitgezählt!
     
    #2 16. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 16. November 2005
  3. Hypo

    Hypo NO-HYPO.....

    Registriert seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo,

    diese Situation ist für mich jetzt auch ganz neu.bin seit August in der Menopause und nehme nun Klimonorm und hab jetzt meine Regel wieder und die Kopfschmerzen dazu :D .ich bin der Meinung das es entweder am Cortison oder an unserer Familie liegt.meine Mam war 34 Jahre nach der Geburt meiner Schwester und war plötzlich in den Wechseljahren ohne Medis und hat jetzt ganz stark Osteoporose.ich hab nur jetzt wieder soviel angenommen und nehme deswegen Hormone da ich dann wieder zunehme.hatte das ganze vor 7-8 Jahren schon einmal.ist ein interressantes Thema für mich zumal ich die Hormone nur solange nehme bis ich mein Normalgewicht wieder hab.

    alles liebe von Hypo
     
  4. kerstin67

    kerstin67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    erfurt
    Hallo,

    auch ich kenne das mit den Hormonstörungen.Bei mir kam es ja ans Licht,als es mit der Schwangerschaft nicht klappte und mich die Frauenärztin dann durchscheckte,sagte sie das ich sowas habe und sie war gleich der Meinung das es vom Cortison kommt.Was natürlich bei mir durchaus möglich ist,denn auch ich nehme schon 15 Jahre,mal mehr,mal weniger Cortison.Vorher nahm ich die Pille so das der Zyklus normal war.In der zeit ohne,war es ziemlich durcheinander und heute nehme ich wieder die Pille,wegen der Hormone und damit nicht dochmal eine Schwangerschaft passiert,was ja bei den Medis usw. ja auch nicht mehr so toll wäre.Zur Zeit bin ich ja eh ohne Partner,aber wie gesagt,wegen der Hormone soll ich sie weitenehmen.
    Eine künstliche Befruchtung haben sie bei mir abgelehnt,wegen der ganzen Krankheit und Medis,hätten nur eine Hormontherapie gemacht,aber da war auch nicht sicher,ob es geklappt hätte.
    Liebe Puffelhexe,was nimmst du eigentlich für Hormonpräperate? Du siehst du stehst nicht allein da mit dem Thema,aber die Entscheidung kannst nur du treffen und ich hoffe du findest eine Lösung.Ich glaube wir müssen ständig hin und her überlegen was kann man machen und was hilft auch,aber leider hat ja das Zeug auch immer Nebenwirkungen.Ich wünsche dir alles Gute!
    Liebe grüße Kerstin!
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    @kerstin: ich nehme progynova tropfen und duphaston tabletten....estreva gel und estragest pflaster vertrage ich nich....