1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Homöophatische Tropfen

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von manuelah1984, 1. November 2011.

  1. manuelah1984

    manuelah1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bez. Schärding
    Hat schon jemand Similasantropfen probiert? Hab damit angefangen u. versuche auch meinen Säure-Basenhaushalt auszugleichen. Bei meinen nächsten Rheumatermin entscheidet sich dann ob ich evt. doch schon MTX brauche:(. Akupunktur versuch ich auch noch!
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Manuelah,

    da ich diese Dinger bisher nicht kannte, habe ich mal ein wenig Mr. Google bemüht und folgendens heraus gefunden:

    Quelle

    Ich habe nun auch gesehen, dass die ziemlich viel an Produkten haben...welche davon meinst Du, wenn ich fragen darf...

    Wenn Du Probleme mit den Augen hast, dann solltest Du darauf achten, dass die Augentropfen nach Möglichkeit keine
    Konservierungsstoffe haben... auch die Luftfeuchtigkeit solltest Du in der Wohnung erhöhen, z. B. durch feuchte Tücher,
    einem Luftbefeuchter oder z. B. einem Zimmerbrunnen. Hier musst jedoch wieder wegen einer evtl Schimmelbildung
    darauf wieder achten.

    Bei homöopathischen Produkten würde ich grundsätzlich den Doc fragen, ob er damit einverstanden ist oder diese sich evtl
    mit den anderen Medis nicht vertragen.

    Ich wünsche Dir gute Besserung.
     
  3. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.317
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Manuelah,

    berichtest du, wie dir die Tropfen helfen? Ich mache vieles mit Homöopathie, mein RA gibt dafür immer grünes Licht und freut sich mit mir über jeden Erfolg.

    Alles Gute wünscht
     
  4. moniw

    moniw Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59494 Soest
    Hallo

    bitte nimm Beladonna nicht ohne einen Homöopaten oder heilpraktiker gefragt zu haben,denn Belladonna ist das einzige Mittel welches Nebenwirkungen hat und da nicht gerade wenig.also bitte nicht auf eigene Faust nehmen.

    Belladonna ist die Tollkirsche.

    LG moni
     
  5. manuelah1984

    manuelah1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bez. Schärding
    Also dir Similasan Tropfen helfen mir eigentlich sehr gut, bin begeistert! Hätte nicht geglaubt dass homöopathie so gut hilft! Mit der Akupunktur noch dazu sind auch meine Kopfschmerzen besser!
    Mann muss sie jedoch bei akuten Schmerzen 6mal tgl. nehmen u. danach nur 3mal am Tag!
    Diese Woche musste ich sehr viel arbeiten - hatte natürlich wieder einen Schub u. während der Arbeit komm ich nicht dazu die Tropfen so oft zu nehmen! lg
     
  6. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Manuelah,

    wofür oder wogegen nimmst Du sie? Es gibt von denen ja mehrere Mittel.
     
  7. manuelah1984

    manuelah1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bez. Schärding
    Sie heißen- Similasan: Tropfen gegen Rheuma u. Gicht
    Anwendungsgebiet:
    • rheumatischen Beschwerden der Gelenke, Sehnen und Muskeln,
    • rheumatischen Beschwerden nach Einwirkung von Luftzug, Kälte und Nässe,
    • Gelenk-, Muskel-, Bänder- und Sehnenschmerzen nach Überanstrengung und Verletzung,
    • Gelenkentzündungen mit schmerzhaften Schwellungen,
    • Harnsäureablagerung in den Geweben (Gicht),
    • Ischiasschmerzen, Neuralgien,
    • Nackensteifigkeit (Torticollis), rheumatische Schulter- und Rückenschmerzen.

    Ich muss sie aber bei stärkeren Beschwerden 6mal tgl. nehmen, ohne akuten Schub brauch ich nicht so viele- ca. 3-4mal tgl. 10 Tropfen.
     
  8. kerze

    kerze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2011
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
     
  9. manuelah1984

    manuelah1984 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2011
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bez. Schärding
    Ja, ich nehme noch Salazopyrin 500mg- bei Bed. Cortison u. natürlch Schmerzmittel - da helfen mir am besten die Novalgintropfen etwas höher dosiert. Hab aber ca. alle 2-3 Monate einen Schub u. muss wahrscheinlich bald MTX nehmen. LG
    Aber die Tropfen helfen trotzdem sehr gut.
     
  10. jutta.b.m.

    jutta.b.m. jutta.b.m.

    Registriert seit:
    5. November 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hoöopathische Tropfen

    ich war und bin in homöopathischer behandlung und konnte dadurch ca. 12 jahre auf die einnahme von mtx etc. verzichten. leider hörte die wirkung der homöopathischen heilmittel vor ca. 6 jahren auf, seitdem nehme ich mtx und kann es bis jetzt gut vertragen. leflunomid kam vor kurzem hinzu und ich hoffe, dass es dabei bleibt. trotzdem kann ich die klassische homöopathie nur empfehlen und rate von der einnahme von so genannten homöopathischen mitteln ab, die nicht von heilpraktikern mit ausbildung zur klassischen homöopathie empfohlen werden.