Homöopathische Behandlung

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Dorothea, 21. Juni 2001.

  1. Gast_

    Gast_ Guest

    louischen, ich werde versuchen mich in geduld zu üben...

    heute mittag gab es gekochte spagetti ohne alles. mir war nach nudeln.

    gestern abend hat mein mann sich irgendeinen stinkekram gebraten. der muß jetzt immer die küchentür zulassen und während seines bratvorganges ordentlich lüften.

    das war irgendwas mit zwiebeln, knoblauch, eiern und käse.

    ne. der hat echt nen kuhmagen...:uhoh:
     
  2. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    entenhausen
    hi, tut mir echt leid, aber mein hirn kann sich nicht erinnern.......grosse leere!

    sollte sich die leere füllen sag ich bescheid!

    gute besserung, marie
     
  3. Savolo

    Savolo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    hallo puffelhexe,

    was du versuchst, nämlich ein mittel rauszufinden, das gegen erkältung wirkt, ist absoluter quatsch! so funktioniert die homöopathie nicht.

    du wendest allopathische grundsätze an (...gegen), damit eine homöopathische behandlung klappt.

    homöopathie behandelt keine krankheiten an sich, sondern menschen mit krankheiten. daher kann man keine "erkältung" nur vom namen der krankheit her behandeln, sondern man braucht deine individuellen symptome, z.b. welche stimmung du hast; ob du viel oder wenig trinkst; ob du dich "nur" angesteckt hast oder ob du kurz vorher im kalten wind warst etc.

    wenn du dich selbst behandeln willst, solltest du das mit pflanzlichen mitteln und hausmitteln tun, anregungen hast du ja in dem thread zu genüge! aber lass die finger von einer selbstbehandlung mit homöopathie, das kann nämlich ganz schön ins auge gehen; die mittel können nämlich auch nebenwirkungen haben!

    wenn es eine homöopthische behandlung sein soll, geh auf jeden fall zu einem fachmann!!!

    lg, sabine
     
  4. Gast_

    Gast_ Guest

    hallo savolo,

    ich weiß, wie homöopathie funktioniert. ich wurde 8 jahre lang durch meinen hausarzt, der gleichzeitig homöopath war, behandelt.

    es kommt drauf an, ob man hellen husten hat oder dunklen. mag man spinnen oder nicht. hat man angst vor dunkelheit oder vor geistern. wirds durch wärme besser oder durch kälte...blablabla.

    aber vielen dank für deine belehrung!

    lieben gruß von puffelhexe
     
  5. Savolo

    Savolo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    wenn du (scheinbar) so genau bescheid weißt, begreif ich noch viel weniger, wie du ein solches ansinnen an die leser stellen kannst, wo du doch von vornherein weißt, dass das zum scheitern verdammt ist, da du die nötigen informationen nicht mitlieferst! :mad:

    lg, sabine
     
  6. Gast_

    Gast_ Guest

    ne. das kannste vergessen. ich hab keinen bock mit dir zu streiten.

    ich bin krank und fühl mich nicht und hab schlechte laune.

    also laß mich bitte in ruhe!
     
  7. Sirsha

    Sirsha Beardiemama

    Registriert seit:
    16. Januar 2011
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Heidelberg
    Gute Besserung!!!

    Hallo Puffelhexe,

    das mit dem Rettich mit Kandis hatte ich ja schon im anderen Thread geschrieben, was mir immer noch hilft ist:
    Vor dem schlafen gehen
    Tasse heiße Milch mit Honig und 1-2 Esslöffel Schmelzflocken + ein Schuß Whishkey.
    Ich schlaf danach wie erschossen und der Körper kommt mal zur Ruhe.

    Homöopatisch bin ich nicht auf dem Laufenden.

    Liebe Grüße und gute Besserung.

    Sirsha
     
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    176
    Ort:
    entenhausen
  9. zickenhochdrei

    zickenhochdrei zickenhochdrei

    Registriert seit:
    21. Februar 2011
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Thüringen
    Pflanzliches Mittel bei Erkältung

    Hallo Puffelhexe,
    bei grippalem und fieberhaften Infekt hilft bei uns immer am besten Contramutan D
    mit Wasserdost.Es ist ein Homöopatisches Mittel bei Erkältungskrankheiten.Darf aber
    nicht bei Überempfindlichkeit gegen Korbblütler eingesetzt werden.

    LG.Zickenhochdrei
     
  10. Gast_

    Gast_ Guest

    huhu marie,

    lieben dank für den link. da stehen ja auch sehr viele interessante sachen drin...

    danke schön!
     
  11. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.334
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo zusammen,

    Contramutan darf bei Kollagenosen nicht genommen werden lt Beipackzettel:


    lt Produktinformation
     
  12. Sali

    Sali Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte euch hier gerne meine Erfahrungen mit Homöopathie schildern. Ich bin 28 und habe seit ca. 2 Jahren starke Schmerzen in Finger- und Zehengelenken und zusätzlich in den Knien.
    Nach einer wahren Ärzteodyssee bin ich letztendlich bei einem Homöopathen gelandet. Ich habe dort sehr viel ausprobiert, von Bioresonanz über verschiedene Tabletten und Sprays bis hin zu Spritzen mit Schlangengift und Schlangenenzymen und einer Eigenbluttherapie.

    Und ich muss sagen dass die Schmerzen definitiv gelindert wurden. Während dieser Zeit habe ich keinerlei Rheumamedikamente genommen- damit fange ich erst jetzt, nach einem Besuch beim Rheumatologen an. Ich werde die homöopathische Behandlung trotzdem weiterführen.
    Sie würde sicherlich keine medikamentöse Therapie ersetzen aber sie kann durchaus Schmerzen lindern und den Alltag etwas erleichtern.

    Die besten Erfahrungen habe ich mit Bioresonanz, Kolloiden als Spray und den Schlangengift bzw -enzym- Spritzen gemacht...

    Viele Grüße,
    Lina
     
  13. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    371
    Ort:
    Meerbusch
    Und die haben bei mir gar nicht gewirkt! Im Gegenteil, ich hab gedacht es bringt mich um. Ich muß dazu sagen das ich keinerlei Medikamente nebenbei nehmen durfte nur Kortison...ich hab 8Spritzen bekommen (2xwöchentlich 2) und dann hab ich das Handtuch geschmissen, weil ich es vor Schmerzen kaum noch ausgehalten habe und meine HWS inzwischen ebenfalls betroffen war...
    Ich würde es wieder versuchen, wenn ich meine Basismedikamente zusätzlich nehmen dürfte, aber ohne ist mir das 1.zu gefährlich und 2. zu schmerzhaft. Ich war sehr enttäuscht :(
     
  14. Sali

    Sali Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Echt?? Oje...Bei mir war das soooo super dass ich gerade überlege ob ich das nicht wieder machen lasse, habe gerade wieder starke Knieschmerzen...Nach dem Spritzen hatte ich auch Schmerzen wie Sau, die Knie waren dick und heiß und ich hab gedacht ich kann am nächsten Tag nich ausm Bett, aber das ging alles und seither habe ich fast ein Jahr keine Kniebeschwerden mehr gehabt...bis jetzt...Jeder reagiert da eben anders drauf, kann man nie so pauschalisieren...
     
  15. wotti

    wotti Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    1
    hallo Sali !

    also ich möchte das auch mal versuchenmit der
    Homöopathie auf jeden Fall .Sali an wehn kann ich mich da am besten wenden.Einen Heilpraktiger und Homöopat ??
    vieleicht kannst du mir helfen und mir sagen was ich genau machen muss..wäre Dir sehr Dankbar.Denn auf dauer mein leben Lang MTX und Cortison nein da muss es noch was anderes geben..

    lg.wotti
     
  16. Sali

    Sali Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wotti,Ich war bisher bei zwei Heilpraktikern...Ich würde an deiner Stelle zu einem gehen der Bioresonanz machen kann. So kann er genau sehen wo es in deinem Körper "Störfelder" gibt und diese konkret behandeln. Das hat mir sehr geholfen. Du schilderst deine Beschwerden und anhand derer und der Bioresonanz wird eine Therapie erstellt, so war es zumindest bei mir.Wo kommst du denn her?Lg Lina
     
  17. wotti

    wotti Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. Februar 2012
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    1
    Hi Lina

    danke für deine Antwort. Ich komme aus Duisburg Ruhrgebiet ! ich werde mal sehen wo ich hier so was finde .Hatte mit Heipraktiker noch nichts zu tun .Werde aber mal sehen ,wo es einen gibt .nochmals Danke:)


    lg.wotti
     
  18. Duddley

    Duddley Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. November 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tönisvorst
    Hallo Sali,

    meine Erfahrungen über die Enzymtherapie (Schlangengift) sind nur positiv. Ich habe vor 2 1/4 Jahren eine Enzymtherapie - wohl über einen Zeitraum von einem Jahr - mit 2 x 2 Spritzen wöchentlich gemacht. Die Basistherapie habe ich damals abgesetzt. Fazid: Die Schmerzen, die ich davor hatte, habe ich bisher nie!!!! wieder gehabt. Ganz im Gegenteil, eigentlich bin ich so gut wie schmerzfrei und meine Blutwerte hatten sich allesamt nur verbessert.

    Jeder muss seine eigene Erfahrung machen. Ich für meinen Teil kann sagen, sobald die Schmerzen wieder kommen (das kann mir keiner garantieren, dass es nicht so ist), würde ich, bevor ich diese Hammermedis nehme, immer wieder die Enzymtherapie vorziehen.

    Susanne
     
  19. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    371
    Ort:
    Meerbusch
    Wenn es dir so gut geholfen hat, dann ist das doch klasse! Wollte mit meinem Post auch niemanden davon abhalten, nur mal die Kehrseite aufzeigen :)
    Wie du schon sagtest...jeder reagiert anders darauf...ich war eben enttäuscht weil es mir überhaupt nicht geholfen hat, eher das Gegenteil...
     
  20. Sali

    Sali Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    7. März 2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hi Claudia,
    hab ich so auch nicht aufgefasst :)

    Ich denke dass man alternativ sehr viel machen kann und war mir nach der Diagnose unsicher ob man nicht komplett alternativ behandeln kann...
    Man scheint aber um die Medis nicht rumzukommen, alternativ kann aber unterstützend viel getan werden, und da bin ich echt froh...

    Meinen Knien hats echt geholfen und laut Humanmedizin "kann man da nix machen"...

    Viele Grüße
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden