Homöopathie zur Wundheilung Tipps?

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde, Komplementär- u. Alternativmedizin" wurde erstellt von Finn89, 21. November 2018.

  1. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Hallo ihr Lieben
    Nach meiner Mandel op habe ich große schmerzende Wunden im Mund. Ich hab auch Ohrenschmerzen, das ist alles normal soweit doch ich suche zur Unterstützung etwas Homöopathisches. Arnica hat es nicht so sehr verbessert.
    Die Apothekerin empfahl mir Traumeel. Nur leider wusste ich nicht dass man es bei Autoimmunerkrankungen nicht nehmen soll, ich hab schon 3 Tabletten genommen und merkte Linderung. Nur will ich natürlich keinen Schub provozieren...
    Kennt jemand von euch ein homöopathisches Mittel zur Wundheilung oder vielleicht von den Schüssler Salzen?
    Oder kann ich Traumeel weiter nehmen weil es sooo stark ja gar nicht sein kann?
    Meine Hausärztin konnte auch nur Traumeel empfehlen.
    Natürlich nehme ich auch weiterhin Schmerzmittel ein, doch will ich diese auch reduzieren.
     
  2. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    2.998
    Zustimmungen:
    1.284
    Ort:
    Rheinland
    Mhm, also Traumeel kenne ich eher als Mittel bei Zerrungen, Verstauchungen etc.
    Bekam mein Pferd gelegentlich. Obs geholfen hat? Keine Ahnung, aber zumindest nicht geschadet.
    Im KH geben sie den Mamis nach der Geburt Arnika D6 Globuli zur Wundheilung.
     
    Finn89 gefällt das.
  3. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.199
    Zustimmungen:
    81
    Hallo Finn!
    Es ist grundsätzlich so, daß mit homöopathischen Mitteln, das Immunsystem gestärkt wird und es deshalb, bei Patienten mit Autoimmunerkrankungen, nicht gegeben werden soll, da gilt für Traumeel, wie für andere homöop. Einzelmittel, als auch für Schüsslersalze.

    Mein Rheumatologe hat allerdings gesagt, daß auch er homöop. Mittel einsetzt und das für ihn nicht kontraindiziert ist.
    Die Entscheidung mußt Du für dich selber treffen, aber das Traumeel ist genauso gut oder schlecht, wie jedes andere homöop. Mittel.
     
    Finn89 und Lisa4720 gefällt das.
  4. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    2.276
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Bayern
    Ich habe zwar keinen homöopathischen Tipp, aber einen Heilpflanzentipp, hoffe das ist auch hier im Thread angebracht?

    Ich würde täglich 2 Kannen Zistrosentee trinken (Bioqualität, loser Tee, gibt's im Reformhaus oder Bioladen).
    Zistrose ist unterstützend bei der Wundheilung, entzündungshemmend, der Mundraum wird vor schädlichen Bakterien geschützt, wirkt antibakteriell, sogar antiviral.

    Ich habe Zistrosentee immer im Haus, ein kleines Wundermittel bei allerhand Beschwerden.
     
    Sigi gefällt das.
  5. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    2.722
    Zustimmungen:
    647
    Ort:
    Stuttgart
    Ich habe das Traumeel auch schon genommen und es hatte keinerlei negative Auswirkungen auf das Rheuma.
     
    Finn89 gefällt das.
  6. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Lieben Dank euch. Mara, dieser Tee ist der denn mild? Also brennt nicht oder ist nicht scharf?
    Heike, Arnika probiere ich auch schon.
    Ja, mit Homöopathie muss man ja generell aufpassen. Dennoch ist es für mich einen Versuch wert, besonders bei Erkältungen, Zerrungen habe ich damit gute Erfahrungen gemacht, bei Rheuma nicht, dafür ist es zu schwach bzw Rheuma im Schub zu heftig.
    Ich probiere das Traumeel weiterhin...also es hilft mir schon was.
    Dennoch nehme ich noch Schmerzmittel. Zumindest keine ganz so starken mehr, heute waren es 2 Paracetamol.
     
  7. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    2.276
    Zustimmungen:
    613
    Ort:
    Bayern
    Der Tee ist mild, kannst ja mal googeln, er unterstützt deinen ganzen Körper allgemein in dem schwachen Zustand wo du dich grad befindest. Natürlich nur lauwarm genießen würde ich sagen nach der frischen OP.
    Das Traumeel kannst du ja trotzdem nehmen, finde ich auch eine gute Sache.

    Gute Besserung wünscht Mara
     
    Finn89 gefällt das.
  8. Lisa4720

    Lisa4720 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2018
    Beiträge:
    527
    Zustimmungen:
    318
    Moin,
    reine Ananas -enzyme vielleicht zusätzlich.
    Bromelaintabletten (Hysan)

    wäre aber mit dem Arzt abzusprechen!
    LG
    Lisa
     
  9. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.202
    Zustimmungen:
    3.261
    Ort:
    Niedersachsen
    Mir fällt da spontan Salbei ein. Als Tee zum spülen und gurgeln oder auch als Bonbons. Wobei ich jetzt nicht sicher bin, ob der Zucker in den Bonbons wirklich gut ist... Aber die gibts vielleicht auch ohne.
     
  10. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    2.749
    Zustimmungen:
    1.361
    Ich glaube man soll nicht zuviel spülen, weils die Wunde reizt. Auch das Ausspucken. Eher nur trinken, milde Kräutertees.
     
  11. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    2.998
    Zustimmungen:
    1.284
    Ort:
    Rheinland
    Einer meiner Freunde schwört auf Propolis. Benutzt er gerade wieder aktuell bei einer Infektion der Mundschleimhaut.
     
    Finn89 gefällt das.
  12. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Vielen lieben Dank euch für die Tipps,

    meine Wunden sind sehr gut am Verheilen, das Arnica und Traumeel habe ich weiter eingenommen und den Tee auch probiert, war auf jeden Fall super.
    Die Bromelain Enzyme darf man dabei nicht nehmen, da es die Blutungsneigung erhöhen kann und zu Nachblutungen führen könnte, ansonsten nutze ich aber auch gerne Enzyme bei fiesen Erkältungen.
     
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    11.202
    Zustimmungen:
    3.261
    Ort:
    Niedersachsen
    Supi, das freut mich. :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden