1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HoheCortisongaben-Nebenwirkungen-was bleibt?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Haselnuss, 14. April 2011.

  1. Haselnuss

    Haselnuss Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,
    mein Mann nimmt seit 10 Tagen 75 mg Decortin, Predni H, Predni, Prednison- gemischt:vb_confused:. Vorher mehrere Wochen 50 mg, davor schwankend zwischen 20 mg und 50 mg. Das Ausschleichen hat nie so richtig geklappt, da immer wieder Verschlimmerungen auftraten. Meine Frage ist, ob die Nebenwirkungen: stark geschwollendes Gesicht, starkes schwitzen,große Schlafstörungen, zittern der Hände,mal mehr mal weniger stark, Gewichtszunahme 6 kg, alle wieder verschwinden.Und habt ihr Erfahrung damit, ob es einen Unterschied macht, wenn man das Cortison von unterschiedlichen Firmen nimmt. Man hat ja die ganzen verschiedenen Tabletten in unterschiedlichen Dosierungen zu Hause, da die Apotheken ja immer wieder neue Rabattverträge mit unterschiedlichen Firmen haben.
    Die Basistherapie mit Humira und Arava mußte über 4 bzw 6 Wochen eingestellt werden, weil er eine schwere Lungen-und Mittelohrentzündung, 1 Woche Krankenhaus, alle Medis wurden abgesetzt, hatte. Daher die zuletzt so hohen Cortisongaben zusätzlich zu Tramadol(wegen Bandscheibenvorfälle) und Novalgin, da er starke Schmerzen und Gelenkschwellungen hatte.

    Haselnuss
     
    #1 14. April 2011
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2011
  2. amyclaire

    amyclaire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die Ärzte sagen es geht irgendwann zurück..bis auf die richtige Gewichtszunahme...da das meist von Heißhunger attaken kommt. Hab das cushing syndrom unter ähnlichen Dosierungen entwicke4lt..man muß halt aufpassen auf Zuckerwerte und Nieren hab ich gesagt bekommen, aber erstmal muß man runter unter die persönliche cushing schwelle... :rolleyes: Gute Besserung
     
  3. ela_32

    ela_32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    hallo
    nehme auch schon ein paar wochen cortison und wollte mal dumm fragen,
    was ist ein
    cushing syndrom:confused::confused:

    lbg
    ela_32
     
  4. Siggy

    Siggy Siggy

    Registriert seit:
    23. September 2008
    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Augsburg
    Hallo,

    ich habe mit 100 mg Corti damals angefangen, hatte die gleichen
    Nebenwirkungen.
    Die liessen aber mit Dosisreduzierung nach.

    Zugenommen habe ich in 6 Monaten 27 Kg!!!!!!!!!

    Leider hatt sich bei mir nach ca. 4 Wo. ein Diabetes entwickelt.
    Der ist auch nicht mehr weg gegangen. Aber damit kann ich heute ganz
    gut leben.

    Also bitte auf Blutzuckerwerte achten, wenn man längere Zeit hochdosiert
    Corti nimmt.

    Mein Gewicht hat sich mit Reduzierung vom Corti von selber wieder
    zurückgepegelt - da hat allerdings eine ganze Weile gebraucht!

    lg Sieglinde
     
  5. amyclaire

    amyclaire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Cushing syndrom steht für Vollmond gesicht, gesichtsröte, wassereinlagerungen...usw. Ich sehe furchtbar aus, aber es hilft also was solls;) Blutzuckerwerte müssen überwacht werden, denn das gehört zu den Nebenwirkungen die nicht mehr weg gehen..
    Ansonsten 12 kilo mehr trotz vorsicht und gesunder ernährung in drei Monaten..gebe aber zu ich hab fast kein sättigungsgefühl mehr..
    LG
     
  6. ela_32

    ela_32 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    hallo
    danke für die antworten.mit dem mond gesicht kenn ich und der gewichtszunahme:rolleyes:
    aber was solls ,hauptsache es geht einem besser bis die ärzte mal entlich etwas finden was einem besser hilft!!!

    lbg
    ela_32
     
  7. Haselnuss

    Haselnuss Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2011
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten!
    Ihr weist immer wieder auf die Blutzuckerwerte hin. Wie oft werden die bei Euch kontrolliert? Bei meinem Mann werden alle vier Wochen Blutwerte kontrolliert, mit dem Hinweis, der Arzt wird sich melden, wenn was nicht stimmt. Reicht das?
    Das mit dem nicht enden wollenden Hungergefühl kann mein Mann nur unterstreichen.

    Haselnuss
     
  8. amyclaire

    amyclaire Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. März 2011
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Also bei mir reicht das alle vier Wochen...:D Blutzucker und Nierenwerte waren bisher ok...Und defr Rest? Es hilft also augen zu und durch..mit der reduzierung kam übrignens auch mein sättigungsgefühl zurück..LG