1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Höchstdosis von Roactemra

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Fröschlein, 26. November 2011.

  1. Fröschlein

    Fröschlein Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Miteinander,

    ich bekomme seit Febr. 2011 einmal monatlich 480 mg Roactemra bei einem Gewicht von 64 KG wegen chronischer Polyarthritis. Nun ist die Wirkung nicht wirklich zufriedenstellend. Zeitweise denke ich, dass es sehr gut anschlägt. Die Entzündungen gehen vollständig zurück. Dann kommt nach ein bis zwei Wochen der große Hammer und die Entzündugnen breiten sich wieder aus.
    Nun müsste ich ja nach der Dosierungsempfehlung bei meinem Gewicht 512 mg bekommen. Kann es sein, dass meinem Körper wirklich die 32 mg fehlen, damit es auf Dauer besser wird? Mein Rheumatologe meint, dass es keinen Unterschied machen würde. Außerdem müsste dann zuviel Wirkstoff entsorgt werden, da es nur Amullen in 80 mg Größenordnung gibt.
    Oder sollte ich mich von diesem Medikament verabschieden? Wenn ja, weiß jemand, wie lange man Abstand zu einem Neuen haben muss.

    Allen noch ein schönes Wochenende und einen netten 1. Advent.

    Fröschlein