1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hobby-Archäologen gesucht

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nixe, 4. Juni 2006.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Moin,

    mein kleiner Drachen hat vorgestern folgendes Teil gefunden - siehe
    Anlage. Heute kamen einzelne Scherben und ein Teil dazu, welches aussieht
    wie ein Stein, aber von innen ein Loch hat - auch siehe Anlage.

    Da wir einen Teich gebaut haben, wurde der Boden bis 1,50 m ausgehoben.
    Mit dem Aushub müssen die Stücke hochgekommen sein, jedenfalls wurden sie
    im Aushub gefunden.

    Deike wüsste nun gerne, was sie da gefunden hat, wie alt es ist und wozu
    es mal diente.

    Vielleicht hat jemand von euch Ahnung von solchen Dingen?

    Fragende Grüße von Nixe und dem neugierigen Drachenkind
     

    Anhänge:

  2. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Nachtrag:
    DAs Teil ist ca. 15 cm lang und unten rund wie eine Nadel (aber viel dicker)
    und oben rund und wesentlich dünner.
     
  3. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ...

    Hallo Nixe,
    werden mit solchen Haken denn nicht Fischernetze geflickt?
    Kommt ihr nicht vom Deich?:)

    Grüße
    Kira
     
  4. Gerhard

    Gerhard Badener - in memoriam 08.07.2010 †

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hegau
    wackel

    Hallo Silke
    Die Bilders sind bitzele verwackelt.Du mußt entweder bei hellem Licht Fotografieren oder stell die Kamera fest hin.Ich denk das sieht aus wie eine Ahle vielleicht zum Netze flicken oder nähen??
    Gruß Gerhard;););)
     
  5. hulda04

    hulda04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    hallo Nixe

    Diese Fundsachen gehören bestimmt in eine alte dorfsiedlung

    es finden sich sehr offt auch hier bei uns noch kleinigkeiten

    das landesmuseum schleßwig weis darüber bestimmt einiges du kannst
    da anrufen

    ich selbst würde es auch in die fischerei oder schmiede arbeit ansiedeln

    liebe grüße hulda
     
  6. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Noch ein Fotoversuch ....

    Mittlerweile haben wir noch ein Metallteil gefunden - leider ist es aber so
    verrostet, dass man nichts mehr erkennen kann.

    Liebe Grüße Nixe
     

    Anhänge:

    • fund1.jpg
      fund1.jpg
      Dateigröße:
      23,2 KB
      Aufrufe:
      134
  7. hulda04

    hulda04 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2006
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    hi nixe

    dies ist so wie bernd sagt eine frauen urne

    die nadel ist wohl eine broschen nadel zum verschliesen des kleides also schön weitersuchen ist meist mehrere urnen

    gruß hulda
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.412
    Zustimmungen:
    234
    Ort:
    Köln
    Hi Nixe,
    für mich sieht das auch aus wie eine Schmuck- oder Gewandnadel, die mit einem Haken geschlossen wird. Evtl. findest sich dazu ein Ring oder die Spange?

    Vergleich mal hier mit einer alten Wikinger-eisenfibel, die werden heute nachgebaut und verkauft.

    http://www.vinland-shop.de/produkt/?id=339&kt=2&sk=12
     
  9. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Danke für eure Beiträge:) :) :)

    Ein Kollege von mir hat eine Freundin, die Archäologin ist. Ich denke angesichts
    eurer Beiträge werde ich ihm die Fundstücke mal mitgeben und dann kann sie
    mal draufgucken. Könnte ja vielleicht etwas Interessantes dabei sein, was wir unserem Museum vermachen könnten.

    Momentan ist der ganze Teichbereich ja auch noch Baugrube und
    könnte ggf. auch näher untersucht werden. Ich gucke mal ob ich das andere
    Teil morgen irgendwie gescheit fotografieren kann und werde noch mal die
    Teichgrube inspizieren.

    Liebe Grüße von Nixe
     
  10. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Nadel

    Hi Nixe, das zweite Teil könnte sowas wie ein Knopf sein mit zwei oben aufsitzenden Ösen (weggerostet) durch die diese Nadel geschoben werden konnte - ja zum Verschließen von Kelidungsstücken oder sowas.
    AAber Voorsicht sonst erklären die euer Anwesen zur Ausgrabungsstätte....