1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HLA B27 -> Auswirkungen?!

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Nimue, 22. Juni 2009.

  1. Nimue

    Nimue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    hallöchen!!

    bin neu hier und nicht mal sicher, ob ich hier auch richtig bin. Die Diagnose lautete bei mir zwar HLA B27, aber eig. konnte Rheuma noch nicht konkret festgestellt werden. Habe nun so einige Foren gesucht und durchsucht ... aber nie ein richtiges gefunden ... na ja - vielleicht ja jetzt?! :)
    Seit einigen Tagen fühl ich mich schlapp, ausgelaugt und tierisch müde ... so eine Art kränkelnd ohne jegliche (richtige) Krankheitsanzeichen. Des Weiteren dazu eben die üblichen Schmerzen (v.a. im Nackenbereich), vermehrte Entzündungen am Körper verteilt und anscheinend eine Art "Knack"-Kontest meiner Gelenke ...

    nur bin ich mir nicht sicher, zu welchem Arzt ich gehen könnte und ob ich sollte ... extreme Schlappheit und "einfaches" Unwohlsein fallen ja eher dem Internisten zu, der Rest eher Rheumat. u./o. Orth. ...
    Nun meine Frage - kennt hier jemand solche Anzeichen (schlapp, müde ... schmerzen- und entz.-ursachen kenn ich ja) und könnten sie vielleicht auch rheum. bedingt sein? Entzündungen - Müdigkeit würde ja auch noch passen, aber die Entz. hab ich schon länger (immer mal wieder) und sooo erledigt war ich dabei noch nie ... Habe auch Eisenmangel und zu wenig Leukos - was ja auch für die Müdigkeit etc spräche ... deswegen die Frage, ob das evtl. auch was mit meinem HLA-/Rheuma-Dings zu tun haben könnte ... und ob ich mich sozusagen damit abfinden muss ... :(
    ok - sport wurde des öfteren vorgeschlagen ... aber leichter gesagt ... wenn man fix und foxi ist ... :(

    oi - das sieht nun lang aus ... ok - dann erst mal schluss und LG :)
     
  2. Savolo

    Savolo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kleinstadt in Hessen
    hallo,
    nur weil du HLA B27 positiv bist, heißt das noch lange nicht, dass du rheuma hast!!! (ca. 5% der gesunden bevölkerung sind auch HLA B27 positiv!)
    deine schlappheit kann eventuell was mit selteneren rheumatischen krankheiten zu tun haben, aber das etwas anderes dahintersteckt (z.b. dein eisenmangel) ist viel wahrscheinlicher.
    vielleicht steckt auch etwas psychisches dahinter?
    ich würde an deiner stelle zu einem internist gehen, aber nicht gleich zum rheumatologen.
    lg, sabine
     
  3. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Abklärung erforderlich!

    Hallo Nimue,
    erst mal ein herzliches Willkommen hier bei uns! Wurde denn schon eine weitere Diagnostik in Richung Rheuma unternommen( weitere Blutentnahmen-Rheumafakor, BSR, Crp,CCP..., Röntgen/MRT der betroffenen Gelenke, Abklärung des schon vorhandenen Eisenmangels-Gastroskopie/Coloskopie zum Ausschluß von diversen Blutungsursachen....)? Dies kann alles noch über den Hausarzt laufen, denn je mehr Befunde man dann zum Facharzt mitnehmen kann, um so besser. ZU wem du dann gehen sollst, muß dein Hausarzt entscheiden. ZU wenig Leucos- wurde auch da eine Diagnostik(Hämatologie) durchgeführt?
    Ich glaube, bei dir besteht noch eine Menge Handlungsbedarf in Richtung Diagnostik. Bleib dran, ehe es noch schlimmer wird
    Ich wünsche dir viel Geduld und Kraft und alles Gute. Schlappi
     
  4. gini65

    gini65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    644
    Zustimmungen:
    0
    hallo savolo,
    schön dich mal wieder zu lesen. ich hab die seite übrigens gefunden. sie heißt toxcenter. ist für dich vielleicht auch interessant.
    libe grüße gini:top:
     
  5. Nimue

    Nimue Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal ... :)

    nee - ich denke ja auch , dass ich für Rheuma noch zu wenig Anzeichen habe ... hoffe ich jedenfalls. Psychisch "leider" nicht, da es mir bestens ging ... bis zu diesem Dümpeln und der Schalppheit etc. ... aber tendiere auch zum Internisten ... Rheumatologe war ich ja schon.

    Dachte nur, vielleicht kommen jemandem die Symptome bekannt vor ...

    und @ Schlappi - ähem ... danke ... "Menge Handlungsbedarf" kannst du wohl laut sagen ... bei mir wurd mal hier mal da gesagt was zu wenig ist und dass man beobachten muss (is mir nun lang genug ... besser wirds dadurch auch nicht) ... und KEINES deiner aufgezählten Untersuchungen wurden unternommen ... :( ... war wohl auch immer beim falschen Arzt zur Blutuntersuchung ... und wenns die Frauenärztin oder der Orthopäde war ...
    aber muss dann wohl mal n neuen Internisten suchen ... bin nie zum Internisten gegangen, da der alte mir jahrelang bei meinen Problemen Homöo-Zeugs empfohlen hatte (nach Gallen-OP und Schmerzen bei diversen Lebensmitteln) ... bin deswegen etwas schlecht drauf zu sprechen ... aber ich sehs ein: mal ein Mal zum richtigen Arzt :)
    da ich eh momentan zu oft ne Unterzuckerung hab und jemand dann anfing mit: "bei HLA ... und Diabetes" etc. - will ich das lieber checken lassen um es auszuschließen ... denn sooo viel hab ich nun wirklich nicht ...

    aber danke erstmal - war die Frage wohl dann überflüssig ... dachte nur ich käme mal wieder um nen Arztbesuch rum, da es die und die Gründe hat und man eh nichts machen kann ... meine Lieblingsdiagnose ;)

    also - danke nochmal
     
  6. Artep

    Artep Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2008
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mecklenburger Seenplatte
    Dieser Test auf HLAB27 ist für einen armen Dokor ja ziemlich teuer, das macht der nicht ohne "Hintergedanken". Fakt ist, viele Rheumatiker und da meine ich vorrangig Leute, die eine seronegative Spondarthritis haben (Deine Schmerzen, Schlappheit usw. könnten der Anfang sein; hast Du Mogrensteifigeit, Anlaufschmerzen, Ruheschmerzen?), sind positiv auf dieses Antigen. Meist wird das Ding vererbt. Hat jemand bei Dir in der familie Psoriasis oder ist sogar Rheumatiker?
    Versuche einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen zu bekommen, ich denke, da bist Du schon richtig.
    Ergebnisse aus dem Labor bzw. denm bildgebeneden Verfahren kannst Du eh noch nicht erwarten. Da ist meist erst nach mehreren Jahren was zu sehen.
    Alles Gute für Dich.
     
  7. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Bleib dran...

    Hallo Nimue,
    ein weiterer Test wird beim Diabetes durchgeführt, der nennt sich aber HBA1c- das ist der sogenannte Zuckerlangzeitwert. Das kann aber auch der Hausarzt im Labor checken, bei Schlappheit, Müdigkeit .... sollte man einen Diabetes ebenfalls ausschließen, denn dies sind auch Anzeichen für einen Diabetes.
    Ich leide an seronegativer enteropathischer Spondylarthropathie bei HLAB27 positiv. Bidgebene Verfahren wie MRT würde ich nicht wegschieben, bei mir wurde es durchgeführt und es wurde zusätzlich noch eine Sacroileitis bds. 3. Grades festgestehlt und mit CT-gestützte Injektionen behandelt. Also ruhig machen lassen.
    Bleib dran, denn es ist deine Gesundheit, die bekommt man nur einmal geschenkt- und zwar zur Geburt. Was darus wird, kann man selbst mit beeinflussen.
    Nochmal alles Gute und viel Geduld. Schlappi
     
    #7 26. Juni 2009
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2009
  8. Anke0512

    Anke0512 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0

    Hey Schlappi,

    der Wert beim Diabetes nennt sich HBA1c und hat mit dem HLA
    nichts gemeinsam. HBA1c= Glykierte Hämoglobine und hat etwas mit
    dem Zuckerstoffwechsel zu tun. HLA-= Humane Leukozyten Antigen,
    sind Eigenschaften auf den Leukos die vererbt worden sind.
    Wünsche schönes Wochenende
    Anke
     
  9. Schlappi

    Schlappi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    328
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Brandenburg
    Schreibfehler

    Hallo Anke,
    danke für die Berichtigung, war ein Schreibfehler meinerseits, natürlich meinte ich HB A1c als Zuckerlangzeitwert. Das hat mit Rheuma nichts zu tun, sollte aber bei Nimue ausgeschlossen werden, da auch die Symptome für einen Diabetes sprechen können. Nochmals danke. Schlappi
    Habe im oberen Beitrag die Änderung vorgenommen.