1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Histaminintoleranz durch Einnahme von Sulfasalazin

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von mailflower, 20. November 2012.

  1. mailflower

    mailflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich mache es ganz kurz, seit Mai 2010 nehme ich Sulfasalazin, da Verdacht auf Rheuma bestand....
    Nach einigen Monaten stellten sich bei mir verschiedene körperliche Defizite ein, z.B. Haarausfall,
    Pickel und Exeme im Gesicht, Reizdarm und vieles andere.
    Irgendwann habe ich gelesen, dass Rheumamittel eventuell eine Histaminintoleranz hervorrufen
    können. Im August 2012 endlich eine Blutuntersuchung auf HIT, die ich auch selbst bezahlen
    musste.....,das Ergebnis eine wahnsinnig erhöhter Wert, was selbst meinen Internisten irritierte.
    Gestern war ich beim Rheumatologen zur vierteljährlichen Untersuchung, der hat mir für acht Wochen
    die Einnahme von Sulf. untersagt.
    Frage: Hat Jemand gleiche Erfahrungen gemacht, und vor allem welche Medikamernte gegen HIT
    wurden verschrieben, bzw. zu den Med. auch noch die Ernährungsumstellung?
    Danke allen im Voraus.......Chriss :confused: völlig durcheinander.....
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    **

    gib mal bei suchen,das worrt
    Histaminintoleranz ein.da wurde schon einiges geschrieben.
    dann mal eine suchmaschine benutzen,es ist so vielfältig,
    das eben probleme machen kann.
    medikamente sind z.b.
    wirkstoff von novalgin,
    codein
    diclo
    dann kann es schon dea mittel sein.
    das die augenärztin zum weiten der augen einsetzt.
    ernährung ist wichtig und vieles,
    das probleme verstärken kann.
    biba
    gitta