1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilsmittel zum Auswringen gesucht

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von hummel66, 11. November 2011.

  1. hummel66

    hummel66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich suche dringend irgendein Hilfsmiitel was mir das Auswringen von Waschlappen oder Putzlappen o.Ä. erleichtert.
    Ich habe so etwas bei Gooble leider nicht gefunden und auch keine Idee was man so selber herstellen könnte.
    ES sollte nicht zu teuer und zu groß sein.
    Danke
     
  2. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    versuch es mal mit einer ausrangierten salatschleuder.

    gruss
     
  3. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo hummel,

    es gibt spezielle putzeimer, wo das wringen entfällt- thema gabs schon mal- ich hab grad die namen nicht parat- benutze selber dieses system zum boden wischen.....

    spüllappen kannst du z.b. um -wie heißt das nochmal- das "rohr, wo das wasser rauskommt- schlingen und so ausdrücken.....es gibt schon möglichkeiten......
    oder spülbürste benutzen

    oder zum tisch abwischen schwamm......

    schilder mal genau das problem...

    viele grüße von mni
     
  4. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Hi,
    ich bin bisher mit Wischmopp zurecht gekommen.
    Also,Eimer,mit eine Art Siebeinsatz und dann darin den Wischmopp
    drehen bis es recht trocken ist.Das hat lange Jahre funktioniert.
    Nun machen aber auch da meine Hände schlapp
    Ich werde mir aber wohl ein Teil kaufen,das ein Fußhebel hat
    umd den Wischlappen auszuwringen.
    Wischlappen für meine Küche und mein Bad,
    da nehme ich Mikrofasertücher.
    Die feuchte ich nicht so stark an und es spart Putzmittel.
    Biba
    Gitta
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Ich nutze Geschirrspülmaschine, Dampfbesen, habe zwei verschiedene (großen für Böden und kleinen für andere Flächen) und Staubsauger, so entfällt schon mal einiges an Lappen und Schwamm ausdrücken.
     
  6. hummel66

    hummel66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    danke für eure Antworten,
    so einen Wischmopp mit Eimer habe ich für zu Hause.Ich arbeite im ,mobilen sozialen Dienst und mache u.A. aus Hauswirtschaft,habe also verschiedene Einsatzorte.Ich suche was nicht allzu grosses was ich mitnehmen kann.Wie eine Zitronenpresse in größer ,oder irgendetwas was man zweckentfremden kann.
    Danke
     
  7. Mni

    Mni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    hallo hummel,

    den vileda ultramat, den ich privat habe, könntest du auch problemlos transportieren, da muss man sich beim auswringen noch nicht mal mehr bücken, ich war anfangs extrem skeptisch, nun benutze ich ihn schon mehrere jahre und er ist sein geld wert!

    auf der arbeit hab ich den Leifheit wischpresse (oder so ähnlich)- auch super- geht ohne stromaufladung, rein mechanisch- aber man solte auf einem bein stehen können, um sie presse bedienen zu können....
    leifheit hat rollen und ist ideal für größere räume.

    wegen spültuch etc überlege ich mir noch was.....viele grüße von mni
     
    #7 12. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2011
  8. Wilson

    Wilson Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2008
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    wie ich dein Problem kenne...:D
    Probiers mal mit einer Kartoffel-/Nudelpresse. Das funktioniert eigentlich ganz gut. Ich habe mir eine ganz billige für 4 Euronen aus dem Sonderpostenmarkt zugelegt. Mit der klappt es deshalb nicht so gut, weil man sie auseinandernehmen kann. Beim Wringen nimmt sie sich dann gern selbst auseinander. Aber die teureren Pressen dürften wunderbar funktionieren - kosten allerdings auch um die 20 Euro. Oder vllt. Tchibo u. Konsorten abwarten.
    Im Moment komme ich mit Schwammtüchern ganz gut zurecht. Oder eben nicht so doll ausrücken und trocken nachwischen - geht auch.
    Schönes WE,
    M.
     
  9. Angelika Anna

    Angelika Anna Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederselters
    Hallo Hummel,

    also für den Boden nehme ich von Leifheit das Twist-System. Da braucht man den Wischer nur runter drücken und wird dann in dem Einsatz geschleudert.
    Ich komme da ganz gut damit zurecht.

    Kannst Du Dir anschauen bei Google.
    Ist jetzt sogar in den OBI-Märkten im Angebeot.

    Mit Spüllappen mache ich es wie mni beschrieben.
    Überwiegend nehme ich Schwamm und Mikrofaser.

    LG Angelika Anna
     
  10. hummel66

    hummel66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. September 2005
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    danke für die Tipps,
    ich denke für die Arbeit werde ich mir so eine Kartoffelpresse(super Idee) zulegen und für Zu Hause tut´s der Wischmop noch.