1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfsmittelkatalog PVA

Dieses Thema im Forum "Arbeit und Allgemeines" wurde erstellt von Trixi, 20. Juni 2007.

  1. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo,

    bei mir reißts nicht ab - alle Behörden schieben die Zuständigkeit der Kostenübernahme gegenseitig zu und keiner zahlt.

    Von vorne: Ich habe eine Verordnung vom Orthopäden für ein Paar orthopädische Hausschuhe (nach nunmehr ein Paar normaler Schuhe und einem Wechselpaar) bei der WGKK eingereicht, die die Kostenübernahme mit dem Vermerk "Keine Kassenleistung" abgelehnt haben. Weiter ging die Sache an die PVA, die in diesem Fall ja die nächste Anlaufstelle ist. Diese haben mir die Verordnung nun auch abgelehnt mit dem Vermerk:

    "Übermittlung an PV-Träger im Hlfsmittelkatalog nicht vorgesehen"
    "Hausschuhe nicht im HM-Katalog"

    Heißt soviel, wie "die WGKK" soll zahlen und auch "Hausschuhe zahlen wir nie".

    Nun - der Schuhmacher erzählt aber davon, dass er sehr wohl schon sehr viele Hausschuhe von der PVA bewilligt gekriegt hat. Daher würde ich mir diesen HM-Katalog einmal gerne ansehen. Hat irgendjemand Zugang zu diesem Katalog? Ich hab nun schon ewig im net herumgesucht, aber leider nichts gefunden.

    Kann mir jemand helfen ... oder auch ... was würdet ihr jetzt tun?

    Vielen Dank schon mal vorab
    Trixi
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo trixi,

    ich konnte leider auch nichts brauchbaren im net finden.
    habe aber auch noch nie gehört, dass die kk hausschuhe bezahlt...

    vielleicht liegt es auch nur an der falschen bezeichnung- hausschuhe.- die kosten für therapieschuhe z.b. werden von der wgkk übernommen...

     
  3. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Lilly,

    danke fürs Suchen.

    So richtig schlüssig ist das Infoblatt der WGKK nicht. Man findet weder einen Hinweis in welchen Abständen und wieviele Schuhe bezahlt werden. Irgendwann hieß es, man kriegt 2 Paar pro Jahr und dann heißts wieder 2 Paar pro 2 Jahre.

    Schuhe sind nun halt nicht Schuhe. Momentan habe ich zwei Paar Straßenschuhe. Mit denen kann ich zB weder ins Schwimmbad noch in div. Therapieeinrichtungen gehen - dafür bräuchte ich also Haus- und/oder Badeschuhe. Mit Straßenschuhen lassen die mich nicht rein. Ohne Schuhe kann ich überhaupt nicht gehen bzw. schmerzt enorm.

    Wer das aber bezahlt, weiß niemand. Therapieschuhe sind das allerdings nicht, denn das sind wieder andere Schuhe.

    Keine Ahnung - ich geh auf jeden Fall zur PVA und lass mir das erklären.
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo trixi,

    das steht in der krankenordnung 2007, seite 23, von der wgkk:

    quelle (pdf)
     
  5. tina26

    tina26 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2004
    Beiträge:
    134
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Liebe Trixi

    Also ich habe heuer im Februar auch 2Paar orthopädische Schuhe mit einem speziellen Einbau und einer Erhöhung für den rechten Fuß verordnet bekommen.Der orthopädische Fachschuhmeister kam in die Ordination von meinem Orthopäden und machte dort die Gipsabdrücke und alles.Bei mir wurde der Umbau komplett von der Krankenkasse übernommen,aber für die Schuhe mußte ich draufzahlen.Mir wurde dann auch erklärt,dass man sich an die MA15 wegen einer Kostenbeteiligung wenden kann.Aber die wollten einiges von mir wissen.Z.B:wie hoch mein Einkommen (ist okay),wieviel Miete ich bezahle,wieviel Strom und Heizung ich verbrauche usw.und auch meine letzten Kontoauszüge wollten sie sehen.Das wollte ich dann nicht.Weiters wurde mir erklärt,dass sich die WGKK im Jahr für 2Paar Schuhe beteiligt.Würde ich ein drittes Paar benötugen,müßte ich dies selbst bezahlen.Also ich habe jetzt ein Paar normale und 1Paar Sommerschuhe.Winterschuhe bekomme ich von WGKK heuer nicht mehr sondern erst im Februar 2008.Oder ich würde sie selbst bezahlen.So war es bei mir,hoffe ich konnte dir damit ein bisschen helfen.Den HM-Katalog von der PV kenne ich nicht.In der Broschüre die ich zu Hause habe steht nur etwas von Sehbehelfe,Gehbehelfe,Hörgeräte und Zahnersatz(Broschüre ist aber schon älter))liebe Grüße
    tina26
     
  6. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo nochmal,

    aaaaaaaalso - ist das mühsam.

    Prinzipiell hat die WGKK schon recht, dass sie mir das abgelehnt hat. Allerdings wäre es nett, wenn die WGKK erkennen würde, dass das eine andere Art von Schuh ist und deshalb mit den bereits 2 Paar Schuhen nicht zu vergleichen ist. Ich bin ja mit 2 Paar Straßenschuhen bestens versorgt, nur was nützts, wenn ich dann zu Hause barfuß laufe, wo ich bei jedem Schritt enorme Schmerzen habe und meine Klumpfüße stets schlimmer werden.

    Hätte ich mir auf Kosten der WGKK nur 1 Paar Straßenschuhe und zustätzlich 1 Paar Hausschuhe machen lassen, wäre ich im Falle einer Reparatur völlig aufgeschmissen. 2 Paar Straßenschuhe sind daher unabdingbar.

    Die PVA zahlt nicht, weil 1. die PVA angeblich nicht der richtige Ansprechpartner ist (???) und 2. Hausschuhe nicht im HM-Katalog stehen. Sie verweist mich zurück an die WGKK.

    Cool - nicht? Jetzt geh ich halt zur WGKK betteln. Ich hab leider keine EUR 2000,00 übrig um mir Hausschuhe zu kaufen. Es ist wie immer, man wird auf Bettelei reduziert und die Gesellschaft erfreut sich daran.