1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfsmittel bei Arthritis in den Füßen

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Bassabisu, 13. September 2011.

  1. Bassabisu

    Bassabisu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Hamburg
    Hallo,

    mein 13-jähriger Sohn wurde 2009 mit Enthesitis assoziierter Arthritis diagnostiziert. Hauptsächlich betroffen sind seine Füße, er hat oft ziemlich starke Schmerzen. Arnicaöl, Salbenverbände, kühlen, Paracetamol - bringt alles nur kurzfristig Erleichterung. Er hat auch Einlagen, die seinem Empfinden nach auch nicht viel bringen.

    Er hat zuerst MTX und Sulfasalazin in Kombination bekommen, das hat nicht gereicht. Jetzt nimmt er an einer Humirastudie teil seit 3 Monaten und hat letzten Montag gesichert die erste Humiraspritze bekommen, in Kombination mit MTX. Wir sind engmaschig beim Rheumatologen, vor 3 Wochen hatte mein Sohn einen Schub, letzte Woche kaum Beschwerden und jetzt schon wieder Schmerzen. Gestern und heute musste ich ihn zur Schule fahren und abholen, weil er die 5 Minuten von zu Hause zur Schule nicht schafft. Wir hoffen natürlich, dass das Humira anschlägt.

    Er ist mittlerweile echt hart im Nehmen, aber ich frage mich, wie ich ihm helfen kann. Krücken? Ruhigstellen? Andere Schmerzmittel als Paracetamol und Iboprufen? Wir brauchen eine Option für die schlimmen Tage, vielleicht kann ja jemand einen Rat geben.

    Viele Grüße
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Bassabisu!
    Ich kann dir noch das Aconit Schmerzöl von Wala emfehlen, für die Muskel und Sehnenansätze.
    Wie sieht es bei euch mit Physiotherapie aus?
    Bei den Sehnansätzen hilft bei mir sehr häufig Ultraschall, wird bei der Physio gemacht.
     
  3. silkeyanick

    silkeyanick Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    mein Sohn hat zur Zeit Probleme mit zum Glück nur einem Gelenk: Sprunggelenk !
    Teilweise humpelt er abends/morgens auch nur, und da hilft ihm ein Cool-Pack sehr gut und ansonsten bekommt er zusätzlich noch Paracetamol.............wir hatten aber auch mal eine Phase,wo das nicht gereicht hat und da hat er "Novalgin-Tropfen" bekommen !! Die sind aber verschreibungspflichtig,aber sprich doch mal euren Arzt darauf an.........

    zur Krankengymnastik geht mein Sohn 2x die Woche und ich denke,das ist auch gut so -- geht dein Sohn auch zur KG ?? Denn sonst würde ich dort den Therapeuten auch mal fragen,denn oft haben die ja auch noch gute Ideen, Ratschläge,was man machen kann:)

    Alles Gute und ich drück die Daumen,dass es ihm bald besser geht und das Humira anschlägt......................

    Du hast geschrieben,dass er auch mal Sulfasalzin genommen hat -wie hat er das vertragen und habt ihr da überhaupt eine Wirkung gemerkt; ich meine,weil du geschriebn hast, dass es nicht gereicht hat:(
    Ich frage deswegen,weil mein Sohn jetzt seit 4 Wochen Sulfasalazin + Cortison+ Diclofenac nimmt...................
     
  4. Bassabisu

    Bassabisu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Hamburg
    Vielen Dank für eure Rückmeldungen. Das Schmerzöl habe ich schon gekauft, mal sehen, ob es hilft. Wir haben bisher immer das Arnicaöl benutzt, das empfindet mein Sohn auch als sehr angenehm.
    Krankengymnastik war bisher immer eher sporadisch - ich habe darüber schon früher einmal geschrieben - da es schwierig war, an Rezepte zu kommen. Mittlerweile war mein Sohn in den Sommerferien zur Kur und hat dort täglich Anwendungen bekommen - das hat ihm sehr gut getan. (Nur über die Schröpfmassage hat er gemault, weil ihm das weh tat, aber seinen verspannten Beinmuskeln hat es richtig gut getan - ist zu empfehlen:))
    Im Moment hat er 1 Doppeltermin KG pro Woche und 1 Schreibtraining (dabei wird ihm beigebracht, den Stift muskelschonend zu halten, dafür muss er sein altes Schreibmuster praktisch verlernen und das neue erlernen-ist ganz spannend) Morgen sind wir wieder da, da werde ich einmal nach der Möglichkeit von Ultraschall fragen - danke für den Tipp Josie.
    Wegen eines stärkeren Schmerzmittels werde ich den Rheumatologen fragen. Es wird doch immer so viel von Schmerzgedächtnis geredet, ist es da nicht besser, den Schmerz so gut es geht zu unterbinden??

    Silkeyannick - das Sulfasalzin hat meinem Sohn nicht geholfen, guck mal in meiner Antwort ein bisschen weiter unten im Kinderheuma, da hat eine Mutter wegen Sulfasalazin gefragt.

    Liebe Grüße
     
  5. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    146
    Hallo Bassa,

    mit der KG mußt du am Ball bleiben. Meine Tochter bekommt vom RA immer ein Rezept, sie hat durchgehend KG und Massage 1x in der Woche und wir merken sofort, wenn sie im Urlaub mal 3 Wochen nicht da war.
    Sie hat zwar auch Schübe und Schmerzen, aber insgesamt macht sie häufiger beim Schulsport mit und jetzt ist sie gerade mit meinem Mann zum Karatetraining, weil sie das unbedingt ausprobieren möchte und wir haben es ihr nicht ausgeredet, auch wenn ihr morgen alles wehtun wird.
    Wir denken an Euch und es tut mir sehr leid, dass es ihm so beschi.....geht!!!
     
  6. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Hallo zusammen,
    schaut mal auf die Startseite,
    da ist einen Ankündigung vom 20.9.11
    speziell Kinderrheuma.
    Viell. hilft Euch das weiter.
    LG von Juliane.
     
  7. silkeyanick

    silkeyanick Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2009
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Bandage ???

    Hallo,

    im Grunde hab ich hier nun selbst auch eine Frage -aber da es vielleicht auch eine Anregung für euch sein könntee,schreib ich einfach hier weiter...............

    Mein Sohn hat ja zur Zeit Beschwerden im Sprunggelenk und gestern erzählte der Krankengymnast (ich war blöderweise gestern natürlich nicht mit:rolleyes:),dass es meinem Sohn vielleicht helfen könnte, wenn er eine Bandage tragen würde - zumindest beim Sport oder wenn er viel läuft !!!
    Denn es ist halt so,dass mein Sohn vor allem nach Belastung mehr Schmerzen hat............der Therapeut will mich Montag nochmals anrufen (so sagte mein Sohn) und mir das genauer erklären :)

    Nur würde mich da mal interessieren,ob hier schonmal jemand so eine Bandage getragen hat und mir über seine Erfahrungen damit berichten kann ??
    Denn der Arzt hat bisher noch nie davon gesprochen - meint ihr das würde was bringen ???

    Vielen Dank,
    schönes Wochenende dann noch
     
  8. Judy_Tiger

    Judy_Tiger Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    also ich hab bandagen für die knie, die auch ganz gut helfen, solange ich es nicht übertreibe. Einziges Problem: Werden die Bandagen angepasst, wenn das Gelenk gerade nicht geschwollen ist, kann man sie mit Schwellung nicht anziehen, wenn man es doch macht , passt sie dann im "normalen" zustand nicht mehr:(. Zumindest war's bei mir so...

    ansonsten neige ich dazu mich, wenn ich die bandagen trage gnadenlos zu überlasten, weil es ja momentan nicht weh tut. Kurze Zeit später hab ich dann den salat:o
     
  9. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    146
    hey,

    ich habe einen einfachen Bandagenstrumpf ohne Verstärkung und kann damit gut laufen, wenn ich Schmerzen in den Füßen habe (die Schmerzen sind dann weniger oder ganz weg). Allerdings sollte man sie nicht zu oft tragen, da sich sonst die Muskulatur abbaut.
    Aber für die Schule könnte man es ausprobieren.

    LG
     
  10. Bassabisu

    Bassabisu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2009
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Großraum Hamburg
    Hallo,

    mein Sohn hat auch eine Bandage vom Orthopäden verschrieben bekommen, eine speziell für die Achillessehne, die er aber nur selten trägt, weil sie schlecht in die Schuhe passt. Vor einiger Zeit hat er mal für ein paar Tage einen Tapeverband bekommen, um die entzündete Achillessehne ruhigzustellen, das hat sehr gut getan.

    Schmerztechnisch geht es im Moment wieder besser, das kommt und geht wie in Wellen.

    Beim Schulsport macht er fast immer mit, Schmerz hin oder her, auf der Bank zu sitzen ist peinlich..:) Er ist Weltmeister im Verbergen, cool sein ist alles. Während der Kur konnte er sich was das angeht richtig gut entspannen, weil ja nur rheumakranke Kinder da waren und wenn mal ein Kind nicht konnte wurde das nicht in Frage gestellt...