1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hilfsmittel bei ALDI sued

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von bise, 15. Juni 2010.

  1. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo, lese gerade, dass es bei aldi sued nächste woche wieder verschiedene hilfsmittel gibt:
    rollator,
    bein-/armtrainer,
    greifhilfe, gehstock.

    die angebote sind extrem günstig verglichen mit denen im sanihaus.
    wer hat bereits erfahrung aus den letzten jahren gemacht?

    doch nicht immer ist das preiswerteste das beste oder sinnvollste.
    bitte meldet euch hier doch mal. (es wird immer schwieriger, ein hilfsmittel auf kk rezept zu bekommen - der doc verweist aufs budget).

    gruss
    bise

    das angebot gibt es bereits ab 17. juni
     
    #1 15. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juni 2010
  2. kakamu

    kakamu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ein Fischkopp in der Eifel
    Hi!

    Der Gehstock ist wirklich günstig - aber er hat natürlich den Standard-Griff, der nicht wirklich "griffig" ist, finde ich. Habe mich, als ich mir meine Gehstöcke letztes Jahr im Sanitätshaus zulegte, für die speziellen Ergo-Griffe entschieden und bin heilfroh darüber, auch wenn sie im Vergleich zum Stock natürlich sauteuer waren.
    Für den seltenen Einsatz ist der Aldi-Stock aber sicher brauchbar, nur nichts für kaputte Hände. Werde mir auch die anderen Sachen mal interessehalber anschauen.

    Grüße,
    kakamu
     
  3. claudi-1963

    claudi-1963 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Stuttgart
    Mein Gott Bise was hast du für einen Hausarzt????:eek: Würde diesen aber schleunigst wechseln wenn der solche Probleme macht mit Budget und so, schließlich bist du chronisch krank oder nicht. Mein Hausarzt hat mir diesbezüglich noch nie Probleme gemacht und wenn dann wende dich mal selbst an deine Kasse. Übrigens ein guter Gehstock aus dem Sanitätshaus kostet auch nur 20.- und das ist ja echt nicht die Welt für das Budget deines Hausarztes. Ansonsten lass es dir vom Orthopäden verschreiben die haben ein höheres Budget.:top:

    LG Claudia:kopfpatsch:
     
  4. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    zumal wir außerhalb des budgets sind und deshalb dein HA nicht die Wahrheit sagt. Wenn ich was brauche, kann ich mir was aussuchen und er schreibt mir die Verordnung. Sicher muss das dann von der Kasse genehmigt werden. Aber das ist ja sicher überall so.
     
  5. claudi-1963

    claudi-1963 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2010
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Stuttgart
    eben Melanie sehe ich auch so!!!!!!!!!!!!:o
     
  6. Granny

    Granny Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallöchen,
    mein Hausarzt verschreibt mir das was ich brauche.
    Wenn die Kasse der Meinung ist ich bräuchte es nicht dann melden die sich schon;)
    Ich habe meinen Rollator verschrieben bekommen und eben 10Euro Kassenanteil zugezahlt.
    Da würde ich mir doch keinen kaufen!!
    Genauso ist es mit den anderen Gehhilfen.
    Mein Hausarzt hat mir sogar einen zweiten Rollator verschrieben.Die Kasse hat den anstandslos genehmigt.
    Ich habe mir dann aber einen anderen Rollator ausgesucht und musste den Rest selbst bezahlen.

    LG Granny
     
  7. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    hab mir das mal angeschaut. Das ist ein Alu Rollator, und mit 80 Euro ist der super günstig. Glaub die Kasse zahlt den nicht. Im Sani Haus kostet der um die 300 Euro.

    Auch die nachgemachten MBT Sandalen für 30 Euro sind ein Spott Preis. Die würde ich mir kaufen. Hab aber kein Aldi Süd, sondern Nord
     
  8. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    oh ja, ihr habt es gut... beneidenswert.

    der alte hausdoc ist in ruhestand, suche nen nachfolger, bis jetzt ohne erfolg. hier fehlen mittlerweile 8 hausärzte, seit 2 jahren gibt es keine nachfolger für die ausgeschiedenen.
    vor 2 wochen war ich bei dem neuen, ich brauchte dringend ein physio rezept. antwort: sie haben doch bald geburtstag, lassen sie sich doch von ihrem partner mal 6 behandlungen kg schenken.

    der ortho doc: er seufzt und klagt, er habe kein budget.

    derzeit kann ich nicht laufen, müsste zu einem doc, wohne nicht direkt an der strasse, müsse bis zum wagen transportiert werden... doch niemand schreibt einen transportschein aus.
    vorschlag: warten sie bis ihr (schwer herzkranker, bandscheibenvorfallgeschädigter) partner kommt (von der arbeit), der kann sie zum taxi tragen mit hilfe von nachbarn .....

    ich bin nur noch sprachlos vor wut und empörung.....
    gruss
     
  9. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje


    ausserhalb des budgets?
    von so einem zustand kann ich nur träumen......

    ich muss einen armtrainer haben, um wenigstens etwas muskelkraft mir zu erhalten. habe derzeit einen kostenvorschlag von einem entspr. gerät zum ausleihen von 150 € im monat. - das muss ich selber zahlen.
    meine krankenkasse hat mich schon vor jahren auf die discounter geräte hingewiesen, so etwas könnte ich mir selber besorgen...

    gruss
     
  10. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    Hallo,

    ich muss da jetzt auch mal was dazu schreiben, als Mitarbeiterin eines Sanihaus.

    Hilfsmittel fallen nicht ins Buget der Ärzte also können die Ärzte in dem Bereich alles verschreiben. (Wir haben schon Rezepte über Bettschuhe und Trampolin erhalten)

    Wer einen Leichtgewichtrollator haben möchte der muss sich den nur verordnen lassen. Die Kassen übernehmen in der Regel zwischen 120€- 400€.

    Sowas wie Armtrainer werden nur bei bestimmten Krankheitsbildern übernommen wie Schlaganfall oder MS. Man bekommt aber auch ganz einfache Armtrainer ab 50€.

    Ich habe mir die Hilfsmittel in Discountern angesehen und muss sagen das ich mir dort sowas nie kaufen würde.

    Gruß
    Zecke
     
  11. bejuda

    bejuda Guest


    Hallo Melanie,

    zu den MBT Sandalen würde ich dir gerne was sagen.
    Mein Orthopädiemechaniker hasst die Teile. Sie machen etwaige Fußprobleme nur nich schlimmer. Da die Muskulatur eh schon schlecht ist, ist sie mit solchen Schuhen überfordert und man bekommt anscheinend noch mehr Probleme. Finn Comfort macht auch solche Schuhe, die wohl besser sind.
    Aber halt auch gut teuer.

    MBT hatte schon mal bei besagtem Orthopädiemechaniker angefragt, ob er Ihnen eine Empfehlung schreibt. Da er hier in Süddeutschland eine hervorragenden Ruf genießt. Sein Einzugsgebiet ist riesig. Ich selbst fahre 1h pro einfache Strecke.
    Doch er hat sich geweigert eine Empfehlung auszusprechen.
    Er hatte die Schuhe aber an Mitarbeitern (also Gesunden) mit einer Ganganalyse getestet. Das Ergebnis war verheerend.

    LG bejuda
     
  12. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich weiß das die Werbung der Schuhe nicht de Wahrheit entspricht. Hatte letztens einen Bericht im WDR gesehen, wo anhand Untersuchungen belegt wurde, dass sie keinen Millimeter Effekt an Muskulatur Trainig bringen, wie so oft versprochen wird.

    Ich hatte solche Schuhe mal ausprobiert, bei meinem letzten KH Aufenthalt. Was ich aber hin gegen sehr angenehm fand, war das stehen. Irgendwie steht man halt nicht mehr so verkrampft.
     
  13. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje

    es mag evt. stimmen, dass hilfsmittel nicht überall budgetiert werden.
    doch alles was über 50-100 € hinausgeht, muss bewilligt werden. die ges. kassen haben überegionale spez. hilfsmittelkompetenzzentren eingerichtet. dort wird geprüft und gestrichen. bettschuhe als hilfsmittel anerkannt? kaum vorstellbar; denn hilfsmittel sollten keine alltägl. gebrauchsgegenstände sein. ich habe schon viele, viele auseinandersetzungen mit der kk wg hilfsmittel geführt. wie oft wurde von der kasse ein gutachter eingeschaltet, wie oft wurde ich schon auf alternativen verwiesen, die in drogeriemärkten und bei discountern zeitweilig angeboten wurden.
    die mediz. notwendigkeit, einen armtrainer einzusetzen, ist bei mir gegeben. ich erfülle alle voraussetzungen...... doch die kosten habe ich selber zu tragen. daher meine anfrage.

    den bein-, armtrainer habe ich mir besorgen lassen. ich will ihn zumindest mal ausprobieren.

    gruss
     
  14. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    MBT-Schuhe, die Echten sind teuer, aber was sie versprechen, das tritt auch in Kraft. Ich habe mich lange damit beschäftigt und viele Leute kennengelernt, die diese Schuhe tragen und das mit Erfolg.

    Es gibt einige User hier, die nur noch MBT Schuhe tragen.

    Zu den Hilfsmitteln im Discounter kann ich nicht viel sagen, glaube aber auch, dass ich zunächst alles über meinen Arzt versuchen würde zu bekommen. Denn wenn ein Hilfsmittel gebraucht wird, der Krankheit wegen, verschreiben die Ärzte es doch bestimmt.
     
  15. zecke73

    zecke73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    224
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    317 Niedersachsen
    Hallo Bise

    so ist das auch nicht ganz richtig. Werde mich wohl falsch ausgedrückt haben. Ein Arzt darf alles aufschreiben was es gibt ohne das sein Buget angegriffen wird. Die Kassen haben unterschiedliche Freigrenzen. Bei der TK sind es z.B. 250,00€. Was eine Gehnehmigung angeht, nehmen sich einige Kassen oft sehr lange Zeit lehnen dann ab mit der Begründung wurde seit Ausstellung der VO auch nicht benötigt. Sprich der Versicherte sollte sich ständig bei denen melden.
    Ja die Bettschuhe wurden übringend`s übernommen.
    Ich habe es bisher noch nicht erlebt das eine Kasse einen Leichtgewichtrollator abgelehnt hat.

    Beim Motomed stellen sich öfter die Kassen an. Wir haben Kunden die gehen bis vor`s Gericht und erhalten das Gerät dann.

    Ist alles kompliziert
    Zecke