1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilferuf:Rheuma oder Leistenbruch?

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mendie, 4. Februar 2008.

  1. Mendie

    Mendie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an Alle!
    Bin neu hier und suche dringend Hilfe! Ich habe hier im Forum Zeilen über Leistenbrüche gefunden und kann sie nicht mehr finden!Habe einen elfjährigen Sohn, mit dem ich seit vier Monaten von Arzt zu Arzt laufe. Er hat starke Schmerzen nach einem Zusammenbruch beim Fußballtraining und kann nun seit ewiger Zeit keinen Sport mehr machen. Alle tippen auf einen eventuellen Leistenbruch oder Rheuma?!Keiner aber diagnostiziert es fest. Wir werden hin und her geschickt, mein Sohn weint schon wegen der unangenehmen Untersuchung im Genitalbereich aber auch wegen der Schmerzen hierbei.Es ist echt nicht zu glauben, nichts wird unternommen ,ich weiß nicht mehr weiter! Ob ich einfach mit ihm ins Krankenhaus gehe?
    Ich bitte alle um Rat und Hilfe.
    Viele Grüße,
    Mendie
     
  2. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
  3. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Mendie.

    ich bin zwar schon 56 Jahre und hatte vor ca. 10 Jahren einen Leistenbruch,rechts.Ich bin w. ist ja schon ungewöhnlich.

    Die Diagn. stellte der HA. und ich bin erst nach einem Jahr wieder hin,weil da der Darm schon ausgetreten war. war ganz klar zu tasten.Bin dann auch umgehend operiert worden.Ging leider nicht mehr endoskopisch,weil schon zu groß.

    Also ab,einen guten Doc suchen und abklären lassen. Das tut sau weh.

    Rheuma habe ich dann auch anschließend diagnostiziert bekommen.Sonst hieß es immer : Weichteilrheuma . Aber einen Leistenbruch kann man ganz gut ertasten.

    Alles Gute für Dich und vor allem für Deinen Sohnemann.Es sind schon arge Schmerzen beim Bruch.

    LG
    Anbar


     
  4. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo mendie,

    also 4 monat, um einen leistenbruch zu diagnostizieren oder auszuschliessen ??:confused::eek: ... oh mann. dein armer bub. ich würde auch sagn, lasst euch vom hausarzt zur abklärung in ein krankenhaus einweisen. so kann das doch nicht weitergehen....
    meine beiden kinder hatten leistenbrüche, wurden schon als baby operiert. ich hatte einen leistenbruch, als ich mit dem zweiten kind schwanger war ... das war ein riesiger leistenbruch. op kam wegen der schwangerschaft + schlechtem allgemeinzustand nicht in frage. da ich mir direkt nach der schwangerschaft nach einem treppensturz mit kind einen bänderriss am sprunggelenk zuzog, hatte ich andere sorgen, als eine leisten-op. so gingen ein paar wochen darüber hin.
    als der dicke schwangerschaftsbauch sich zurückbildete, verflüchtigte sich auch der leistenbruch. also keine op:cool:. aber manchmal schmerzt die stelle dort, obwohl ich auf der seite auch eine neue hüfte habe .... jetzt habe ich aber einen nabelbruch .. mal sehen, ob ich zur op muss, oder nicht. eben ist er noch relativ klein.
    nun schweife ich aber ab, sorry.
    also ab mit euch in ein gutes krankenhaus. wie alt ist denn dein sohn?